Einsatzfahrzeug: Florian Kaiser 01/29-02 (a.D.)

Florian Kaiser 01/29-02 (a.D.)
Florian Kaiser 01/29-02 (a.D.)
  • Florian Kaiser 01/29-02 (a.D.)
  • Florian Kaiser 01/29-02 (a.D.)
  • Florian Kaiser 01/29-02 (a.D.)
  • Florian Kaiser 01/29-02 (alt) (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V17317 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Kaiser 01/29-02 (a.D.) Kennzeichen KL-277
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Rheinland-PfalzKaiserslautern (Stadt) (KL)
Wache BF Kaiserslautern Zuständige Leitstelle Leitstelle Kaiser (KIB, KL, KUS)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Gerätewagen-Gefahrgut/ Öl Hersteller MAN
Modell LE 10.220 LAEC Auf-/Ausbauhersteller Airmatic
Baujahr 2003 Erstzulassung 2003
Indienststellung 2003 Außerdienststellung 2013
Beschreibung

Umweltlöschfahrzeug ULF der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern

Fahrgestell: MAN LE 10.220 LAEC
Aufbau: Airmatic/Orcatech
Baujahr: 2003

Technische Daten:
Motor: D0836LF, R6, TD
Motorleistung: 220 PS
Hubraum: 6.871 cm³
Gesamtgewicht: 10.800 kg
Radstand: 3.350 mm

Besatzung: 3 Feuerwehrangehörige (1:2, selbstständiger Trupp)

Flüssigkeitstanks:
Wasser: 2.000 l
Reinigungsmittel: 60 l
Schmutzwasser: 2.300 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Rückfahrkamera
  • Seilwinde, Zugkraft: 20 kVA
  • Verkehrsleitanlage/ Leuchtpfeil Horizont HLPK 15 am Heck
  • Stromgenerator 85 kVA
  • Lichtmast mit 4 Strahlern à 1.500 W, Lichtpunkthöhe 6 m
  • Material zur Verkehrssicherung
  • Hochdruckpumpe
  • Hochdruckschnellangriff 20 m
  • Wassersauger für Hochdruckbetrieb
  • 2 Pressluftatmer PA

Laufbahn:

  • 2003 - unbekannt: Berufsfeuerwehr Kaiserslautern ("Florian Kaiser 01/77")
  • unbekannt - 2011: Berufsfeuerwehr Kaiserslautern ("Florian Kaiser 01/29")
  • 2011 - 2013: Berufsfeuerwehr Kaiserslautern ("Florian Kaiser 01/29-02")
  • seit 2013: Feuerwehr Winnweiler ("Florian Winnweiler 29")

Das Kaiserslauterer Umweltlöschfahrzeug sollte dazu dienen Öl- und Kraftstoffspuren zeitnah und personalsparend zu beseitigen. Durch dieses Fahrzeug werden für diese Aufgabe nur noch zwei Einsatzkräfte benötigt.
Der Reinigungskopf besteht aus drei getrennt und einzeln steuerbaren Elementen. Jedes Element besitzt mehrere Hochdruck-Sprühdüsen, die je 20 l/min (Wasser mit 1% Reinigungskonzentrat) bei 200 bar versprühen. Direkt hinter dem Reinigungskopf befindet sich ein Vakuum-Sauger, der das Wasser-Öl-Gemisch von der Straße in den Schmutzwassertank befördert. Die feuchte, gesäuberte Fahrbahn besitzt nahezu 100%-ige Griffigkeit.

Das Fahrzeug wurde im Jahr 2005 auf der Interschutz ausgestellt und war in Kaiserslautern anfangs unter dem Rufnamen "Florian Kaiser 01/77" im Einsatz. Zu diesem Zeitpunkt war auf dem Fahrzeug ein hydraulischer Rüstsatz in Form einer Kombischere verladen. Man ging jedoch von dem Versuch ab Kleinbrände und Verkehrsunfälle im ersten Angriff nur mit diesem Fahrzeug anzufahren.

Im Jahr 2011 beschaffte die Berufsfeuerwehr Kaiseralsutern ein zweites Umweltlöschfahrzeug, dadurch änderte sich auch der Funkrufname dieses Fahrzeuges. 2013 verkaufte die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern das Fahrzeug an die nahe gelegene Feuerwehr Winnweiler im Donnersbergkreis.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Hella KL 800
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Hella KL 700 am Heck
  • 2 Frontblitzer FG Hänsch Typ 40 pico
  • Pressluftanlage Max Martin 2297 GM
Besatzung 1/1 Leistung 162 kW / 220 PS / 217 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.800
Tags
Eingestellt am 15.08.2009 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 10199

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Kaiserslautern (Stadt) (KL)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Kaiserslautern (Stadt) (KL) ›