Einsatzfahrzeug: Florian Heidelberg 01/23

Florian Heidelberg 01/23
Florian Heidelberg 01/23
  • Florian Heidelberg 01/23
  • Florian Heidelberg 01/23
  • Florian Heidelberg 01/23
  • Florian Heidelberg 01/23

Einsatzfahrzeug-ID: V134346 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Heidelberg 01/23 Kennzeichen HD-S 2231
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Baden-WürttembergHeidelberg (HD)
Wache BF Heidelberg Zuständige Leitstelle Leitstelle Heidelberg/Rhein-Neckar (HD, MA)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Berufsfeuerwehr (BF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 1629 AF Auf-/Ausbauhersteller Schlingmann
Baujahr 2014 Erstzulassung 2014
Indienststellung 2014 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug 3000 (TLF 3000) der Berufsfeuerwehr Heidelberg, Baden-Württemberg. 

Ende Oktober 2014 beschaffte die Berufsfeuerwehr Heidelberg ein TLF 3000 als Ersatz für das in die Jahre gekommene TLF 24/48. 

Anfangs war das Fahrzeug Bestandteil des Löschzugs, nach Indienststellung der neuen HLF und Umstellung des Löschzuges, ist das TLF 3000 kein fester Bestandteil mehr und dient somit als Sonderfahrzeug. Im Rüstzug fährt das TLF als "Prellbock" und zur Wasserversorgung mit. 

Die vorgesehenen Einsatzschwerpunkte des Fahrzeugs sind Gartenhaus-, Wald- und Flächenbrände.
Insbesondere bei Gartenhausbränden in abgelegener und schwer zugänglicher Hanglage muss mit dem Fahrzeug autark gearbeitet werden können.
Daher wurde das Fahrzeug neben dem möglichst großen Löschwassertank (3.400 l) auch mit einer umfangreichen, über die Norm hinausgehenden Beladung (u.a. Stromerzeuger, Kabeltrommeln, Flutlichtstrahler, Akkuleuchten, Tauchpumpe, Elektrotrennschleifer, 5.000 l Faltbehälter und erweiterte Zusatzausrüstung Waldbrand) ausgestattet.

Nach Lieferung des Fahrgestells durch die Firma Mercedes-Benz erfolgte der weitere Aufbau durch die Firma Schlingmann. 

Bei der Konzeption des Fahrzeugs wurde darauf geachtet, dass die am meisten benötigte Ausrüstung schnell und leicht zugänglich ist. Dies wurde durch Auszüge realisiert, auf denen die Gerätschaften übersichtlich befestigt sind.

Eine Eigenentwicklung ist hier zum Beispiel die „Trageeinheit Wasserentnahme Hydrantennetz“. Um den Aufbau der Wasserversorgung zu vereinfachen, wurden alle Gerätschaften die zur Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten benötigt werden, auf einem entnehmbaren Einschub verlastet. Nach Setzen des Standrohrs kann der Einschub zur Verkehrsabsicherung am Hydrant weiterverwendet werden; hierfür wurde die Rückseite mit Reflexfolie beklebt.

Zur Optimierung der Energiebilanz des Fahrzeugs wurde konsequent auf LED-Technik geachtet, die auch bei der verlasteten Einsatzstellenbeleuchtung zum Einsatz kommt. Erstmals wurden zwei tragbare RALS Beleuchtungssysteme beschafft, die dank Akkubetrieb und integriertem Stativ eine schnelle Ausleuchtung der Einsatzstelle in der Erstphase ermöglichen.

Wie bereits bei den beiden letzten in Dienst gestellten Fahrzeugen, ist auch das neue TLF 3000 im Design der Feuerwehr Heidelberg beklebt worden, das sich aus dem Slogan „Gemeinsam stark!" des Leitbildes der Feuerwehr Heidelberg und dem Feuerwehrsignet Baden-Württemberg zusammensetzt.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1629 AF, Facelift 2
  • Motorleistung: 210 kW bei 2.200 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 6.374 cm³
  • Getriebeart: Vollautomatik
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.000 kg
  • Länge: 7.150 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm

Aufbau: Schlingmann
Ausrüster: Bastian Feuerwehrtechnik

Ausstattung u.a.: 

  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 (2.000 l/min bei 10 bar)
  • Löschwassertank 3.400 l
  • Schaummitteltank 300 l
  • Dachwasserwerfer maximal 2.500 l/min
  • 2 Atemschutzgeräte
  • Zusatzausstattung Waldbrand
  • Schnellangriffseinrichtung mit 30 m formstabilen Schlauch
  • Motorkettensäge inklusive der notwendigen Schutzausrüstung
  • mobiler Stromerzeuger (9 KVA)
  • 2 tragbare RALS Beleuchtungssysteme
  • LED-Flutlichtstrahler mit Kabeltrommel
  • pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit 6 Xenon Lampen
  • Rückfahrkamera (Bild wird auf Monitor des Navigationsgerätes angezeigt)
  • Faltbehälter mit 5.000 Liter Fasungsvermögen
  • Notfallrucksack
  • Trageeinheit Wasserentnahme Hydrantennetz

Vielen lieben Dank an die Berufsfeuerwehr Heidelberg, für den äußerst netten und kompetenten Fototermin!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Nova LED
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • Martin-Horn 2298 GM
  • Starktonanlage
  • Heckblitzer Hella C-LED
Besatzung 1/1 Leistung 210 kW / 286 PS / 282 hp
Hubraum (cm³) 6.374 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
Eingestellt am 28.01.2017 Hinzugefügt von 96andyko
Aufrufe 12163

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Heidelberg (HD)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Heidelberg (HD) ›