Einsatzfahrzeug: Berlin - IFA W50 - TLF 16 GMK (a.D.)

Berlin - IFA W50 - TLF 16 GMK (a.D.)
Berlin - IFA W50 - TLF 16 GMK (a.D.)
  • Berlin - IFA W50 - TLF 16 GMK (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V134080 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Berlin - IFA W50 - TLF 16 GMK (a.D.) Kennzeichen DB50-5577
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BundesbehördenDeutsche Bahn AG & Vorgängerorganisationen
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Betriebsfeuerwehr (BtF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller IFA
Modell W50 LA/TLF Auf-/Ausbauhersteller Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
Baujahr 1981 Erstzulassung 1981
Indienststellung 1981 Außerdienststellung 1996
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug (TLF) 16 der ehemaligen Bahnfeuerwehr des Reichsbahnausbesserungswerk Berlin-Schöneweide auf einem IFA W50 LA Fahrgestell mit dem Ganzmetallkoffer Aufbau der VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde

Technische Daten:

  • Fahrgestell: VEB IFA Automobilwerke Ludwigsfelde W50 LA/TLF
  • Motor: VEB IFA Motorenwerke Nordhausen 4 VD 14,5/12-1 SRW
  • Motorleistung: 92 kW bei 2.300 1/min (4-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 6.560 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 10.850 kg
  • Länge: 7.085 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.100 mm
  • Radstand: 3.700 mm

Ausbau: VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 22/8 (2.200 l/min bei 8 bar)
  • Löschwassertank 2.200 l
  • Schaummitteltank 500 l
  • Löschpulver 6 kg
  • Wasserwerfer auf dem Dach

Kleine Geschichte zur Betriebsfeuerwehr des Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW) Schöneweide:

Gegründet wurde die Betriebsfeuerwehr mit Sitz im Reichsbahnausbesserungswerk Schöneweide am Adlergestell im Jahr 1934. Im selben Jahr nahm der S-Bahn- und Zugbetrieb und damit auch die Unfallgefahr auf den Gleisen der deutschen Hauptstadt zu. Auf Erlass wurde deshalb eine Betriebsfeuerwehr gegründet. Diese sollte vor allem zum Einsatz kommen bei Bränden und Unfällen auf dem Gelände des RAW.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden die Feuerwehrleute auch außerhalb des Werkes eingesetzt. Nach 1945 wurde die Betriebsfeuerwehr in eine Bahnfeuerwehr der DDR-Reichsbahn umgewandelt.

1951 wurde die Bahnfeuerwehr nach sechs Jahren Pause neu aufgestellt. Hauptaufgabe war es nun, Brände an Bahnanlagen, Güterwagenbrände und Kesselwagenhavarien zu bekämpfen.

1960 wurde ein TLF 16 auf einem S 4000 in Dienst gestellt.

Das Ende für die Bahnfeuerwehr kam 1994, nachdem das RAW von der S-Bahn übernommen worden war. Die Notwendigkeit für eine Betriebsfeuerwehr war nicht mehr gegeben.

Die Werkfeuerwehr Reichsbahnausbesserungswerk RAW Schöneweide hieß so bis 1993 und wurde dann in S-Bahn Hauptwerkstatt bis 1994 umbenannt.

Neben dem Einsatzleitwagen und dem Tanklöschfahrzeug die hier schon zusehen sind, gab es noch einen Gerätewagen auf Robur LO und folgende Feuerwehranhänger:

Den Tragkraftspritzenanhänger (TSA), den für Schaumbildner, mit Technische Hilfeleistung (TH) speziell für das Werk und den FwA-Ölschaden.

Diese Fahrzeuge sind nicht von der Berliner Feuerwehr übernommen worden. Sie wurden alle von der DB AG verkauft.

Aus der Bahnfeuerwehr wurde die FF Schöneweide, die am 1. Juni 1995 gegründet wurde. Sie trug zuerst die Wachnummer 5303, da sie keinen eigenen Ausrückebereich hatte. Im September 1996 bekam sie einen kleinen Bereich zugewiesen (Adlergestell/Grünauer Strasse/zwischen S-Bahnhof Adlershof und S-Bahnhof Schöneweide). Alarmierungszeit war nur werktags zwischen 6 und 16 Uhr, da die Mitglieder alle bei der S-Bahn beschäftigt waren.

1996 erhielt die FF Schöneweide, die in der Zwischenzeit die Wachnummer 5360 erhalten hatte, folgende Fahrzeuge: ein LHF 16 und ein LF 16 TS, sowie den Gerätenwagen-Gefahrgutbeseitigung der ehemaligen Werkfeuerwehr Siemens.

Die Freiwillige Feuerwehr Schöneweide wurde am 12. Dezember 2007 aufgelöst.

Quelle: Feuerwehrmuseum Berlin

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Fahrzeugelektrik Ruhla 8562.5 Drehspiegelleuchten
  • Signalhorn SH 60, VEB Blechblas- und Signalinstrumentenfabrik Markneukirchen
Besatzung 1/5 Leistung 92 kW / 125 PS / 123 hp
Hubraum (cm³) 6.560 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.850
Tags
Eingestellt am 14.01.2017 Hinzugefügt von Archiv Feuerwehr Bremen
Aufrufe 3252

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Deutsche Bahn AG & Vorgängerorganisationen

Alle Einsatzfahrzeuge aus Deutsche Bahn AG & Vorgängerorganisationen ›