Einsatzfahrzeug: Florian Hilchenbach 03 MLF 01

Florian Hilchenbach 03 MLF 01
Florian Hilchenbach 03 MLF 01
  • Florian Hilchenbach 03 MLF 01

Einsatzfahrzeug-ID: V174887 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hilchenbach 03 MLF 01 Kennzeichen SI-FW 1219
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-WestfalenSiegen-Wittgenstein (SI, BLB)
Wache FF Hilchenbach LG Helberhausen Zuständige Leitstelle Leitstelle Siegen-Wittgenstein (SI)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Mittleres Löschfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2019 Erstzulassung 2019
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Mittleres Löschfahrzeug (MLF) der Freiwilligen Feuerwehr Hilchenbach Löschgruppe Helberhausen

Mit diesem Mittleren Löschfahrzeug (MLF) konnte in der Löschgruppe Helberhausen der Freiwilligen Feuerwehr Holchenbach 2019 ein älteres Löschgruppenfahrzeug (LF) 8/6 ersetzt werden. Das MLF weicht in einigen Punkten von der DIN-Norm für diesen Fahrzeugtyp ab und weist einige Besonderheiten auf. Die wohl auffälligste Normabweichung dürfte das deutlich größere Fahrgestell sein. Statt auf einem 7,5- oder 8-Tonner baute Magirus das MLF auf einem knapp 14 t schweren MAN TGM 13.290 4x4 mit grobstolliger Singlebereifung auf. Schwerer als gewöhnlich fällt das MLF unter anderem durch seinen 2.400 l fassenden Löschwassertank aus. Der Wassertank ist damit mehr als doppelt so groß, als bei einem normalen MLF. Das markante Allradfahrgestell und der große Wassertank deuten auf eine Verwendung des MLF hin: Es wird im Waldbrandzug Siegerland Nord eingesetzt. Aus diesem Grund verfügt das MLF auch über eine speziell auf die Vegetationsbrandbekämpfung abgestimmte Beladung und ist auch zum sogenannten Pump and Roll-Betrieb in der Lage. Zur weiteren Ausstattung des ausgefallen großen MLF gehört zudem auch ein Wasserwerfer auf dem Aufbaudach.

Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
Aufbau: Magirus
Aufbautyp: AluFire 3 (AF3)
Baujahr: 2019

Technische Daten: 

  • Motorleistung: 213 kW bei 2.300 1/min (6-Zylinder Dieselmotor)
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Antrieb: Allradantrieb, 4x4
  • zulässiges Gesamtgewicht: 14.100 kg

Feuerlöschkreiselpumpe:

  • Typ: FPN 10-2000
  • Förderleistung: 2.000 l/min bei 10 bar

Löschmittel:

  • Wasser: 2.400 l

Ausstattung:

  • Umfeldbeleuchtung
  • Lichtmast
  • Wasserwerfer auf dem Aufbaudach, Durchfluss: 1.200 l/min

Beladung:

  • Stromerzeuger 13 kVA
  • Beleuchtungsgruppe
  • Rettungssäge
  • Material zur Verkehrsabsicherung
  • Schnellangriff bestehend aus C-Druckschlauch in Buchten mit C-Hohlstrahlrohr
  • Schnellangriffsverteiler bestehend aus B-Druckschlauch und Verteiler B-CBC
  • Faltbehälter 5.000 l
  • Zusatzbeladungssatz Waldbrand mit D-Druckschläuchen, wasserführenden Armaturen in der Größe D, Löschrucksäcke
  • Überdrucklüfter
  • 4 Pressluftatmer
  • 4-teilige Steckleiter
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 LED-Kennleuchten FG Hänsch Nova LED
  • 2 Frontblitzer FG Hänsch Sputnik SL
  • 2 LED-Kennleuchtenmodule FG Hänsch M-Flash am Heck
  • Martin-Horn 2298 GM
Besatzung 1/5 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.100
Tags
Eingestellt am 21.10.2021 Hinzugefügt von ffd
Aufrufe 873

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Siegen-Wittgenstein (SI, BLB)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Siegen-Wittgenstein (SI, BLB) ›