Einsatzfahrzeug: Florian Altena 01 GW-G 01

Florian Altena 01 GW-G 01
Florian Altena 01 GW-G 01

Einsatzfahrzeug-ID: V108992 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Altena 01 GW-G 01 Kennzeichen MK-AL 9012
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Nordrhein-WestfalenMärkischer Kreis (MK, AL, IS, LÜD, LS)
Wache FF Altena LG Knerling Zuständige Leitstelle Leitstelle Mark (MK)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Gerätewagen-Gefahrgut/Öl Hersteller Mercedes-Benz
Modell Atego 822 L Auf-/Ausbauhersteller Gimaex
Baujahr 2013 Erstzulassung 2013
Indienststellung 2013 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Gerätewagen-Gefahrgut der Feuerwehr Altena(Westf.), stationiert bei der Löschgruppe Knerling

Als Ersatz für einen GW-G 3,5t began bereits 2012 die Planungen zu diesem Fahrzeug. Bei dem Neufahrzeug sollten 4 Aspekte einzug finden. So sollte neben der bestehenden Beladung auch noch eine erweiterte Unwetterbeladung mitgeführt werden. Aufgrund der Baulichen Gegebenheiten im Gerätehaus sollte das Fahrzeug trotzdem möglichst kompakt sein und die Beladung sollte wenn möglich auf Rollcontainern verlastbar sein, um ein Redundanzsystem mit der Gerätewagen-Logistik der Hauptamtlichen Wache zu ermöglichen.

Der alte GW-G 3,5t platzte bereits aus allen nähten, da die Ursprüngliche Beladung immer wieder ergänzt worden war. Daher entschied man sich für eine LKW Lösung mit Ladebordwand und Rollcontainern, wovon 6 ständig mitgeführt werden können.

Mercedes-Benz erhielt den Zuschlag für das Fahrgestell und lieferte einen MB Atego 822L mit einer 3 Mannkabine, Schaltgetriebe mit ASR und Sperrdifferential sowie Euro5. Gimaex aus Wilnsdorf übernahm dem Aufbau und die Ausrüstung des Fahrzeuges.

Hinter der Kabine setzt ein Gerätekoffer an, der die Feste Beladung des Fahrzeuges aufnimmt. Hier lagern unter Anderem:

  • Stromerzeuger 6,5kVA
  • 6 CSA
  • CSA "leicht"
  • Stiefel mit Socken
  • Einmaloveralls
  • Fasspumpe
  • Wasserschieber
  • Großflächenbesen
  • 1 Koffer Werkzeugkasten
  • 2 Koffer Probeentnahmeset
  • 3 Koffer Messgeräte
  • Sackkarre
  • Powermoon
  • Stehleiter
  • Bierzeltgarnitur
  • Sprechfunkgeräte
  • Handlampen
  • Hygieneboard
  • Masken und Filter
  • 4 Atemschutzgeräte sowie 4 Reserveflaschen
  • Feuerlöscher PG12
  • Verbandskasten
  • Nachschlagewerke
  • Faltleitkegel
  • Gefahrgutumfüllpumpe
  • Zeltwände zum Einhängen

Hinter dem Gerätekoffer baute Gimaex einen mit seitlichen Schwenkwänden verschlossenen Laderaum, der im Heck über eine Dautel (DL1000) Ladebordwand erreicht werden kann. In dem Laderaum finden 6 Rollcontainer platz. In die Schwenkwände können Zeltwände eingehangen werden um Umkleideräume für CSA-Träger zu schaffen.

In den Rollcontainern wird die Hauptsächliche Beladung mitgeführt, sie lassen sich grob in 6 Themenbereiche aufteilen:

  • Dekon mit Dekonzelt
  • Abdichten
  • Umfüllen
  • Erden und Sichern
  • Überfass
  • Auffangen

Zur Ausleuchtung ist das Fahrzeug mit einem Umlaufenden Lichtband ausgerüstet.

Wie alle Neufahrzeuge der Feuerwehr Altena ist das Fahrzeug in RAL3000 lackiert und mit der Burg Altena beklebt.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • FG Hänsch Nova-LED Kennleuchten
  • FG Hänsch Sputnik Frontblitzer
  • Hella C-LED Heckblitzleuchten in den Aufbauecken
  • Fiamm Presslufthorn 4-fach
Besatzung 1/2 Leistung 160 kW / 218 PS / 215 hp
Hubraum (cm³) 4.801 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 8.600
Tags
fw, mb, mk
Eingestellt am 15.07.2013 Hinzugefügt von Daniel Wachtmann
Aufrufe 40241

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Märkischer Kreis (MK, AL, IS, LÜD, LS)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Märkischer Kreis (MK, AL, IS, LÜD, LS) ›