Einsatzfahrzeug: Meppen - Feuerwehr - PTLF 4000

Meppen - Feuerwehr - PTLF 4000
Meppen - Feuerwehr - PTLF 4000

Einsatzfahrzeug-ID: V129015 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Meppen - Feuerwehr - PTLF 4000 Kennzeichen Y-304691
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BundesbehördenBundeswehr (German Armed Forces)
Wache BwFw WTD 91 Meppen Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Feuerwehr Organisation Bundeswehr
Klassifizierung Trockentanklöschfahrzeug Hersteller Iveco
Modell Trakker 450 6x6 Auf-/Ausbauhersteller Magirus
Baujahr 2014 Erstzulassung 2014
Indienststellung 2014 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Pulvertanklöschfahrzeug PTLF 4000 der Bundeswehrfeuerwehr am Standort der Wehrtechnischen Dienststelle WTD 91 der Bundeswehr in Meppen

Fahrgestell: Iveco Trakker 450 6x6
Aufbau: Magirus
Aufbautyp: AluFire 3
Baujahr: 2014

Technische Daten:
Antrieb: 6x6
Radstände: 3.820 / 1.390 mm

Feuerlöschkreiselpumpe:
Typ: FPN 10-3000
Hersteller: Magirus
Förderleistung: 3.000 l/min bei 10 bar

Pulverlöschanlage:
Typ: PLA 250
Hersteller: Minimax
Pulverart: BC
Pulver-Menge: 250 kg

CO²-Löschanlage:
Typ: CLA 180 ep
Hersteller: Minimax
CO²-Menge: 180 kg

Löschmittel:
Wasser: 4.000 l
Schaummittel: 500 l
AFFF-Schaummittel: 40 l in Kanistern á 20 l
BC-Pulver: 250 kg
CO²: 180 kg

Beladung/ Ausstattung:

  • Verkehrswarnanlage bestehend aus 4 gelben Blitzern FG Hänsch M-Flash am Heck
  • Rückfahrkamera
  • Standheizung Eberspächer Hydronic M - II D 10W
  • Stromerzeuger Panda, fest verbaut
  • Lichtmast
  • Sprühbalken vor der Vorderachse
  • Schaum- und Wasserwerfer Alco auf dem Fahrzeugdach, Durchfluss: 2.400 l/min
  • Schnellangriff mit formstabilem S-Druckschlauch
  • Pulverschnellangriff
  • CO²-Schnellangriff
  • Elektrische Aufrollhilfe für Schnellangriffshaspeln
  • Hygieneboard
  • Rüstsatz bestehend aus Kombigerät Lukas mit Akkuantrieb
  • Motorkettensäge
  • Anschlagmittel
  • 4 Leitkegel 500 mm
  • 2 Verkehrswarnleuchten Horizont EuroBlitz
  • 2 Koffer Verkehrswarnleuchten Combi Flare
  • Schnellangriffsverteiler bestehend aus B-Druckschlauch und Verteiler B-CBC
  • Schnellangriffsverteiler bestehend aus C-Druckschlauch und Verteiler C-DCD
  • A-Saugschläuche und saugseitige Armaturen
  • 6 B-Druckschläuche
  • 10 C-Druckschläuche
  • 10 D-Druckschläuche
  • Sammelstück A-2B
  • Sammelstück A-3B
  • Standrohr 2B mit Hydrantenschlüssel
  • Verteiler C-DCD
  • B-Hohlstrahlrohr mit Stützkrümmer
  • C-Hohlstrahlrohr
  • 2 C-Mehrzweckstrahlrohre
  • 2 D-Hohlstrahlrohre
  • 2 D-Mehrzweckstrahlrohre
  • Mittelschaumpistole
  • Schaumausrüstung bestehend aus Zumischer Z4, Zumischer Z8, Kombischaumrohr M4/ S4, Schwerschaumrohr S4
  • Hydroschild
  • Nebellöschsystem
  • Monitor mit Mehrzweck- und Hohlstrahldüse, tragbar
  • 2 B-Druckbegrenzungsventile
  • Kübelspritze
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • D-Pulverfeuerlöscher
  • CO²-Feuerlöscher
  • 2 Pressluftatmer
  • 4 Kombifilter
  • 4 Fluchthauben
  • 2 Hitzeschutzanzüge
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • 4-teilige Steckleiter

Ein Einzelstück im Fuhrpark der Bundeswehrfeuerwehr ist das 2014 von Magirus auf einem Iveco Trakker aufgebaute Pulvertanklöschfahrzeug PTLF 4000. Der Dreiachser ist bei der Bundeswehrfeuerwehr an der Wehrtechnischen Dienststelle 91 in Meppen stationiert. Dort wird er zur Brandbekämpfung und als Löschmittelzubringer für Wasser und die Sonderlöschmittel Schaum, Pulver und CO² genutzt. Daüber hinaus dient das Fahrzeug auch als Zugfahrzeug für einen Tiefladeranhänger, auf dem eine Feuerlöschraupe auf Pistenbully-Fahrgestell transportiert wird. Aus diesem Grund ist das Pulvertanklöschfahrzeug auch mit zweifarbigen LED-Kennleuchten für Blau- und Gelblicht ausgestattet. Da es sich beim Transport des Pistenbullys um einen Schwertransport handelt muss außerhalb von Einsatzfahrten mit Blaulicht das Gelblicht eingeschaltet sein.

Das Fahrzeugpaar aus Pulvertanklöschfahrzeug und Feuerlöschraupe wurde von der Bundeswehr auf der internationalen Fachmesse Interschutz im Sommer 2015 in Hannover auf dem Messestand der Bundeswehrfeuerwehr ausgestellt.

Die Wehrtechnische Dienststelle für Waffen und Munition 91 (WTD 91) in Meppen gehört zum Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr. Sie bietet Dienstleistungen auf dem Gebiet der Messtechnik für militärische Zwecke. Die WTD ist zuständig für das Erproben jeglicher Waffen und Munition, aber auch von Panzerungen. In den Bereichen Ballistik, Akustik, Optronik und Meteorologie verfügt die WTD 91 über die alleinige Fachkompetenz im Rüstungsbereich der Bundeswehr. Sie verfügt über den größten mit Messinstrumentarien ausgestatteten Schießplatz Europas. Das Gebiet in Niedersachsen besitzt eine Fläche von 200 km² und verteilt sich über ein Gelände von ca. 30 km in der Länge und 5 bis 7 km in der Breite.

Fahrzeug im Gespann mit Tieflader-Anhänger und darauf verladener Feuerlöschraupe:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/129116/

Vom Fahrzeug auf einem Tieflader-Anhänger transportierte Feuerlöschraupe:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/129118

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 4 LED-Kennleuchten FG Hänsch Comet-B LED blau/ gelb, davon 2 am Heck
  • 2 Frontblitzer FG Hänsch Sputnik nano
  • 1 Druckkammerlautsprecher WAndel & Goltermann LAD-334
  • Presslufthorn Max Martin 2298 GM
Besatzung 1/2 Leistung 320 kW / 435 PS / 429 hp
Hubraum (cm³) 12.880 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 26.000
Tags
Eingestellt am 15.05.2016 Hinzugefügt von Christopher Benkert
Aufrufe 48575

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Bundeswehr (German Armed Forces) ›