Einsatzfahrzeug: Florian Förmitz 48/01

Florian Förmitz 48/01
Florian Förmitz 48/01
  • Florian Förmitz 48/01

Einsatzfahrzeug-ID: V125844 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Förmitz 48/01 Kennzeichen MÜB-FF 112
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernHochfranken
Wache k.A. Zuständige Leitstelle Leitstelle Hochfranken (HO, WUN)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tragkraftspritzenfahrzeug Hersteller Iveco
Modell 90-16 AW Turbo Auf-/Ausbauhersteller Lentner
Baujahr 1993 Erstzulassung 1993
Indienststellung 2015 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tragkraftspritzenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Förmitz, eine eigenständige Ortsteilwehr der Stadt Schwarzenbach an der Saale im Inspektionsbereich I des Lkr. Hof.

1993 baute die Firma Lentner das Fahrzeug als LF 16-TS für den Katastrophenschutz. Das Fahrzeug wurde im selbigen Jahr beim Katastrophenschutz der Berufsfeuerwehr Gera stationiert.

LF 16-TS Florian Gera Mitte 45-01:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/45105/

Im Jahr 2015 wurde das Fahrzeug außer Dienst gestellt und verkauft.

Die Feuerwehr Förmitz konnte das LF 16-TS in einem sehr guten Zustand im Alter von 22 Jahren und 31.000 km auf dem Tacho erwerben und es in Eigenleistung zum TSF abrüsten, umbauen und neu bekleben.

Desweiteren wurden die Bosch Drehspiegelkennleuchten Typ RKLE 150 demontiert und durch 2 Vision Alert Doppel-Drehspiegel Mini-Balken ersetzt, da das Fahrzeug sonst nicht durch das Tor im Gerätehaus gepasst hätte.

Nachdem Maschinisten und Mannschaft am Fahrzeug ausgebildet und geschult wurden, fand im August die feierliche Schlüsselübergabe und Indienststellung statt, außerdem wurde das Fahrzeug bei der Integrierten Leistelle Hochfranken in Hof auf Status 2 "einsatzklar" gestellt.

Das LF 16-TS ist das erste Einsatzfahrzeug in der Geschichte der Wehr und löst einen TSA ab.

Im Landkreis Hof sind zwei weitere solcher "Spezial-TSF" stationiert, bei der Feuerwehr Baiergrün steht ein zum TSF abgerüstetes LF 8

Florian Baiergrün 44/01:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/122695/

sowie das TSF der FF Förstenreuth ein ehem. GGKW der Berliner Polizei

Florian Förstenreuth 44/01:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/119134/

Daten zum Fahrzeug

Fahrgestell:

  • Iveco 90-16 AW Turbo
  • 118 kW/160 PS bei 2.500 U/min
  • Hubraum 6.128 cm³
  • 6 Zylinder Reihendieselmotor mit Abgasturbolader, Luftgekühlt
  • 6 Gang Schaltgetriebe
  • Differenzialsperre an der Hinterachse
  • Länge 7.150 mm
  • Breite 2.485 mm
  • Höhe 3.050 mm
  • Radstand 3.500 mm
  • Böschungswinkel VA 23 °, HA 25°
  • Steigfähigkeit 50 %
  • Wendekreis 15,60 m
  • Höchstgeschwindigkeit 93 km/h
  • Nutzlast 2.725 kg
  • Achslast VA 4.000 kg, HA 5.250 kg
  • Standheizung Webasto HL 2011
  • Lentner Fabr. Nr.: 93 140

Aufbau:

  • Lentner Kofferaufbau mit 5 Geräteräume
  • Stahlgerippekonstruktion mit Blech verkleidet
  • Begehbares Dach
  • Ziegler Frontpumpe FP 16/8 (1.600 l/min bei 8 Bar)
  • Gruppenkabine für eine Gruppe 1/8
  • Manueller Lichtmast Fabr. Geroh mit 2x 1.000 W Halogenstrahler am Heck

Farbgebung:

  • Kabine und Aufbau in Feuerrot RAL 3000
  • Fahrgetell und Felgen in Tiefschwarz RAL 9005
  • Kotflügel, Stoßstange, Radläufe, Radkästen, Beschriftung und Beklebung in Reinweiß RAL 9010
  • Konrumarkierung nach ECE R-104 Norm in Gelb, retroreflektierend von 3M

Kommunikationstechnik

Analog:

  • 1 Fug 8b, 4m, festeingebaut
  • 2 Fug 11b, 2 m, tragbar

Digital (ab 2016):

  • 1 Sepura MRT
  • 3 Sepura HRT

Beladung

Gruppenkabine:

  • Kleinlöschgerät - Kübelspritze
  • Krankentrage
  • Handscheinwerfer
  • 9 Warnwesten
  • 12 kg Pulverlöscher, ABC Pulver
  • 1 Funktionsweste blau, Gruppenführer
  • Sanitätskasten

Unter der Mannschaftskabine:

  • Je Fahrzeugseite 3 Saugschläuche

Geräteraum G1:

  • 1 Motorkettensäge mit Zubehör
  • Waldarbeiter Schutzausrüstung
  • 3 Verteiler B/C-B-C
  • 2 Druckbegrenzungsventile
  • 2 Feuerwehräxte
  • 5 Druckschlauch B 20 m
  • 2 Übergangsstücke B/C
  • 1 Übergangsstück C/D

Geräteraum G2:

  • 1 Stromerzeuger 6,5 kVA
  • Ölbindemittel
  • 1 Rückenspritze
  • 1 Kanister mit Spühlmittel
  • 1 Flachsauger
  • 10 Verkehrleitkegel 450 mm
  • 1 Schlauchaufrollgerät
  • Werkzeugkoffer
  • 1 Unterlegkeil
  • 2 Stützkrümmer
  • 3 Gleitschutzketten
  • 2 Saugschlauch A

Geräteraum G3:

  • 8 Druckschlauch B 20 m
  • 6 Druckschlauch C 15 m
  • 5 Druckschlauch C 15 m auf tragbarer Haspel
  • 4 Kupplungsschlüssel
  • 2 Besen
  • 1 Spaten
  • 1 Axt
  • 1 Stechschaufel
  • 1 Flachschaufel
  • 1 Ersatzkanister TS 8/8

Unter Geräteraum G3:

  • 1 Benzinkanister 20 L
  • 2 Dieselkanister 20 L

Geräteraum G4:

  • 12 Druckschlauch B 20 m
  • 5 Druckschlauch B 20 auf tragbarer Haspel
  • 4 Strahlrohre CM
  • 2 Strahlrohre BM

Geräteraum GR:

  • 1 Tragkraftspritze TS 8/8 Fabrikat Magirus
  • Saugzubehör (Saugkorb, Saugschutzkrob,3 Kupplungsschlüssel A)
  • Arbeitsleinen
  • Ventilleinen
  • Kurbel für Lichtmast
  • Sammelstück
  • Überflurhydrantenschlüssel
  • Unterflurhyrantenschlüssel
  • Standrohr

Herzlichen Dank an den Kommandanten der Wehr für den tollen spontanen Fototermin!

Mit Einführung des Digitalfunk hat sich der Funkrufname zum 04.01.2016 von Florian Förmitz 44/01 in Florian Förmitz 48/01 geändert

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Mini Doppeldrehspiegel Warnbalken Vision Alert Blaze Bar 400
  • Frontblitzer Intersignal Typ P3
  • Presslufthorn Fiamm TA/2 906
Besatzung 1/8 Leistung 118 kW / 160 PS / 158 hp
Hubraum (cm³) 6.128 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 9.000
Tags
Eingestellt am 25.10.2015 Hinzugefügt von HLF-Driver
Aufrufe 6116

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hochfranken ›