Einsatzfahrzeug: Achêne - Police Fédérale - Police de la Route - FuStW

Achêne - Police Fédérale - Police de la Route - FuStW
Achêne - Police Fédérale - Police de la Route - FuStW
  • Achêne - Police Fédérale - Police de la Route - FuStW

Einsatzfahrzeug-ID: V151723 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Achêne - Police Fédérale - Police de la Route - FuStW Kennzeichen 1-BUS-992
Standort Europa (Europe)Belgien (Belgium)Wallonie/Wallonien (Wallonische Region)Namur/Namen (Provinz Namur)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Polizei Organisation Bundespolizei
Klassifizierung Funkstreifenwagen Hersteller Audi
Modell A4 Auf-/Ausbauhersteller Autographe
Baujahr 2011 Erstzulassung 2011
Indienststellung 2011 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Funkstreifenwagen (FuStW) der Federale Politie (Bundespolizei), eingesetzt durch die Abteilung Police de la Route (Verkehrspolizei) Namur in der Provinz Namur, stationiert am Autobahnpolizeirevier in Achêne.

Fahrgestell: Audi
Modell: A4 B8 2.7 TDI
Baujahr: 2011
Ausbau: Autographe / DSL-SER

Eingesetzt wird das Fahrzeug zur Überwachung der Autobahnen und Schnellstrassen der Provinz Namur, vor allem im Zuständigkeitsbereich des Autobahnpolizeireviers Achêne. Ferner dient das Fahrzeug zum Absichern von Unfallstellen, für die Eskorte von Schwertransportern und Sportveranstalltungen und zur Aufnahme von Unfällen.

Ausstattung:

  • zentralisierte und integrierte Bedienung der Sondersignalanlage
  • Einbauschrank im Kofferraum
  • Tablett-PC am Beifahrerstand
  • A.S.T.R.I.D. Digitalfunk der belgischen Rettungsdienste

Beladung:

  • Verkehrsleitkegel
  • Blitzkennleuchten
  • Absperrband
  • Alkoholmessgerät
  • Radargerät
  • Messrad
  • diverse Unterlagen

Wegpolitie - Police de la Route:

Die belgische Verkehrspolizei (Wegpolitie - Police de la Route) ist ein spezialisierter Polizeidienst, welcher mit der Sicherheit und der polizeilichen Unterstützung vor allem auf dem Autobahnnetz und den Schnellstrassen beauftragt wurde. Sie entstand bereits im Jahre 1933 und wurde 2001 in ihrer heutigen Form bei der Reform der Polizei eingeführt.

Die Verkehrspolizei ist eine dekonzentrierte föderale Polizeidirektion. Sie beschäftigt 1.000 Beamte und ist in 9 Sektionen eingeteilt, die wiederum 26 Dienststellen landesweit betreiben. Die Wegpolitie - Police de la Route unterhält jeweils ein Revier in Aalter, Achêne, Anderlecht, Antwerpen, Arlon, Auderghem, Awan, Battice, Bertem, Brecht, Charleroi, Daussoulx, Gentbrugge, Grobbendonk, Hasselt, Houthalen, Jabbeke, Kortrijk, Malmédy, Mons, Neufchâteau, Péruwelz, Reyers, Turnhout, Wetteren und Zelzate.

Zur Polizei in Belgien:

Seit der Reform vom 07. Dezember 1998 gliedert sich die Polizei in Belgien in zwei Sparten und zwar in die föderale Polizei (Bundespolizei) und die lokale Polizei. Während die Aufgaben der föderalen Polizei sich auf dem gesamten Gebiet Belgiens erstrecken, sind die lokalen Polizeien in sogenannten "Zones Policières (ZP)"(Polizeizonen) eingeteilt. Auf dem Gebiet Belgiens wurden die lokalen Polizeien in insgesamt 189 Polizeizonen eingeteilt. Jede lokale Polizeieinheit ist somit nur für seine eigene Polizeizone zuständig.

An den Einsatzfahrzeugen lässt sich der Unterschied zwischen föderalen und lokalen Polizei sehr einfach herausfinden. Die Beklebung ist für beide Einheiten die gleiche, nur haben die Fahrzeuge der föderalen Polizei als 1. Streifen eine orange Streife während die lokale Polizei den 1. Streifen in Babyblau haben, neben den gleichen 3 blauen Streifen. Die Fahrzeuge der lokalen Polizei tragen ausserdem meist am Kofferraum eine vierstellige Nummer, die auf die Polizeizone hindeutet und nicht, wie oft fälschlicherweise angemerkt, als Fahrzeugnummer oder Funkrufnamen.

-----

Véhicule de Patrouille (VP) de la Police de la Route de Namur en Province de Namur, stationné au Poste de circulation d'Achêne sur base d'une Audi A4 B8 2.7 TDI et équipée par Autographe.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 1 Warnbalken Code 3 Code 360 mit integrierter Verkehrsleitanlage
  • 2 Frontblitzer Code 3 LED-X
  • 1 Anhaltesignalgeber Code 3 Message Board hinter der Heckscheibe
  • Springlicht
Besatzung 1/1 Leistung 140 kW / 190 PS / 188 hp
Hubraum (cm³) 2.698 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.090
Tags
k.A.
Eingestellt am 04.02.2019 Hinzugefügt von gendarmeke
Aufrufe 339

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Namur/Namen (Provinz Namur)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Namur/Namen (Provinz Namur) ›