Einsatzfahrzeug: Florian Bremen 42/74-01

Florian Bremen 42/74-01
Florian Bremen 42/74-01
  • Florian Bremen 42/74-01
  • Florian Bremen 42/74-01
  • Florian Bremen 42/74-01

Einsatzfahrzeug-ID: V101305 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Bremen 42/74-01 Kennzeichen HB-2213
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BremenStadt Bremen
Wache FF Bremen-Neustadt Zuständige Leitstelle Leitstelle Bremen (HB)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Gerätewagen-Logistik / Nachschub Hersteller MAN
Modell 10.163 LAEC Auf-/Ausbauhersteller EMPL
Baujahr 1999 Erstzulassung 1999
Indienststellung 1999 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Lastkraftwagen-Versorgung (LKW-V) der Freiwilligen Feuerwehr Bremen - Neustadt (FF 42)

Das Fahrzeug wurde vorher als Lkw Dekon-P genutzt: www.bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/11858

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) beschaffte in erster Generation 371 Fahrzeuge dieses Fahrzeugtyps, welcher einen von zwei geplanten Nachfolgetypen des Dekontaminationsmehrzweckfahrzeuges, welches von 1974 bis 1980 beschafft wurde, bildet. Als weiterer Fahrzeugtyp ist ein Dekontaminationslastkraftwagen Geräte konzipiert worden.

Der Dekontaminationslastkraftwagen Personen ist ein Fahrzeug, welches zur Dekontamination von Einsatzkräften und Betroffenen bei Schadenslagen mit Gefahrgutbeteiligung eingesetzt wird. Es verfügt über die notwendige Ausstattung zur Einrichtung und des Betriebes eines Dekontaminationsplatzes. Hier ist bereits im Vergleich zum Vorgängertyp aufgrund der geänderten Gefährdungslage ein anderes Einsatzkonzept zu erkennen. Das Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug war primär, auch im Hinblick auf den kalten Krieg, auf den Einsatz im Verteidigungsfalle bei Verwendung von ABC-Kampfmitteln konzipiert.

Der ersten Beschaffungsserie ab 1998 gingen zwei Prototypen voraus. Erster Prototyp war ein MAN-VW 8.150 im Jahre 1992 mit einer Besatzungsstärke von 1/6 und Allradantrieb. Zweiter Prototyp war ein Iveco EuroCargo 75 E 14 mit gleicher Besatzungsstärke und Hinterradantrieb. Beide Fahrgestelle konnten sich jedoch nicht durchsetzen. Ausschlaggebend hierfür war unter anderem die Neuregelung des Führerscheinrechts. Durch die neuen Führerscheinklassen und die Reduzierung der zulässigen Masse auf 3.500 Kilogramm wurde das Konzept eines zulässigen Gesamtgewichts von 7.490 Kilogramm verworfen. Letzterer Prototyp dient heute als Lastkraftwagen des BBK.

Die Fahrzeuge der ersten Beschaffungsserie sind auf einem MAN L2000 10.163 Fahrgestell mit Doppelkabine von Empl aufgebaut worden. Der Aufbau mit Pritsche/ Plane verfügt heckseitig über eine Ladebordwand von Dautel mit einer Hubkraft von 1.000 Kilogramm. Die Ausstattung ist auf Rollcontainern verlastet, was einen universellen Einsatz des Fahrzeuges je nach Lage ermöglicht. Aufgrund dessen wird der Fahrzeugtyp von einigen Feuerwehren ebenfalls zu anderen Zwecken als Lastkraftwagen eingesetzt.

Fahrgestell:
MAN 10.163 LAEC / L 26

Technische Daten:

  • Länge: 7.360 Millimeter
  • Breite: 2.500 Millimeter
  • Höhe: 3.300 Millimeter
  • Bodenfreiheit: 348 Millimeter
  • Spurweite: 1.900 Millimeter
  • Radstand: 4.250 Millimeter
  • Leergewicht: 6.350 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 10.500 Kilogramm
  • Leistung 114 kW / 155 PS bei 2.400 Umdrehungen/ Minute
  • Hubraum: 4.580 cm³
  • Antrieb: Hinterachsenantrieb, Vorderachse zuschaltbar
  • Differenzialsperren: Hinterachse
  • Höchstgeschwindigkeit: 109 km/h
  • Steigfähigkeit: 50 %
  • Wendekreis: 12 Meter
  • Standheizung: Webasto Air Top 2000

Aufbau:
Empl

Ladebordwand:

  • Hersteller: Dautel
  • Modell: DCB 1000 – 45 RX
  • Traglast: 1.000 Kilogramm

Beladung u.a.

  • Ameise
  • Europaletten
  • Transportkissen
  • Wärmebehälter

Jetzt mit Speckflaggenbeklebung

Im Jahr 2014 wurde das Fahrzeug auch äußerlich sichtlich kommunalisiert und trägt nun ein neues Kennzeichen (alt: HB-8306).

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Rundumkennleuchten Sirena B2
  • Martin-Horn 2297 GM
  • Rundumkennleuchte Sirena Gyrò A am Heck
Besatzung 1/5 Leistung 114 kW / 155 PS / 153 hp
Hubraum (cm³) 4.580 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 10.500
Tags
Eingestellt am 16.09.2012 Hinzugefügt von Christoph Stiegler
Aufrufe 3321

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen

Alle Einsatzfahrzeuge aus Stadt Bremen ›