Einsatzwesten der Polizei Hamburg mit Battenburg-Desing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ja die werden schon eine Weile getestet. Also offiziell angeschafft und nicht in einem Bekleidungsshop privat gekauft.
      Es ist eine Kombination von Warn-und Schutzweste.Und sie ist nicht für Spezialeinheiten , sondern für den Streifendienst. Spezialeinheiten müssen nicht auffallen. ;)
      Dieser Beitrag wurde den Kriterien des NetzDG entsprechend erstellt. ;)
    • calvin schrieb:

      Hallo,

      ja die werden schon eine Weile getestet. Also offiziell angeschafft und nicht in einem Bekleidungsshop privat gekauft.
      Es ist eine Kombination von Warn-und Schutzweste.Und sie ist nicht für Spezialeinheiten , sondern für den Streifendienst. Spezialeinheiten müssen nicht auffallen. ;)
      Hab ich auch nicht erwartet, dass sich Beamte ihre Dienstkleidung selber kaufen müssen und das diese Westen von Streifenbeamten und nicht von taktischen Einheiten getragen werden, ist auch logisch.

      calvin schrieb:

      Und hat es dir geholfen? Ein ,,Gefällt mir" hätte gereicht!
      Ich hatte gehofft, hier würden evtl. noch mehr Infos kommen, daher hatte ich nicht sofort geantwortet. Da es dir aber scheinbar so wichtig ist, bekommst du gerne ein "Gefällt mir" ... und ein Danke für die Infos.
    • Hi,

      private Beschaffungen und anschließende Verbote per Erlass sind gar nicht so unüblich.
      In ST kaufen sich beispielsweise Schutzpolizisten Warnjacken, da die für sie nicht dienstlich geliefert werden. Sie haben nur den Parka.
      sieht so aus: wahler-berufskleidung.de/referenzen/Uniformen/ Das gelbe Ding was der Polizeirat an hat.
      Unschwer zu erkennen das er nicht unbedingt viel in der Nacht taugt, da viel zu wenig Reflexmaterial vorhanden ist. Anweisung dazu. Die dienstl. beschaffte Warnweste drüberziehen. Das ist eine Warnweste mit Ärmeln. Weil die hat die Sicherheitsklasse 3. Wie sieht das den aus?

      Oder es beschafften sich Polizisten eigene Holster für die Dienstwaffe, da das dienstl. gelieferte lange Zeit ein Lederholster mit zwei Druckknöpfen als ,,Sicherung" war. Dann wurden die sicheren Holster auch dienstl. beschafft.Und solche privaten Beschaffungen gibt es in vielen Länderpolizeien. Weil manchmal fragt man sich was Beschaffer so rauchen. ;)
      Beispiel Polizei NRW. Es wurden Holster getestet. Fünf standen zur Auswahl. Beschafft hat man dann ein sechstes, nicht im Test vorhandenes. :D

      Zu den Westen. Klar könnte ich jetzt mit Details um die Ecke kommen. Aber ich halte das so. Was man nicht offiziell lesen kann ist dann auch nicht für alle bestimmt. Ich brauche keinen Ärger in Richtung Verrat dienstl. Geheimnisse. :)
      Dieser Beitrag wurde den Kriterien des NetzDG entsprechend erstellt. ;)
    • calvin schrieb:

      Es wurden Holster getestet. Fünf standen zur Auswahl. Beschafft hat man dann ein sechstes, nicht im Test vorhandenes.
      Wenn ich soetwas lese, frage ich mich immer, ob die Beschaffer wirklich wissen, was sie da
      Tag für Tag fabrizieren.

      Kopfschüttelnde Grüße,
      Tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Es geht doch bei FuStKw weiter.
      Als Stichworte:

      - Opel Insignia Hessen
      - BMW 3er NRW
      einfach bei Polizeiautos.de lesen

      Oder ST

      Toyota Yaris für die Regionalbereichsbeamten. Viele passen da auf Grund ihres Körperumfanges gar nicht rein. :D Die dürfen dann VW Passat oder Ford Mondeo fahren. Das Auto fehlt dann aber der Schutzpolizei. Im übrigen hat man wohl den Fehler eingesehen und beschafft solche ,,Spielzeug-FuStKw" nicht mehr.

      Und zu den Renault Twizy in NRW fällt mir gar nichts mehr ein. ?(
      Dieser Beitrag wurde den Kriterien des NetzDG entsprechend erstellt. ;)