[FRAGE] Innenraum möglichst optimal fotografieren ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [FRAGE] Innenraum möglichst optimal fotografieren ?

      Hallo liebe Community,

      ich habe es zwar geschafft ein paar Bilder zu schießen, die es in die Galerie geschafft haben und gerade bei unserem heimischen Fahrzeug mache ich immer mal wieder einzelne Bilder um das Fahrzeug möglichst umfangreich darzustellen.
      Nun stehe ich aber vor der Frage, wie man den Innenraum also Fahrer- und Mannschaftsraum möglichst optimal fotografieren sollte?

      Ich stehe bisher noch vor dem Problem, das man im Fahrzeug selber nur wenig Platz hat, wenn man den hier angesprochenen Weitwinkeleffekt vermeiden möchte.
      Gleiches gilt meiner Meinung nach auch, wenn ich von der Seite durch die offene Tür fotografiere. Je nach Fahrzeuggeometrie finde ich das Thema Bildausschnitt dort generell auch sehr schwierig, da es bei mir dann meistens so ist, das nach meinem Geschmack zu viel "Blech" außen zu sehen ist.
      Wenn ich mich außerdem richtig erinnere wurde mindestens eines meiner Bilder einer Innenaufnahme abgelehnt, da ich nicht im rechten Winkel zum Fahrzeug stand. Dies kann ich für Geräteräume definitiv verstehen, aber wie sieht das mit Aufnahmen der Kabine aus? Darf ich dort evtl. relativ stark von dieser Regel abweichen?

      Eine Möglichkeit wäre natürlich der Zusammenschnitt einzelner Aufnahmen. Wobei ich z.B. diese vor kurzem veröffentlichte Variante (klick) persönlich als eher unschön betrachte. Wenn man schon so einen Zuschnitt macht, sollten die Linien doch schon parallel verlaufen bzw an einander stoßen. Das ist zumindest meine Meinung. Dazu muss man aber bei der Aufnahme jedoch höllisch aufpassen, das man sich wirklich parallel zum Fahrzeug bewegt und die Kamera weder dreht noch in der Höhe bzw Entfernung zum Fahrzeug verändert. Da stellt sich natürlich die Frage, ob sich dieser Aufwand wirklich lohnt?

      Die evtl. "einfachste" Löäsung im Vergleich zu dem verlinkten Zuschnitt wäre nach meinem bisherigen Kenntnisstand und Erfahrungen die "Möglichst-kein-Weitwinkel"-Regel für solche Aufnahmen zu lockern.


      Die Innenaufnahmen sind in den meisten Fällen wahrscheinlich eher uninteressant bzw nicht so wichtig, wie z.B. die Geräteräume, aber sie gehören meiner Meinung nach auch dazu, wenn man so ein Fahrzeug schon möglichst vollständig ablichtet.

      Wie steht ihr zu dem Thema bzw wie löst ihr das Problem mit den Innenaufnahmen?
      Gruß Markus
    • andere Denkansätze dazu:

      wenn stürzende Linien im Bild auftauchen kann man die hinterher am PC korrigieren,
      also würde ich im Moment des Fotos nicht um jeden Preis diesen Aufwand betreiben,
      bovor das Motiv weg ist :)

      denk an die Panorama-Funktion,
      also entweder hat die Kamera eine eingebaut oder du schiesst du Fotos so
      dass sie sich am PC gut zusammen setzen lassen.
      So kannst du "Weitwinkelaufnahmen" ohne Weitwinkelobjektiv erstellen
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Der Tipp, die stürzenden Linien im Nachhinein zu korrigieren ist definitiv hilfreich. Daran hatte ich bisher einfach nicht gedacht da sich meine Bildbearbeitungen meist nur auf Zuschnitt, Helligkeit und Kontrast, Schärfe, etc beschränkt haben.

      Die Frage bei den Weitwinkelaufnahmen ist halt, in wie weit sie gerade hier dann auch akzeptiert werden. Natürlich fotografiere ich die Fahrzeuge in erster Linie für mich, aber da ich doch fast immer diese Seite hier im Hinterkopf habe, verzichte ich bisher möglichst auf solche Aufnahmen.
      Da ich was die Bildbearbeitung angeht wirklich nur Anfängerkenntnisse habe, wäre noch die Frage ob bzw mit wie viel Aufwand und natürlich dann wie es möglich ist, eine Weitwinkelaufnahme noch so zu korrigieren bzw zuzuschneiden, dass der Zuschnitt so ansehnlich ist, das er es in die Galerie schafft.
      Gruß Markus
    • beim Thema "Weitwinkelaufnahmen korrigieren" bin ich raus.

      Dazu habe ich bisher keine gute Lösung gefunden
      die selbst meine (geringeren) Ansprüche zufrieden stellt.

      Alle Korrekturen die ich bisher versucht habe
      haben dennoch Verzerrungen usw an den Rändern zurück gelassen oder die
      Bildqualität sank dort derart dass ich am Ende dann doch auf den guten
      mittleren Bildbereich beschnitten habe.

      Und was dann übrig blieb hätte ich auch von vornherein
      mit normaler Brennweite (24-28mm) aufnehmen können.

      Deswegen nutze ich keine Objektive die einen Fisheye-Effekt haben.
      Mein Maximum in der Richtung ist da das Nikon 16-35/4.

      Vielleicht habe ich mich aber auch nicht genug damit bechäftigt,
      ich bin auch eher ein Typ der schnelle Ergebnisse will und deswegen auch über Mängel hinweg sieht,
      ich will nicht stundenlang an Bildern rumfummeln,
      insbesondere nicht wenn ich einen Haufen Fotos habe ...




      was die stürzenden Linien angeht kann ich Shift N empfehlen,
      das läuft weitgehend automatisiert, kann auch im Batch betrieben werden,
      beschneidet auf Wunsch automatisch und
      speichert das korrigierte Bild neu ab ohne das Original zu überschreiben,
      und das ist gut weil auch Shift N nicht immer gute Ergebniss bringt.

      Das Programm ist auf "Linien" im Bild angewiesen,
      es eignet sich also hervoragend für Gebäude oder Landschaften in denen Masten stehen usw.

      Wenn du damit einen Innenraum fotografierst musst du eben drauf achten dass du Linien mit drauf hast, die eigentlich waagerecht/senkrecht sein sollen ...

      Zur Not musst du eben doch durch die Tür fotografieren,
      sodass der Türrahmen als Orientierung noch mit drauf ist und hinterher beschneiden....
      probiers einfach mal aus

      Wenn Shift N es nicht hinbekommt versuche ich es mit PS oder lasse es eben ...
      wie gesagt: schnelle Ergebnisse .... :)
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kellern ()