Einsatzfahrzeug: Florian Gunvor 10/01

Florian Gunvor 10/01
Florian Gunvor 10/01

Einsatzfahrzeug-ID: V146704 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Gunvor 10/01 Kennzeichen EI-RI 10
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernIngolstadt
Wache WF Gunvor Zuständige Leitstelle Leitstelle Ingolstadt (IN, EI, ND, PAF)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Werkfeuerwehr
Klassifizierung Einsatzleitwagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 324 Auf-/Ausbauhersteller Hensel Fahrzeugbau
Baujahr 2008 Erstzulassung 2008
Indienststellung 2008 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Einsatzleitwagen ELW 1 der Werkfeuerwehr Gunvor Ingolstadt (Kösching) auf Basis eines Mercedes-Benz Sprinter 324 Fahrgestell mit einem feuerwehrtechnischen Ausbau der Hensel Fahrzeugbau.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 324
  • Motor: V6-Ottomotor „M 272 E 35“
  • Leistung: 190 kW / 258 PS bei 5.900 U/min
  • Drehmoment: 340 Nm bei 2500–5000/min
  • Hubraum: 3.498 cm³
  • Länge: 5.910 mm
  • Breite: 1.993 mm
  • Höhe: 2.450 mm
  • Radstand: 3.665 mm
  • Gesamtgewicht: 3.500 kg
  • Leermasse: 2.830 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 162 km/h
  • Besatzung: 1/0/1 oder 1/1/2

Ausbau:

  • Hensel Fahrzeugbau
  • 2 Funk- und Computerarbeitsplätze
  • Besprechungstisch
  • 2 drehbare Vordersitze

Beladung:

  • 2 vollwertige Funk- und Computerarbeitsplätze
  • Multifunktionsdrucker
  • Festeingebaute Funkgeräte (digital und analog)
  • Tragbare Funkgeräte (HRT)
  • Kennzeichnungswesten
  • Messgeräte
  • Wärmebildkamera
  • Ausrüstung zur Einsatzdokumentation
  • Handfeuerlöscher
  • Notfallrucksack
  • Verkehrsabsicherung
  • Absperrmaterial
  • Einsatzpläne

Die Werkfeuerwehr Gunvor hat diesen ELW 1 im Jahr 2008 in Dienst gestellt. Der Einsatzleitwagen ist das Einsatzfahrzeug des Betriebsleiters vom Dienst und kann zudem als örtliche Einsatzleitstelle genutzt werden oder bei Ausfall der Feuerwehreinsatzzentrale als Rückfallebene dienen, um die Kommunikation mit den öffentlichen Einsatzkräften aufrecht zu halten. Zu diesem Zweck verfügt das Fahrzeug über zwei Arbeitsplätze mit verschiedenen Kommunikationsmitteln und Einsatzunterlagen. Die Beladung umfasst unter anderem diverse Gasmessgeräte, Medizinische Ausrüstung und Atemschutzausrüstung. Die Funktechnik ist primär auf den Betriebs- und Digitalfunk ausgelegt, wird jedoch als Redundanzebene auch in Analogtechnik vorgehalten. Fahrer- und Beifahrer Sitz lassen sich jeweils um 180° drehen, so dass auch eine Art Besprechungsraum bereit steht. Um das Arbeiten auch im Sommer für die Besatzung angenehmer zu gestalten, ist das Fahrzeug mit einer Klimaanlage ausgestattet. Sollte der ELW 1 nicht mehr ausreichen, so besteht die Möglichkeit, diesen um zwei Abrollbehälter (Einsatzleitung und Besprechung / Aufenthalt) zu ergänzen, welche bei der BF Ingolstadt und der WF Audi Ingolstadt gemeinsam vorgehalten werden.

Bei dem Fahrgestell hat sich die WF für einen Mercedes-Benz Sprinter 324 entschieden, welcher von einem V6-Ottomotor mit einer Leistung von 190 kW (258 PS) angetrieben wird. Man wollte bewusst ein derartig leistungsstarkes Fahrgestell, um im Ernstfall schnellstmöglich jeden Bereich des weitläufigen Raffinerie-Areals erreichen zu können. Um dem Maschinisten die (Einsatz-) Fahrt zu erleichtern, verfügt der ELW über ein Automatikgetriebe. Nach unserem Stand dürfte es sich hierbei um das einzige uniformierte Einsatzfahrzeug in Deutschland handeln, welches auf dem besonders leistungsstarken Mercedes-Benz Sprinter mit einem 3,5 Liter Ottomotor aufgebaut wurde. Eigentlich wurde der Mercedes-Benz Sprinter mit dieser Motorisierung primär für den Exportmarkt angeboten.

Die Sondersignalanlage setzt sich aus einem Hella QS Balken mit integrierten Druckkammerlautsprechern und Alley Lights zusammen. Zusätzlich wurde über der Schiebetüre, sowie am Heck eine Umfeldbeleuchtung positioniert.

Ein herzliches Dankeschön an die Werkfeuerwehr Gunvor den erstklassigen Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Hella RTK QS
Besatzung 1/0/1 bzw. 1/1/2 Leistung 190 kW / 258 PS / 255 hp
Hubraum (cm³) 3.498 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 29.06.2018 Hinzugefügt von Max Kunkel
Aufrufe 8046

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Ingolstadt

Alle Einsatzfahrzeuge aus Ingolstadt ›

Anzeige