Einsatzfahrzeug: Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx

Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx
Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx
Ausgestellt auf der Rettmobil 2013 in Fulda
  • Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx
  • Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx
  • Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx
  • Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx
  • Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx
  • Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx

Einsatzfahrzeug-ID: V107484 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Kater Landkreis Rostock xxx xx/xx-xx Kennzeichen LRO-LK 830
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)Mecklenburg-VorpommernLandkreis Rostock (LRO, BÜZ, DBR, GÜ, ROS, TET)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle Leitstelle Mittleres Mecklenburg (DBR, GÜ)
Obergruppe SEG/KatS Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Gerätewagen Hersteller Mercedes-Benz
Modell Unimog U 4000 Auf-/Ausbauhersteller Atlas
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Gerätewagen-Katastrophenschutz (GW-KatS) des Landkreises Rostock (LRO), stationiert bei der Freiwilligen Feuerwehr Kavelstorf.

Sechs Fahrzeuge vom Typ „Gerätefahrzeuge Katastrophenschutz“ (GW KatS) wurden an die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte, Nordwestmecklenburg, Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald, Ludwigslust-Parchim und Rostock übergeben.

Aufgrund ihrer speziellen Ausstattung dienen die neuen Fahrzeuge insbesondere bei Großschadens- und Extremwetterlagen wie beispielsweise bei Sturmfluten, Überschwemmungen, Schneelagen oder Starkwinden dem Schutz und der Betreuung der Bevölkerung. An der Entwicklung der Leistungsbeschreibung für das neue Einsatzmittel haben Vertreter aus den Landkreisen und kreisfreien Städten mitgewirkt.

So besteht im Ergebnis nun die Möglichkeit des Einsatzes unter erschwerten Bedingungen auf unbefestigten Straßen und Wegen sowie im unwegsamen Gelände und überfluteten Geländeabschnitten. Dies wird durch eine Watfähigkeit des Fahrzeugs bis zu einer Wassertiefe von 1,2 Metern gewährleistet. Die Geländegängigkeit der Fahrzeuge ist auch bei der Bekämpfung von Waldbränden und bei Einsätzen auf sandigem Uferboden vorteilhaft.

Durch einen heckseitig angebrachten Ladekran, der bis zu einer Länge von 9,2 Metern ausschiebbar ist, und einer Frontseilwinde mit einer Zugkraft von bis zu fünf Tonnen ist das Fahrzeug in der Lage, größere Hindernisse zu beseitigen oder Fahrzeuge zu bergen.

Zur Unterstützung der Rettungsdienste ist im Katastrophenfall auch der Transport von Verletzten möglich. Darüber hinaus wurden im Fahrzeug eine LED-Sondersignalanlage mit Sprachdurchsage, eine Zusatzheizung und Digitalfunk eingebaut.

Fahrgestell: Mercedes-Benz Unimog U4000

Baujahr: 2012

Technische Daten:

  • Radstand: 3.250 mm
  • Wattfähigkeit: 1.200 mm
  • Motor: vierzylinder-Dieselmotor OM  924 LA in Euro 5 Ausführung mit Abgas-Turbolader mit Ladeluftkühlung
  • Motorleistung: 160kW/218 PS
  • Drehmoment: 810Nm bei 1200-1600/min
  • Hochgeländegängigkeit bei großen Steigungen, zuschaltbarer Allradantrieb
  • Fahrbereich: ca. 600 km

Aufbau:

  • Firma Sietrac in Zusammenarbeit mit der Firma Atlas-Vorpommern aus Kletzin

Ausstattung:

  • Bergewerkzeug (Anschlagmittel, Hebegurte, Schäkel)
  • Teleskopierbare Kreuztraverse
  • Umlenkrolle für Seilwinde
  • Heckladekran Atlas 96.3E bis 9.200 mm ausschiebbar (4,5 - 1,0t Traglast)
  • Frontseilwinde Der Firma Werner Forst- und Industrietechnik mit 5t Zugkraft
  • Digitalfunk
  • Zusatzheizung

Einsatzmöglichkeiten:

  • Gefahrenabwehr bei Extremwetterlagen (Sturm, Hochwasser ...)
  • Kran- und  Bergungsdienst
  • Zugfahrzeug von diversen Anhängern
  • Unterstützung der Wassergefahrengruppe
  • Unterstützung der Feuerwehren bei Verkehrsunfällen besonders bei LKW-Unfällen
  • Einsätze in unwegsamen Gelände sowie in überfluteten Geländeabschnitten

Gesamtkosten: € 230.000

Farbgebung: Elfenbein (RAL 1014)

Quelle: Katastrophenschutz-MV

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • LED-Warnbalken FG Hänsch DBS2000 mit Sprachdurchsage
  • Heckkennleuchten Hella BSX-Micro
Besatzung 1/2 Leistung 160 kW / 218 PS / 215 hp
Hubraum (cm³) 4.801 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.000
Tags
k.A.
Eingestellt am 23.05.2013 Hinzugefügt von berlin
Aufrufe 20626

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Landkreis Rostock (LRO, BÜZ, DBR, GÜ, ROS, TET)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Landkreis Rostock (LRO, BÜZ, DBR, GÜ, ROS, TET) ›