Einsatzfahrzeug: 77+03 (c/n: 20309)

77+03 (c/n: 20309)
77+03 (c/n: 20309)
Zur Übungsmission am Flugplatz Mainbullau (EDFU) - Landkreis Miltenberg
  • 77+03 (c/n: 20309)
  • 77+03 (c/n: 20309)
  • 77+03 (c/n: 20309)
  • 77+03 (c/n: 20309)
  • 77+03 (c/n: 20309)
  • 77+03 (c/n: 20309)

Einsatzfahrzeug-ID: V168890 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname 77+03 (c/n: 20309) Kennzeichen 77+03
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Sonstige Organisation Bundeswehr
Klassifizierung Search&Rescue Hubschrauber Hersteller Airbus Helicopters
Modell BK-117 D2 (H145 D2) (LBA: EASA R.010) Auf-/Ausbauhersteller AAT - Air Ambulance Technology
Baujahr 2019 Erstzulassung 2019
Indienststellung 2019 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

SAR-Hubschrauber der Bundeswehr auf Basis einer Airbus-Helicopters H145M LUH SAR.
Stationiert ist der Hubschrauber beim Transporthubschrauberregiment 30 in Niederstetten, wo die 7. Staffel für den Unterhalt der SAR-Hubschrauber verantwortlich ist. Darüber hinhaus unterhält die Staffel zwei weitere SAR-Standorte in Holzdorf (SAR87) und in Nörvenich (SAR41). In Niederstetten selbst wird der SAR63 vorgehalten, welcher allerdings in absehbarer Zeit an den Standort Landsberg am Lech verlegt werden soll, um eine bessere Eingreif- und Reaktionszeit für den Süden der Bundesrepublik zu gewährleisten.

Der Ursprung dieser Maschine ist die BK117, ein leichter zweimotoriger Hubschrauber, der im Jahr 1979 als Gemeinschaftsproduktion des Messerschmitt-Bölkow-Blohm und der japanischen Kawasaki Heavy Industries entstand und mit zwei Lycoming LTP 101 Triebwerken ausgestattet war. Im Jahr 2000 hatte die Weiterentwicklung BK 117 C2, auch EC 145 genannt seinen Erstflug. Diese Weiterentwicklung bestand in einer Vergrößerung der Zelle und wurde von zwei Turbomeca Arriel 1E2 angetrieben, MTOW 3585 kg

Die EC145 wurde zur H145 (EC145 T2 / BK117 D-2) weiterentwickelt, leistungsstärkerer Antrieb mit zwei Arriel 2E, mit einem Fenestron zum Drehmomentausgleich und einer neuen Avionics-Ausrüstung (Helionix®). Das MTOW wurde inzwischen auf 3700 kg erhöht. Im Jahr 2010 begann die Erprobung in dem die Zelle einer EC145 (c/n 9002) mit einem neuen Heckausleger und einem Fenestron ausgerüstet wurde. Im Jahr 2014 wurde die erste Serienmaschine (c/n: 20010) an die DRF Luftrettung ausgeliefert.
Beim Einsatz in der Höhe, bei warmen Temperaturen (hot and high) und beim Einsatz der Winch sind die Leistungsreserven der H145 ein großer Vorteil. Ab dem Jahr 2020 werden die ersten H145 mit einem neuen 5-Blatt Rotorsystem ausgeliefert oder umgerüstet (BK117 D3).

Modelldaten:

  • Triebwerke: 2 x Turbomeca Arriel 2E Turboshaft mit FADEC (dual full-authority digital engine control)
  • Leistung: 2 x 771 shp / 575 kw Dauerleistung (2 x 894 shp Startleistung / 1.072 shp in Single-Engine-Notbetrieb)
  • Leergewicht: 2.220 kg
  • Maximum Take-Off Weight (MTOW): 3.700 kg
  • Max. Außenlast: 1.500 kg
  • Gesamtlänge: 13,64 m
  • Rotordurchmesser: 11,00 m
  • Höhe: 3,95 m
  • Dienstgipfelhöhe: 6100 m ü.M.

Ausbau: Air Ambulance Technology (AAT)

Ausstattung (u.a.):

  • Suchscheinwerfer: (Searchlight) Trakkabeam A800 (Firma Trakka Corp / Australien)
  • Windenbeschläge (Winch mit 90m Kabellänge, 250kg Tragkraft)
  • Winde / Winch (Firma UTC Aerospace Systems, ehemals Firma Goodrich)
  • Wärmebildkamerasystem EO-IR MX-15 (Firma L3Harris Wescam)
  • Lifeseeker (Ortungssystem für Notsender)
  • Außenlasthaken
  • digitales Avioniksystem Helionix® mit 4-Achsen-Autopilot
  • WSPS (Wire Strike Protection System/ Cable Cutter)
  • Beatmungsgerät: Weinmann Medumat Transport
  • Monitor/Defibrillator: Corpuls C3
  • Spritzenpumpen: Braun Space 3x
  • Schaufeltrage: Ferno
  • Absaugung: Weinmann Accuvac

77+03
AIRBUS Helicopters BK117 D2 / H145M LUH SAR
c/n: 20309
Baujahr:2019

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung 2/1 Leistung k.A.
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.585
Tags
Eingestellt am 13.07.2022 Hinzugefügt von KTW61/10
Aufrufe 4837

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Deutschland (Germany)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Deutschland (Germany) ›