Einsatzfahrzeug: Florian Hardheim FwA-Schlauch

Florian Hardheim FwA-Schlauch
Florian Hardheim FwA-Schlauch
  • Florian Hardheim FwA-Schlauch

Einsatzfahrzeug-ID: V145676 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hardheim FwA-Schlauch Kennzeichen MOS-XXX
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Baden-WürttembergNeckar-Odenwald-Kreis (MOS, BCH)
Wache FF Hardheim Abt. Hardheim Zuständige Leitstelle Leitstelle Mosbach (MOS)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Anhänger Hersteller Sonstige
Modell FwA-Schlauch Auf-/Ausbauhersteller Junghanns Fahrzeugbau
Baujahr 2018 Erstzulassung 2018
Indienststellung 2018 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Mehrzweckanhänger Schlauch der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Hardheim im Neckar-Odenwald Kreis in Baden-Würtemberg.

Die Feuerwehr Hardheim hatte einen Feuerwehrbedarfsplan inklusive eines neuen Fahrzeugkonzepts erstellt. Als erstes Fahrzeug gemäß des neuen Konzeptes konnte 2018 ein Gerätewagen-Transport in Verbindung mit einem Mehrzweckanhänger-Schlauch übernommen werden. Sowohl der Gerätewagen wie auch der Anhänger wurden europaweit ausgeschrieben. Das Fahrgestelllos für den Gerätewagen konnte MAN mit einem TGL 12.250 4x2 BB mit Doppelkabine für sich entscheiden. Die Lose für den Aufbau des Gerätewagens sowie des Anhängers gingen beide an Junghanns Fahrzeugbau aus Hof/ Saale. Am 3. April konnte eine Abordnung der Wehr die beiden Fahrzeuge nach einer Einweisung bei Junghanns übernehmen und zur weiteren Ausbildung vor der offiziellen Indienststellung nach Hardheim überführen.

Der vom Gerätewagen-Transport gezogene Mehrzweckanhänger-Schlauch ist Teil des neu entwickelten Fahrzeugkonzepts der Wehr. Beide Fahrzeuge lassen sich flexibel mit Rollwagen beladen.

Im Mehrzweckanhänger werden ständig vier Rollcontainer mit jeweils 500 m B-Druckschlauch mitgeführt. Aus dem Anhänger heraus lässt sich das Schlauchmaterial während der Fahrt verlegen. Wahlweise lässt sich eine eifnache B-Schlauchleitung von bis zu zwei Kilometern Länge oder eine doppelte Leitung mit bis zu einem Kilometer Länge verlegen. In Verbindung mit den vier Rollcontainern-Schlauch die für den Gerätewagen zur Verfügung stehen verdoppelt sich diese Kapazität.
Zum neuen Löschwasserkonzept der Wehr gehört noch ein weiterer Anhänger, ein Schlauchtransportanhänger. Er ist laut Konzept am Standort in Schweinberg stationiert und ebenso mit einer Beladung für Löschwasserförderung bestückt.

Die Farbgestaltung und Beklebung von Fahrzeug und Anhänger sind identisch ausgeführt. Als erste Fahrzeuge der Wehr wurden LKW und Anhänger in Verkehrsrot RAL 3020 lackiert.

Fahrgestell:

  • 2-Achs-Kofferanhänger
  • 3,5t Tieflader
  • Länge 5.800 mm
  • Breite 2.550 mm
  • Höhe 2.800 mm
  • Radstand 750 mm
  • Leergewicht 1.250 kg
  • Zul. Gesamtgewicht 3500 kg
  • Fabriknummer W09400204J1J03836

Aufbau:

  • Kofferaufbau in Sandwichbauweise
  • Laderaum verschlossen durch zwei Flügekltüren
  • 2 Auffahrrampen in geschlossen Kästen unter dem Kofferaufbau

Farbgebung:

  • Kofferaufbau in Verkehrsrot RAL 3020
  • Fahrgestell, Radkästen und Unterfahrschutz am Heck in Tiefschwarz RAL 9005
  • Beklebung und Beschriftung in Leuchtgelb RAL 1026
  • Konturmarkierung retroreflektierend gem. ECE R-104 in Leuchtgelb
  • Warnschraffur am Heck retroreflektierend Leuchtgelb/Rot

Beladung:

  • 4 Rollconatiner Schlauch à 500 m B-Schlauch
  • 2 Auffahrrampen unter dem Kofferaufbau
  • 6 kg Pulverlöscher mit 6 kg ABC Pulver in Feuerlöscherbox an der Aufbau Stirnwand

Herzlichen Dank an die Firma Junghanns für den tollen Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung k.A. Leistung k.A.
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 3.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 17.05.2018 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 1340

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Neckar-Odenwald-Kreis (MOS, BCH)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Neckar-Odenwald-Kreis (MOS, BCH) ›