Einsatzfahrzeug: Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)

Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)
Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)
  • Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)
  • Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)
  • Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)
  • Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)
  • Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)
  • Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)
  • Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.)

Einsatzfahrzeug-ID: V121312 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Ammerland 14 - Handdruckspritze (a.D.) Kennzeichen k.A.
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenAmmerland (WST)
Wache FF Rastede OF Südbäke Zuständige Leitstelle Leitstelle Oldenburg-Land (WST, CLP, OL, BRA, DEL)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Museumsfahrzeug
Klassifizierung Hand-/Pferdegezogenes Feuerwehrfahrzeug Hersteller Sonstige
Modell k.A. Auf-/Ausbauhersteller Sonstige
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung k.A. Außerdienststellung 1929
Beschreibung

Handdruckspritze des Förderverein der Feuerwehr Südbäke, heute eine Ortsfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Rastede.

Die Handdruckspritze wurde zwischen den Jahren 1898 und 1902 gebaut, weil sie noch über zwei Abgänge und einem Eingang verfügt. Das Baujahr 1900 hat die Wehr geschrieben, weil man leider nicht genau weiß, wann sie gebaut wurde.

Sie wird heute immer noch auf Feuerwehrumzügen genutzt. Zugfahrzeug ist heute mit einem Trailer das Löschgruppenfahrzeug LF 8 aus dem Jahr 1984.

Eine Pferdebespannung ist zwar vorhanden, kann aber leider nicht genutzt werden, weil es kein Pferde mehr zum Ziehen gibt. Zum Pumpen braucht man acht starke Männer, die man nach ca. zehn Minuten austauschen muss, weil es sehr anstrengend ist.

Besatzung waren aber immer nur zwei Männer, weil für mehr kein Platz war. Die Handdruckspritze hatte zwei Pferdestärken.

Die Haspeln sind nicht original. Der Förderverein hat zwar schon eine alte Holzhaspel, aber es sollen wieder zwei werden. Früher gab es auch Hanfschläuche, die auch noch nicht wiederbeschafft werden konnten.

Sie ging 1929 außer Dienst und wurde von einer Motorspritze ersetzt.

Hersteller: Feuerwehrspritzenfabrik Louis Tidow, Hannover

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung 1/1 Leistung 1 kW / 2 PS / 2 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
a.d., ad, brd, fw
Eingestellt am 22.03.2015 Hinzugefügt von "Ecki"
Aufrufe 2379

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Ammerland (WST)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Ammerland (WST) ›