Berlin: CDU will Notärzte auf Motorrädern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Berlin: CDU will Notärzte auf Motorrädern

      Wie wir alle wissen, ist das Berliner Rettungssystem nicht das Beste, was Hilfsfristen und Eintreffzeiten angeht. Die CDU will nun also ein zweiradgestütztes Notarztsystem etablieren, da der Berliner Bürger es wohl nicht auf die Reihe bringt, Rettungsgassen zu bilden. Näheres entnehmt ihr bitte aus den folgenden, verlinkten Artikeln.

      Meine Fragen an Euch:
      • Ist ein solches System sinnvoll?
      • Wie soll man es bewerkstelligen, dass das Krad - bei begleitendem NA im RTW - nachgeführt wird?


      Hier nun die Links zum Thema:


      Auf geht's - lasst die Tasten glühen. :D
      Grüße, Manuel

      Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)
    • ... hat das Sommerloch schon begonnen ?

      Die Vorteile werden Andere propagieren,
      ich beschränke mich daher auf die Nachteile die mir adhoc einfallen:


      es soll einen Notarztmangel geben.
      Wie viele von den verfügbaren NA haben eine entsprechende Fahrerlaubnis ?

      Welche abgespeckte Ausrüstung soll der NA mitführen ?

      Sollen die RTW den Rest mitführen damit beide zusammen vollwertig sind -
      oder soll stets ein richtiges NEF mitalarmiert werden ?

      wer bringt den transportbegleitenden NA zu seinem Krad zurück ?

      Wer passt auf das Krad auf ?
      zB BTM müsste er am Mann führen und nicht im Topcase


      ach ja ... und was ist mit Hebammen, Kurierfahrern, Polizisten oder Feuerwehr ?
      haben die keine Probleme mit dem Verkehr ?
      Kommen die jetzt auch per Krad ??
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Wo wir bei den Nachteilen sind:

      Zweiräder haben ein erhöhtes Risiko folgenschwerer Unfälle, weil sie wegen ihrer kleinen Silhouette leicht übersehen werden, weil sie schlechter Ausweichen können und in der passiven Sicherheit PKW weit unterlegen sind. Wenn man das im Rettungsdienst mit dem erhöhten Unfallrisiko bei Sonder- und Wegerechtsfahrt kombiniert, dann wird es für den Notarzt wirklich gefährlich.
    • Manchmal fragt man sich wirklich, wer sich sowas ausdenkt.
      Nehmen wir einmal Frankfurt am Main... da wollte man auch im Kontext zur Hilfsfrist einen "Erstangriffstrupp" auf ein Motorrad bringen. Wirkliche Zeitvorteile hat man sich nun wirklich nicht erfahren können und von den Einsätzenkräften her wurde das Ganze auch als zu risikoreich dargestellt, so dass man es wieder gelassen hat.

      Interessant finde ich, dass man in Bayern bestrebt ist, die selbstfahrenden Druiden auszumerzen und in Berlin will man sie nun Kamikaze-Like auf ein Zweirad setzen?
      Neckisch, auch eine Möglichkeit die so schon desolate NA-Dichte weiter nach unten zu schrauben und die Spirale der Absurditäten frivol weiterdrehen zu lassen!!

      Berlin wäre an dieser Stelle gut beraten zunächst einmal andere Dinge (die weitaus schlimmer im argen liegen) auszumerzen, anstatt sich mit solch einem (sorry) "SCHWACHSINN" zu befassen.
      Wem nützt das??
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Mir stellt sich eben auch die Frage, wie man das alles sicherstellen will.
      Ich gehe ja davon aus, dass über 90% der NA's über eine gültige Fahrerlaubnis nach Klasse B verfügen und somit im Notfall ein KFZ führen können. Aber wer von den Notärzten hat denn alles einen Motorrad-Fühererschein, um gewährleisten zu können, dass jeder NA auf dieser Station befähigt ist, solch ein Einsatzfahrzeug zum Einsatz zu bringen.
      Ist ja auch nicht so, dass so schon mit den Einsatzfahrzeugen viel passiert und man sich oftmals wirklich glücklich schätzen kann, eien Karosserie um sich herum gehabt zu haben. Wie soll das denn werden, wenn der NA dann volley mit einem Krad in einen Verkehrsteilnehmer einrastet?
      Klar, in anderen Ländern macht man das so... aber hier sage ich mal ganz ketzerisch, dass es durchaus andere Vorbilder gibt, die man nehmen kann... und um es mal ganz krass zu sagen... nee, lieber doch nicht!
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • prinzipiell find ich die idee nicht mal so schlecht. sollte man doch schneller durchkommen. ich mag mich erinnern dass der "notarzt" (oder was auch immer) in der Türkei mit dem Motorrad kommt.

      Allerdings seh ich auch mehr Nachteile wie Vorteile. eben das mit der Fahrerlaubnis vom Notarzt als auch von dem, der dann das Motorrad hinter dem RTW zurück fährt.
    • [hi]
      Mal abgesehen davon, dass Berlin sich gerne als Hauptstadt des ausgemachten Schwachsinns gibt, muss ich mich (Abseits des Wahlthemas) wirklich fragen, was das soll?
      Überall reden wir davon, dass die Sichtbarkeit von NEF erhöht werden soll und man Van/SUV/Kleinbusse anschaffen soll und hier kommt man nun auf die Idee, dass der Mistelschneider auf ein Mopped gepackt werden soll?!
      Herzlichen Glückwunsch!!
      In Bayern soll der selbstfahrende Druide abgeschafft werden, und hier wird es wieder propagiert. Wie schizophren ist das eigentlich?

      Okay, Berlin hat ja nun endlich ein paar C-RTW im Dienst, aber wenn der Doc nun noch auf dem zweirädrigen Ross anreitet, bekommt der Patient gar kein vernünftiges medizinisches Equipment mehr zu Gesicht, oder was?
      Und wenn doch, wo liegen die Vorteile eines Trike oder einer Goldwing mit Zwillingsbereifung?

      Ich entschuldige mich schon einmal vorab für meine Polemik, aber ich habe gerade beim Lesen den Kaffee über den Schreibtisch gespuckt... 8o
      Grüße vom Marcel
      Global Head of durcheinander Mensch :cursing:

      If anybody meint, er must what with mir klären, so he kann everytime use the Nachrichtenfunktion!
    • Ähm. Nur zum Verständnis... in einem anderen Thread wird man sich nicht einig ob SUV vom Kaliber eines X3 hinreichende Kapzitäten bei Raum und Zuladung für ein NEF bieten. Aber einig war man sich schon, dass selbst Tiguan&X1 zu klein sind. Und Berlin - das Bundesland das unbedingt die größten NEF der Republik beschaffen musste (ein T5 war bekanntlich zu klein), meint jetzt mit einem Motorrad hinzukommen?
    • Es brauch sich niemand heiß schreiben. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird dieser Blödsinn nie dauerhaft in das Tagesgeschäft Einzug finden. Thomas hat es schon geschrieben, im September sind Senatswahlen und was den Polizeihundertschaften die "Gefahrengebiete" sind - das sind den Innenkaffeesatzlesern solche innovativen Rettungsdienstideen. :trage:
    • Prinzipiell sind Motorräder durchaus geeignet, Hilfsfristen zu verkürzen. Allerdings eher als First Responder, die man dann mit diesem Fahrzeug ausrüsten müsste.

      generell liegt das Problem aber woanders. Stadtplaner schaffen es regelmässig, durch ganz tolle Ampelschaltungen usw. Staus zu produzieren. Sie können auch ganz toll ganze Stadtviertel so umbauen, dass Alles was grösser als ein Kleinwagen ist, dort kaum noch durch die Strassen kommt.

      Ja und Berlin - da müssen NEF ja so gross wie woanders KTW sein (die hatten ja auch mal ihre übergrossen, alten NAW als "NEF" genutzt....) . Ganz seltsam, dass sie dann die Probleme haben, die eben Fahrzeuge dieser Grösse haben - zu langsam, zu breit, zu hoch.
    • kellern schrieb:

      ach ja ... und was ist mit Hebammen, Kurierfahrern, Polizisten oder Feuerwehr ?haben die keine Probleme mit dem Verkehr ?
      Kommen die jetzt auch per Krad ??
      Ein Freund bei der BF meinte im letzten Jahr schon die Zukunft liegt bei Drohnen. Wenn ich im dritten Hinterhof nicht anleitern kann kommt halt meine Leiterdrohne von oben. Wenn ich mit dem HLF nicht am Müllwagen vorbeikomme schicke ich die Löschdrohne los. Da wäre eine Notarztdrohne doch das kleinste Problem. ;)

      (Achtung Sarkasmus)