Einsatzfahrzeug: Florian Lahn-Dill 50/58-02

Pelikan Lahn-Dill 74/59-XX
Pelikan Lahn-Dill 74/59-XX
  • Pelikan Lahn-Dill 74/59-XX
  • Florian Lahn-Dill 50/58-02

Einsatzfahrzeug-ID: V110104 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Lahn-Dill 50/58-02 Kennzeichen LDK-G 2203
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)HessenLahn-Dill-Kreis (LDK, WZ)
Wache DLRG KV Lahn-Dill Zuständige Leitstelle Leitstelle Lahn-Dill (LDK, WZ)
Obergruppe SEG/KatS Organisation Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)
Klassifizierung Gerätewagen-Wasserrettung/Taucher Hersteller Mercedes-Benz
Modell Sprinter 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Hensel Fahrzeugbau
Baujahr 2009 Erstzulassung 2009
Indienststellung 2009 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Gerätewagen-Taucher/Wasserrettung (GW-W) der DLRG Kreisverband Lahn-Dill.
Stationiert auf der Rettungswache in Wetzlar.

Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 4x4 ("NCV3")
Ausbau: Hensel Fahrzeugbau

Ausstattung u.a.:

  • Spannungswandler 1.300 W
  • Standheizung
  • Klimaanlage
  • Zentralverriegelung
  • Lichtmast mit 3x 35W Xenonlampen

Beladung des Fahrzeuges:

  • Megaphon
  • Feuerlöscher Pulver 6 kg
  • 2 Sandbleche 1,52 x 0,44 m
  • 2 Handscheinwerfer mit Ladeerhaltung im Mannschaftsraum
  • Erste Hilfe Koffer nach Vorgabe GUV R2101
  • 5 Wolldecken
  • Wenollkoffer (0,47 x 0,37x 0,20 m)
  • 4 Tauchgeräte 12 l Doppelventil, Jacket, Atemanschluss, Tauchcomputer, Atemregeler incl. Reserve, davon zwei in Atemschutzsitzen der Firma Bostrom im Mannschaftsraum
  • 4 Trockentauchanzüge verschiedene Größen
  • 4 Kopfhauben
  • 4 Unterzieher (Funktionswäsche) für Trockentauchanzüge
  • 4 Flossenpaare
  • 2 Taucherleuchten groß mit Ladegerät
  • 2 Taucherleuchten klein mit Ladegerät
  • 4 Vollgesichtsmasken incl. Atemregler
  • 2 Sprecheinheiten für Vollgesichtsmasken
  • 1 Sprechfunkgegenstelle Land
  • 4 Taucherbrillen mit Schnorchel (Reserve)
  • 6 Trockenhandschuhe verschiedene Größen
  • 2 Schutzhelm
  • 2 Markierungsbojen, Taucherbojen incl. Blei
  • 3 Schwimmwesten Automatic, 275 N Auftrieb
  • 2 Helly Hansen Überlebensanzug
  • 1 Rescue Slet , Eisrettungsgerät, mit Eispickeln und Ersatzpatronen
  • 2 50m Telefon / Rettungsleinen auf Kabeltrommel
  • 2 Leinen 50 m im Kanister
  • 5 Leinen, Sonderbefestigung Eistauchen
  • 4 Boddylinen incl. Schraubkarabiner
  • 4 Haltegeschirre, Born Attack
  • 2 Bleigurte
  • 4 Fußblei
  • 2 Tauchermesser
  • 10 Handtücher
  • 12 Getränke 0,5 l
  • Werkzeugkasten (Kunststoff)
  • Säge, Ersatzsägeblätter
  • 5 Karabiner Niro, 3 Stk. 8x80, 2 Stk. 10x100
  • 6 Schäkel gerade, 3 Stk. 3000 kg, 3 Stk. 4000 kg
  • Hammer 500 g
  • Federkörner
  • Meißel flach
  • Meißel spitz
  • Rohrzange Mittel
  • Kombizange
  • Seitenschneider
  • Schraubendrehersatz Schlitz
  • Schraubendrehersatz Kreuz
  • 2 Sätze Ring / Maulschlüssel von 8 – 22 mm
  • Brecheisen klein
  • Desinfektions- und Reinigungsmittel, Waschlotion
  • 4 Händedesinfektion
  • 2 Eimer 10 l
  • Navigationssystem
  • 6 Warnwesten
  • 230 V Kabel Einspeisung ext. mit CEE und Schuko Stecker, ca. 1,5 m
  • Zusatzscheinwerfer mit Magnetfuß, 12 V

Der Lahn-Dill-Kreis verfügt in seinem Kreisgebiet über viele Wasserflächen. Somit sind diese Wasserflächen auch als Gefahrenpotential im Rahmen der Gefahrenabwehr zu untersuchen. Aus den Untersuchungen zur Bedarfs- und Entwicklungsplanung der Städte und Gemeinden und des Kreises ergibt sich für die schnelle Rettung eine Zuständigkeit der kommunalen Feuerwehren. Die Aufgaben der Wasserrettung und Einsätze unter Wasser sind hingegen Aufgaben der überörtlichen Allgemeinen Hilfe und durch den Landkreis zu bearbeiten.

Hierzu unterhält der Lahn-Dill-Kreis in Verbindung mit der DLRG im nördlichen und südlichen Kreisgebiet zwei Tauchergruppen. Der Lahn-Dill-Kreis hat die materiellen Ressourcen und die DLRG die personellen Ressourcen (Taucher) zu stellen. Zu diesem Zwecke werden durch den Landkreis zwei Gerätewagen-Taucher vorgehalten. Beide Fahrzeuge sind im Monat 10/2009 beschafft und baugleich.
Ein Fahrzeug ist bei dem DLRG Kreisverband Lahn-Dill und ein Fahrzeug bei dem DLRG Bezirk Dill stationiert.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 3 Rundumkennleuchten Hella KL 7000 F, davon eine am Heck
  • Frontblitzer Hänsch Sputnik nano
  • Druckkammerlautsprecher
Besatzung 1/3 Leistung 110 kW / 150 PS / 148 hp
Hubraum (cm³) 2.148 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 5.000
Tags
ldk, mb
Eingestellt am 24.08.2013 Hinzugefügt von d4rksp10n
Aufrufe 9100

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Lahn-Dill-Kreis (LDK, WZ)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Lahn-Dill-Kreis (LDK, WZ) ›