Bayern-NEF 3.0 - Was könnte das werden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @dens: Das mit dem Schwanenhals weiß ich. Trotzdem muss ich eine Hand so oder so vom Lenkrad nehmen. Da kann ich auch den Hörer nehmen, meine Meinung. Ist bei unserem Bayern-NEF genau das selbe. Der Knopf ist auf dem Amaturenbrett verbaut. Ob ich da jetzt meine Hand da hin tu oder den Hörer nehme macht finde ich kein Unterschied. Aber gut, Vorschrift halt.

      Egal, geht ja um was anderes hier.
      Also Vito/T5/T6 fänd ich grundsätzlich nicht schlecht als NEF. Wobei ich ja denke wenn Transporter, dann gehts in richtung Ford Transit.
      Aber man bekommt alles unter und hat kein Problem mehr wie bei uns.
      Wir haben den 2013er X3 Bayern-NEF:
      - Ein "Dritter" kann auf dem Auto schon mal nicht wirklich gut mitfahren. Gibt ja nur einen Platz auf der Rücksitzbank und wenn dort einer mitfährt muss er den LUKAS auf den Schoß nehmen.
      - Hinterm Fahrersitz ist ja der Ausbau, da unten liegt das Abschleppseil, der Feuerlöscher usw alles im Fußraum -> Fahrersitz kann nicht ganz nach hinten

      Transporter fänd ich super. Solange man es nicht übertreibt wie die Bundeswehr in HH mit dem Sprinter, der wo anders als voll ausgestatteter KTW fährt.
      https://www.youtube.com/user/BayernModder

      Schaut doch mal vorbei ;)
    • Jonas Müller schrieb:

      Ob ich da jetzt meine Hand da hin tu oder den Hörer nehme macht finde ich kein Unterschied. Aber gut, Vorschrift halt.
      Es macht, finde ich, schon einen Unterschied, ob du einen Knopf drückst oder ob du nach einem Funkhörer greifst und ihn dir vors/neben das Gesicht hältst.
      Weil dann könnte man ja auch auf Freisprecheinrichtungen für Handys verzichten ;)
    • dens schrieb:

      Jonas Müller schrieb:

      Ich finde den ebenfalls nicht so super ausgebaut. Vorallem vorne, der Knopf für die Freisprecheinrichtung. Da kann ich genau so gut den Hörer in die Hand nehmen.
      Und dann auch noch vor dem Touchscreen für die Sondersignalanlage. Naja.

      Und beim Heckausbau hätte man auch einiges anders machen können.
      Abgesehen davon, dass ich den Heckausbau auch etwas zu schwer finde (Für was muss man diese grauen Koffer auf mehreren Auszügen lagern zB)

      Der Kunde wills einfach so ...
    • kurvenfahrer schrieb:

      Kleine Spekulation meinerseits:
      Bei den KTW steht ja derzeit keine Überarbeitung an, also sind Transit Custom 330 L2H1 als 4x2 und Transit FT 350 4WD (Typ V363) als 4x4 gesetzt.

      Bei den RTW gehen die Spekulationen Richtung Transit 2.2 TDCi, ob der allerdings tatsächlich kommt, steht in den Sternen.

      Bei den NEF denke ich, dass der T6 aus Kostengründen rausfällt, ebenso der GLC. Q5 und X3 werden ja seitens der Leistungsdaten von Vielen eher nicht favorisiert. Vito und S-Max sehe ich als realistisch an.

      Bei den Aufbauern sehe ich eigentlich weiterhin WAS für die RTW, auch, wenn es mir persönlich nicht gefällt. Aber das Argument der kontinuierlichen Weiterentwicklung der "Bayern"-Koffer spricht eigentlich eher für ein Festhalten, denn für einen Wechsel zu einem neuen Aufbauer.

      Ambulanzmobile hat sich bei den KTW bewährt - auch hier denke ich, dass Bayern daran festhält.

      Bei den NEF bin ich nicht ganz schlüssig, würde aber am ehesten in Richtung Leutert tendieren. Der Ausbau in den Düsseldorfer NEF hat mich überrascht und auch im T6 - sollte er denn nun kommen - sieht das Ganze sehr wertig aus. Und auch bei SUV sieht der Ausbau dort sehr durchdacht aus.

      Binz sehe ich in Bayern eigentlich nicht mehr - ebenso nicht die T6 oder Sprinter als KTW.
      Grüße, Manuel

      Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)
    • Schwarzenberger schrieb:

      Bei den NEF denke ich, dass der T6 aus Kostengründen rausfällt, ebenso der GLC. Q5 und X3 werden ja seitens der Leistungsdaten von Vielen eher nicht favorisiert. Vito und S-Max sehe ich als realistisch an.
      Ich frag mich ja, wieso ein T6 zu teuer sein soll, ein Vito aber realistisch ist. Erst recht wenn bei solchen Großaufträgen Angebote abgegeben werden, die weit weg sind von den offiziellen Preislisten.
    • str1k3r schrieb:

      Erst recht wenn bei solchen Großaufträgen Angebote abgegeben werden, die weit weg sind von den offiziellen Preislisten.
      Dann erkläre mir doch bitte, warum man in Bayern mehr und mehr von VW und Mercedes abgerückt ist.

      str1k3r schrieb:

      Ich frag mich ja, wieso ein T6 zu teuer sein soll, ein Vito aber realistisch ist.
      Ich persönlich habe den Eindruck, dass man bei VW für jedes kleine Feature extra zur Kasse gebeten wird, was bei Mercedes eher nicht der Fall ist. Wie gesagt - ist mein Eindruck. Ich wäre mit beidem zufrieden - keine Frage. Nun, man wird sehen.
      Grüße, Manuel

      Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)
    • Klick dich doch mal durch die Konfiguratoren durch - ein T6 4Motion mit 150kW und DSG landet genau wie ein Vito 119 4x4 bei knapp 50.000€ Listenpreis, je nach Ausstattungsdetails.

      Wenn eines der beiden Fahrzeuge dann in der spezifizierten Konfiguration wenige tausend Euro Listenpreis teurer sein sollte, ist das kein wirklich relevanter Betrag, weil letztlich der Hersteller über seine Rabatte bestimmt, ob das Angebot erfolgreich wird oder nicht.
    • Schwarzenberger schrieb:

      Bei den RTW gehen die Spekulationen Richtung Transit 2.2 TDCi, ob der allerdings tatsächlich kommt, steht in den Sternen.
      Auf der Rettmobil hat ein Vertreter von W.A.S. gesagt, dass er sich nicht vorstellen kann, dass ein Ford Fahrgestell für den RTW herangezogen wird. Ford hat jetzt wohl jetzt immer schon Probleme mit der rechtzeitigen Auslieferung und auch bei den Ersatzteilen gibt es immer wieder Wartezeiten. Das kann man sich wohl bei der doch umfangreichen RTW-Flotte nicht leisten.
      Der Vertreter hat den neuen VW Crafter ins Spiel gebracht. Wobei dieser wohl eher für spätere Fahrzeuge. Der VW Crafter soll nun endlich eine "richtige" Automatik bekommen und somit eine deutliche Konkurrenz für den Mercedes-Benz Sprinter darstellen.

      Wenn ich mich noch richtig erinnere, müsste am 10.06.2016 die Ausschreibefrist abgelaufen sein.

      Zurück zum NEF:
      Auch wenn er deutlich überladen ist, bin ich grundsätzlich mit dem Skoda Octavia sehr zufrieden. Ich glaube das die Problematik eher daran liegt, dass die NEF's immer und immer weiter beladen und damit überladen werden. Meiner Meinung nach sollte man bei der Beladung optimieren und nicht immer nach noch größeren Fahrzeugen suchen. Es gibt nämlich durchaus Gegenden, da wird Material aus dem NEF nur dann aus dem Koffer geholt, wenn es abläuft..... Ein NEF stellt ein Spezialfahrzeug da und sollte dafür auch ausgestattet sein. Es ist fraglich, ob man wirklich alles und alles, was eh schon auf dem RTW verlastet ist, auf dem NEF nochmal vorhalten sollte. Ich kenn die Gründe wg. Ersatz für den RTW, mehrere Patienten, Zusammenarbeit mit dem KTW etc... Aber sollten wir nicht einfach mal auf dem Boden der Tatsache bleiben und den Standardfall beachten: Zusammenarbeit mit einem RTW?!?
    • Der Crafter bekommt die ZF-8-Gang-Automatik, die auch im IVECO Daily wunderbar ihren Dienst tut. Sollte VW in den neuen Crafter aber auch die hoffnungslos überzüchteten 2l-TDI packen, kann man an das Auto für den RD einen Haken machen. Der Transit wird 100%ig nicht beim RTW angeboten werden. Die Automatik/das DKG hat bisher noch immer keinen fixen Liefertermin. Und ich denke, dass das da von Ford-Seite nicht wild spekulieren wird, wann denn mal das Auto kommen könnte.
      Somit wird es beim RTW bei WAS und Sprinter bleiben.

      T6 und Vito liegen im BOS-Bereich preislich sehr sehr nah beieinander. Die Preise variieren aufgrund der unterschiedlichen Organisationsstruktur (VW: jeder Händler gegen jeden. MB: egal welcher Händler, immer derselbe Preis) mal zu Gunsten des T6, mal zu Gunsten des Vito.
    • Steffen Kauschke schrieb:

      kurvenfahrer schrieb:

      Sollte VW in den neuen Crafter
      Dann wirds halt das Schwesterfahrzeug von MAN ^^
      Meinst Du wirklich, die bauen in gleiche Fahrzeuge unterschiedliche Motoren ein? Irgendwie will
      ich das derzeit nicht so recht glauben ... und was die "Qualität" des 2Liter-TDI angeht, so konnte
      ich letzte Woche ein NEF auf T5-Basis fotografieren, welches sagenhafterweise bereits die vierte
      Maschine sein Eigen nennen konnte, übrigens bei Baujahr 2012.

      Irgendwie ein Zeichen von so wirklich herausragender Qualität ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Steffen Kauschke schrieb:

      Tobias Voss schrieb:

      Meinst Du wirklich, die bauen in gleiche Fahrzeuge unterschiedliche Motoren ein?
      Sind denn momentan im Crafter die gleichen Motoren wie im Sprinter? Ist doch auch das gleiche Auto ;)
      Na ja ... die gleichen Autos ist in dem Fall wohl etwas relativ, oder? LT/Crafter und Sprinter waren noch nie mit
      den gleichen Motoren ausgestattet, was aber in meinen Augen auch nachvollziehbar ist, da Mercedes und Volks-
      wagen nicht aus dem gleichen Konzern stammen. MAN und Volkwagen sind hingegen dem gleichen Konzern zuge-
      hörig, daher sind identische Maschinen schon eher vorstellbar.

      Dazu kommt noch, dass sich MAN derzeit in diesem Sektor nicht bewegt und daher auch keine passenden Motoren
      im Regal liegen haben dürfte ... also entweder man entwickelt was ganz neues oder man bedient sich bei Volks-
      wagen und nutzt das, was die im Lager haben ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -