Einsatzfahrzeug: Florian Hamburg RTW (HH-2829)

Florian Hamburg RTW (HH-2829)
Florian Hamburg RTW (HH-2829)
  • Florian Hamburg RTW (HH-2829)
  • Florian Hamburg RTW (HH-2829)
  • Florian Hamburg RTW (HH-2829)
  • Florian Hamburg RTW (HH-2829)
  • Florian Hamburg RTW (HH-2829)
  • Florian Hamburg RTW (HH-2829)

Einsatzfahrzeug-ID: V164905 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hamburg RTW (HH-2829) Kennzeichen HH-2829
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Hamburg
Wache BF Hamburg F 36 Süderelbe (RD) Zuständige Leitstelle Leitstelle Hamburg (HH)
Obergruppe Rettungsdienst Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Rettungswagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 516 BlueTEC Auf-/Ausbauhersteller Fahrtec Systeme
Baujahr 2016 Erstzulassung 2016
Indienststellung 2016 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Rettungswagen RTW der Feuer- und Rettungswache Süderelbe, F 36.

Davor war das Fahrzeug an der Feuer- und Rettungswache Sasel, F 24, Außenstelle Volksdorf, stationiert.

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen Rettungswagen auf Mercedes-Benz Sprinter 516 BlueTEC der Berufsfeuerwehr Hamburg aus der seit Mitte 2014 beschafften Bauserie.

Bei einigen dieser Fahrzeuge handelt es sich um Kofferumsetzer, d.h. ein gebrauchter Koffer wurde auf ein neues Fahrgestell umgesetzt.

Neben einer absenkbaren, luftgefederten Hinterachse verfügen die Fahrzeuge auch über einen Retarder. Der Tragentisch im klimatisierten Patientenraum ist bis 250 kg belastbar, über die seitlichen Klappen im Aufbau sind die Schaufeltrage und der Evakuierungsstuhl zu entnehmen. An medizinischer Ausstattung stehen u.a. ein Beatmungsgerät Weinmann Medumat Standard, eine Absaugpumpe Weinmann Accuvac Rescue, sowie eine Defibrillator-/Monitoreinheit Corpuls C3, ein RTW-Notfallrucksack und eine Sauerstofftasche zu Verfügung.

Waren bisher Notfallkoffer und Notfallrucksack „Hamburg 1“ auf den RTW verlastet, ist ab dieser Baureihe die Änderung in der medizinischen Beladung durchgeführt wurden. Somit wird jetzt an der Einsatzstelle die Defibrillator-/Monitoreinheit Corpuls C3, der RTW-Notfallrucksack und die Sauerstofftasche mitgenommen.

Die Ausschreibung für die Fahrzeuge gewann die Fahrtec Systeme GmbH, die die RTW auf einem Mercedes-Benz-Straßenfahrgestell aufbaute. Der Aufbau ist ein Vollaluminium-Wechselkoffermodul, Modell Fahrtec Modul Liner. Die Fahrzeuge wurden in der Grundfarbe weiß lackiert und dann mit Folien in tagesleuchtendem RAL 3026 beklebt.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 516 BlueTEC
  • Motorleistung: 120 kW bei 3.800 1/min (4-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 2.143 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 5.000 kg
  • Leergewicht: 4.425 kg
  • Achslast vorne / hinten: 2.000 / 3.500 kg
  • Länge: 6.450 mm
  • Breite: 2.150 mm
  • Höhe: 2.980 mm
  • Radstand: 3.665 mm

Aufbau: Fahrtec Systeme

Ausstattung u.a.:

  • Luftfederung der Hinterachse mit Absenk- und Hebemöglichkeit
  • Rückfahrkamera
  • Navigationssystem
  • Tragentisch bis 250 kg
  • Klimaanlage im Patientenraum
  • Beatmungsgerät Weinmann Medumat Standard
  • Defibrillator-/Monitoreinheit Corpuls C3
  • Absaugpumpe Weinmann Accuvac Rescue
  • Oxitasche
  • RTW-Rucksack
  • Schaufeltrage
  • Vakuummatratze
  • Evakuierungsstuhl

Ein recht herzliches Dankeschön an die diensthabende Wachabteilung für den sehr kooperativen Fototermin!

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • Blaulicht Fahrtec-Systeme Integrallösung Typ Integro mit Hänsch LED-Modulen an Front und Heck
  • 2 Frontblitzer Standby L52
  • 2 Druckkammerlautsprecher Hänsch
  • Martin-Horn 2298 GM
  • 2 Heckblitzer Standby L52
Besatzung 1/1 Leistung 120 kW / 163 PS / 161 hp
Hubraum (cm³) 2.143 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
Eingestellt am 11.09.2020 Hinzugefügt von Heiner Lahmann
Aufrufe 6925

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hamburg

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hamburg ›

Anzeige