Einsatzfahrzeug: Johannes Engelskirchen BtKombi 01

Johannes Engelskirchen 01 BtKombi 01
Johannes Engelskirchen 01 BtKombi 01
  • Johannes Engelskirchen 01 BtKombi 01

Einsatzfahrzeug-ID: V156003 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Johannes Engelskirchen BtKombi 01 Kennzeichen NRW8-4369
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-WestfalenOberbergischer Kreis (GM)
Wache MHD Engelskirchen Zuständige Leitstelle Leitstelle Oberberg (GM)
Obergruppe SEG/KatS Organisation Malteser Hilfsdienst (MHD)
Klassifizierung Betreuungskraftwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Vito 114 CDI Auf-/Ausbauhersteller B&T Solutions (Baumeister & Trabandt)
Baujahr 2015 Erstzulassung 2015
Indienststellung 2016 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Betreuungskombi (BtKombi) des Katastrophenschutz Nordrhein-Westfalen, zugeordnet dem Malteser Hilfsdienst, stationiert beim Ortsverein Engelskirchen.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes Benz Vito Tourer 114 CDI, W 447
  • Auf-/Ausbau: Baumeister und Trabandt GmbH
  • Leistung: 100 kW
  • Haubraum: 2.143 cm³
  • zulässiges Gesamtgewicht: 3.200 kg

Ausstattung:

  • Flaggensatz
  • Flaggenhalter
  • Handfeuerlöscher
  • Warnwesten
  • Verzurgurte
  • Abschleppstange
  • Schneeketten
  • Fahrzeugbeschriftung

Elektronische Ausstattung:

  • 230 Volt Außeneinspeisung inkl. Kontrollleuchte
  • Zusatzbatterie
  • Ladegerät
  • Tiefentladeschutz mit Abschaltanzeige
  • Antennenanalge Tetra/GPS
  • LED-Dachbalken mit Lautsprecher
  • AZD-Schalter
  • Kommandomikrofon

Die Betreuungskraftwagen des Landes Nordrhein-Westfalen dienen als Zugfahrzeug für die Geräteanhänger-Betreuung des Landes Nordrhein-Westfalen. Besetzt werden die Fahrzeuge mit einem Truppführer und fünf Helfern mit der Fachdienstausbildung "Betreuung".
Im Katastrophenschutzkonzept werden die Betreuungskraftwagen in den Einsatzeinheiten NRW in der Betreuungsgruppe eingesetzt.
Für die überörtliche Hilfe gibt es auch ein Konzept des Landes Nordrhein-Westfalens. Dieses Konzept heißt "Betreuungsplatz 500 NRW". Es ist dafür gedacht 500 Personen, welche nicht verletzt sind, bei Großschadenslagen zu betreuen und eine Grundversorgung sicherzustellen. Hierfür werden zwei Einsatzeinheiten NRW benötigt.

Im Gegensatz zu den durch die Bundesrepublik Deutschland beschafften Einsatzfahrzeuge des Katastrophenschutzes, werden die Fahrzeuge des Landes Nordrhein-Westfalen weiterhin in Elfenbein (RAL 1014) beschafft und besitzen größtenteils Automatikgetriebe.

Ausrüster Standby GmbH
Sondersignalanlage
  • Warnbalken Pintsch Bamag TOPas
Besatzung 1/5 Leistung 100 kW / 136 PS / 134 hp
Hubraum (cm³) 2.143 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.200
Tags
Eingestellt am 11.08.2019 Hinzugefügt von MHauswald
Aufrufe 3210

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Oberbergischer Kreis (GM)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Oberbergischer Kreis (GM) ›