Einsatzfahrzeug: Florian Hochtaunus 12

Florian Hochtaunus 12
Florian Hochtaunus 12
  • Florian Hochtaunus 12
  • Florian Hochtaunus 12
  • Florian Hochtaunus 12

Einsatzfahrzeug-ID: V100820 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hochtaunus 12 Kennzeichen WI-KS 1012
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)HessenHochtaunuskreis (HG, USI)
Wache FF Kronberg Zuständige Leitstelle Leitstelle Hochtaunus (HG, USI)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Einsatzleitwagen Hersteller MAN
Modell TGL 12.220 Auf-/Ausbauhersteller BINZ
Baujahr 2011 Erstzulassung 2011
Indienststellung 2011 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Einsatzleitwagen (ELW 2) des Hochtaunuskreises, stationiert bei der Freiwilligen Feuerwehr Kronberg.

Das Fahrzeug wurde vom Land Hessen aus Landesmitteln beschafft und dem Hochtaunuskreis zur Verfügung gestellt.

Im Einsatzbetrieb wird das Fahrzeug mit mindestens 5 Einsätzkräften, die teilweise mit anderen Fahrzeugen zugeführt werden, betrieben. Die Besatzung besteht aus Feuerwehrmitgliedern des Hochtaunuskreises, des Deutschen Roten Kreuzes sowie aus Disponenten der Zentralen Leitstelle.

Ein baugleiches Fahrzeug steht bei der Berufsfeuerwehr Wiesbaden, stationiert auf der Feuerwache 1.

Fahrgestell: MAN TGL 12.220
Aufbau: Binz

Ausstattung u.a.:

Fahrerhaus:

  • Navigationssystem
  • Sprechfunkgerät 4m
  • Sprechfunkgerät 2m
  • Sprechfunkgerät Tetra MRT
  • Sprechfunkgerät Tetra HRT
  • Mobiltelefon
  • Rückfahrkamera

Besprechungsraum:

  • PC-Arbeitsplatz mit Funk-Besprechungseinrichtung und Tischtelefon, vorbereitet für DVB-T-Empfang (optional)
  • Mobiltelefon
  • Beamer
  • Leinwände
  • Drucker/Kopierer-Kombigerät
  • Laptop
  • Klimaanlage
  • Platz für 8 Personen der Einsatzleitung

Fernmeldebetriebsraum:

  • 3 Funk-Arbeitsplätze, davon zwei als Doppelbildschirmarbeitsplatz
  • 3 Tischtelefone
  • Drucker/Kopierer/Fax-Kombigerät
  • 3x Handfunkgeräte 2m
  • Klimaanlage

Kommunikationstechnik:

  • 8 Funkkreise (3x 4m, 2x 2m, 3x TETRA MRT)
  • Bis zu 4 Funk-Arbeitsplätze mit Besprechungseinrichtungen
  • Fahrzeuginterne Telefonanlage
  • Kommandolautsprecher
  • 4 Handfunkgeräte 2m
  • 3 TETRA HRT

Antennenmast:

  • Antennenträger für Hochantenne 4m/2m/TETRA
  • Rote Rundumleuchte zur Kennzeichnung der Einsatzleitung

Systemtechnik:

  • unterbrechungsfreie Stromversorgung für einen autarken Betrieb (ohne Stromerzeuger) für eine begrenzte Zeit
  • Geber und Auswerter für FMS (Funkmeldesystem)
  • Relaisstellenzusatz für RS1
  • Alarmgeber mit Zielwahl

Informationstechnik:

  • Separater Anwendungs- und Dateiserver
  • PC-Arbeitsplätze mit Software zur Einsatzunterstützung (Einsatzleitsystem, Gefahrstoffdatenbanken, Kartenprogramme usw.)
  • Satelliten-Anlage
  • Internetverbindung wahlweise über Netzwerk-/DSL-Anschluss, UMTS oder Satellit

Sonstige Ausrüstung und Beladung:

  • Wetterstation
  • Stromerzeuger (13 kVA)
  • Strom-/Netzwerk-/Telefonkabel in verschiedenen Längen
  • Fernmeldewerkzeug
  • Umfeldbeleuchtung
  • Rollmarkise
  • Einsatzunterlagen und Objektpläne, Kartenmaterial, Alarmpläne
Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Doppelblitzbalken Hänsch DBS 3000
  • Frontblitzer Hänsch Typ 40
  • 2 Doppelblitz-Kennleuchten Hänsch Comet am Heck

Besatzung 1/2 Leistung 162 kW / 220 PS / 217 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 14.000
Tags
Eingestellt am 29.08.2012 Hinzugefügt von MHauswald
Aufrufe 14716

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Hochtaunuskreis (HG, USI)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Hochtaunuskreis (HG, USI) ›