Einsatzfahrzeug: Florian Allessa - TLF 15 (F-CS 59) (a.D.)

Florian Allessa - TLF 15 (F-CS 59) (a.D.)
Florian Allessa - TLF 15 (F-CS 59) (a.D.)
  • Florian Allessa - TLF 15 (F-CS 59) (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V172142 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Allessa - TLF 15 (F-CS 59) (a.D.) Kennzeichen F-CS 59
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)HessenFrankfurt am Main (F)
Wache WF AllessaChemie, Werk Fechenheim Zuständige Leitstelle Leitstelle Frankfurt (F)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Werkfeuerwehr
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Magirus Deutz
Modell A 3500 Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 1955 Erstzulassung 1955
Indienststellung 1955 Außerdienststellung 1993
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug (TLF 15) der Werkfeuerwehr Cassella Farbwerke Mainkur AG, Frankfurt am Main Fechenheim.

Das Fahrzeug befindet sich seit Januar 1994 im Besitz des Feuerwehr-Museumsverein RheinMain e.V.

Fahrgestell: Klöckner-Humboldt-Deutz AG KHD A 3500 Allrad
Auf-/Ausbau: Magirus, Ulm
Aufbau-Nr.: 916040/3
Baujahr: 1955
in Dienst: 1955 - 1993
Besatzung: 1/5

Technische Daten:
Motor: 6-Zylinder V-Motor, luftgekühlt
Hubraum: 7927 cm³
Motorleistung: 125 PS
zul. Gesamtgewicht: 9200 kg

Löschmittel:
2500 Liter Löschwasser

Ursprünglich wurde der Magirus Rundhauber 1955 in Feuerrot mit schwarzen Kotflügeln aus dem Magirus Werk in Ulm ausgeliefert, während des Einsatzdienstes bei der Werkfeuerwehr nachträglich dem "Frankfurter Design" in Tagesleuchtrot/weiß angepasst. 
Der Museumsverein hat das Fahrzeug wieder in den Originalzustand zurückversetzt, es fehlt u.a. noch die Tür- und Fahrzeugbeschriftung.

Ebenso erwähnenswert ist die unter der Sitzbank (S2) im Mannschaftsraum verbaute Feuerlöschkreiselpumpe FP 24/8, die nachträglich eingebaut wurde, da die ursprünglich eingebaute FP aufgrund eines Schadens ersetzt werden musste.

Auch die Sondersignalanlage bestand bei Auslieferung aus den für diese Epoche auf der vorderen Dachkante verbauten typischen Frontblinkern in "Eierbecher-Form", die im Laufe der Zeit durch Drehspiegelkennleuchten ersetzt wurden.

Der legendäre Rundhauber ist bis heute fahrbereit und in technisch einwandfreiem Zustand, lediglich der Löschwassertank ist nach all den Jahren undicht und kann leider nicht mehr befüllt werden.

zu finden in folgender Literatur:
Feuerwehr Frankfurt - Brandschutz in einer Metropole - Band 3 - S.67 ff
Gisbert Fait / Mathias Schmidt
Miba Verlag 1999
ISBN: 3-86046-046-3

Vielen Dank an die Kameraden des Museumsvereins für das Rangieren und die ausführliche Geschichte zu diesem Liebhaberstück!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Drehspiegelkennleuchten Bosch Eisemann RKLE 130
  • Starktonhorn Bosch
Besatzung 1/5 Leistung 92 kW / 125 PS / 123 hp
Hubraum (cm³) 7.927 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 9.200
Tags
k.A.
Eingestellt am 03.07.2021 Hinzugefügt von Kai Mertsch
Aufrufe 3233

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Frankfurt am Main (F)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Frankfurt am Main (F) ›