Frankreich - Gimaex und Riffaud, Herbst 2014

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frankreich - Gimaex und Riffaud, Herbst 2014

      Ich möchte hier 2 "neue" Bücher aus Frankreich vorstellen:
      Gimaex - Constructeur francais de machines à sauver (282 Seiten, ISBN: 979-1-0918-1104-0), nur französisch
      und (als ergänzte Neuauflage):
      Riffaud - des échelles francaises (287 Seiten, ISBN: 979-1-0918-1103-3) Text und Bildunterschriften französisch/englisch, Anhänge nur F
      beide von Djamel Ben Mohamed und Carlo Zaglia
      bei Editions Carlo Zaglia
      Für beide gilt: umfangreiche Bearbeitung des Themas, da sich beide Themen überschneiden (Riffaud gehört seit 2003 zur Gimaex Gruppe) zwingenderweise auch teilweise identische Bilder.
      Allgemein sind auch viele Bilder aus verschiedenen Artikeln der beiden Verfasser in den einschlägigen Zeitschriften bekannt (Vehicules Incendie Magazine, Soldats du feu und Charge Utile).
      Wie schon im Buchtitel erwähnt ist Frankreich das zentrale Thema, der Export im allgemeinen (außer bei Riffaud der belgische Grossauftrag) und Deutschland im besonderen wird dann sehr kurz abgehandelt.
      Was die Bildqualität betrifft muß der Fahrzeugfan Abstriche machen, es handelt sich um eine Darstellung der Geschichte und nicht um ein reines Fahrzeugbuch, allerdings ist die Bildmenge beachtlich hoch ( leider sind auch bei meinen Exemplaren einige Bildunterschriften eindeutig nicht zum Bild gehörig).
      Erwähnenswert sind auch die umfangreichen Anhänge, unter anderem mit einer tabellarischen, nach Empfängern gegliederten Produktionsübersicht.

      Zu Gimaex speziell: die komplexe Geschichte des Wegs zu Gimaex wird überschaubar dargestellt.

      Zu Riffaud speziell: Leider sind schon mir, als nicht Experten, einige Fehler aufgefallen; da ergibt sich die Frage ob dann alle anderen für mich nicht überprüfbaren Infos stimmen.
      Leider sind die Anhänge nur auf französisch und die sehr gute Erklärung der französischen Normen und die Riffaud spezifischen Bezeichnungen nicht für alle so einfach zu verstehen.

      (zum Vertrieb noch, das scheint jetzt leichter zu sein, ich habe meine beim regulären Buchhandel in Frankreich gefunden, eine Verlagswebseite habe ich nicht gefunden, aber indirekt gibt es etwas beim von C.Zaglia herausgegeben Soldat du feu Magazin)