B.A.U.S liefert neue SH RTW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, die Bundeswehr hat ja garnicht mal so schlechte Erfahrungen mit Ihren RTWs und NAWs / ITWs gemacht-

      man darf z.B. auch nicht vergessen das B.A.U.S. fast alle Rettungsfahrzeuge für Dänemark ausbaut- die wissen also was sie machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heiner Lahmann ()

    • AMZ Kutno, stimmt- :-))

      aber trotzdem hat B.A.U.S. ja auch nicht erst gestern angefangen Rettungsfahrzeuge zu bauen-

      und das GSF nun nicht gerade zu den günstigen gehört ist ja bekannt.

      Mal schauen wie die Kisten so werden, in Hamburg ist B.A.U.S. ja schon reichlich vetreten-

      und ich habe noch nichts negatives gehört.

      bos-fahrzeuge.info/einsatzfahr…Hamburg_3283-02_HH-AS_444
    • Heiner Lahmann schrieb:

      und das GSF nun nicht gerade zu den günstigen gehört ist ja bekannt.
      Gute Qualität kostet nun einmal auch etwas ... und die Qualität von GSF ist weit oberhalb von
      allen anderen Herstellern. Ich bin nur gespannt, ob B.A.U.S. auch wirklich in der Lage ist, die
      vorhandenen GSF-Koffer auch funktionsfähig auf neue Chassis zu setzen ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Haben die denn überhaupt schon mal RTWs über 3,5 Tonnen gebaut?? Auf der Homepage finde ich nur 3,5 t RTWs...


      Ein aktueller SH RTW wiegt ja nunmal schon fünf Tonnen...
      Feuer breitet sich nicht aus, hast Du Minimax im Haus. Minimax ist aber Mist, wenn Du nicht zuhause bist. (mein Opa)
    • LAERK schrieb:

      Haben die denn überhaupt schon mal RTWs über 3,5 Tonnen gebaut?
      Sie behaupten es zumindest zu können, genau wie sie behaupten, die bestehenden GSF-Koffer auf ein neues
      Fahrgestell umzusetzen. Ich bin mal gespannt, ob sie ihre Versprechungen denn wirklich einhalten können.

      Vom Angebot her scheinen sie ja nicht überzeugt haben, da sie die Ausschreibung nur über einen Einspruch
      bei der Vergabekammer "gewonnen" oder eher erstritten haben.
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Tobias Voss schrieb:

      LAERK schrieb:

      Haben die denn überhaupt schon mal RTWs über 3,5 Tonnen gebaut?
      Sie behaupten es zumindest zu können, genau wie sie behaupten, die bestehenden GSF-Koffer auf ein neues
      Fahrgestell umzusetzen. Ich bin mal gespannt, ob sie ihre Versprechungen denn wirklich einhalten können.

      Vom Angebot her scheinen sie ja nicht überzeugt haben, da sie die Ausschreibung nur über einen Einspruch
      bei der Vergabekammer "gewonnen" oder eher erstritten haben.


      Naja, wie Ausschreibungen in Deutschland manipuliert und verbotene Absprachen zwischen Herstellern getroffen werden haben wir ja erst vor einigen Jahren im FW-Bereich erlebt…

      Wir haben nun mal europaweite Ausschreibungen und wenn da Formfehler in der Ausschreibung waren und per Gericht diese gekippt wurde ist es wohl auch hier nicht ganz koscher gewesen.

      Ich finde es jedenfalls, gerade aus fotografischer Sicht, mal gut das bissel Abwechslung rein kommt- wie die Qualität ist wird sich zeigen, wenn B.A.U.S. schlau ist liefern sie Spitzenqualität, könnte ja ein Aushängeschild für die werden.
    • ich war von den bisherigen SH-RTW auch nie besonders begeistert, von den fehlenden Rampen für die Tragestühle über viel zu enge Außenstaufächer bis hin zu so genialen Ideen wie der Klappe für den einzigen winzigen Mülleimer, die sich genau auf der einzigen winzigen Arbeitsfläche befindet.
      Klar, robust und sehr unfallsicher waren die Koffer schon, aber in Sachen ergonomischer und sinnvoller Innenraumgestaltung hab ich schon viel bessere Beispiele gesehen, allen vorran die Bayern-RTW der neueren Generationen oder auch der Rettungsdienst Mittelhessen, wobei die Autos dafür einfach hässlich sind :tanzennde:
    • Wat... da zieht jemand den Bayern-RTW dem SH-RTW vor?
      In welchem Film bin ich denn nun gelandet?!? 8|
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Da bin ich mal gespannt ob die halten können was sie versprechen. Interessant ist es allemal. Allein weil sonst niemand an B.A.U.S gedacht hätte wenn es um Großbeschaffungen für RTW in Deutschland geht...

      Ich bin da wirklich gespannt auf die Erfahrungswerte. Sollten sie in SH erfolgreich sein, dürfte das schließlich lukrative Aufträge in ganz Deutschland nach sich ziehen.
    • HamburgerJungchen schrieb:

      von den fehlenden Rampen für die Tragestühle
      Zumindest in den Bereichen, in denen ich gefahren bin, wurden keine Tragestühle in den RTW vorgehalten, also kann da auch keine Rampe fehlen.

      HamburgerJungchen schrieb:

      über viel zu enge Außenstaufächer
      Wie groß sollen denn die Aussenstaufächer sein? Wir waren irgendwie immer problemlos in der Lage, solche Dinge wie Notfallkoffer, EKG-Gerät, Absaugpumpe oder Schaufeltrage und Vakuummatratze ohne Probleme aus den Staufächern zu bekommen.

      HamburgerJungchen schrieb:

      bis hin zu so genialen Ideen wie der Klappe für den einzigen winzigen Mülleimer, die sich genau auf der einzigen winzigen Arbeitsfläche befindet.
      Wo würdest Du denn den Mülleimer hinbauen, so viele mögliche Plätze gibt es da ja nun nicht wirklich in einem RTW. Und was die Arbeitsfläche angeht, sie ist sicherlich nicht riesig, aber in den Zeiten, wo ich mit den Autos gefahren bin, gab es da erstaunlicherweise kein Probleme mit, denn vorbereiten sollte eigentlich nur EIN Kollege, und der hat ALLES wirklich griffbereit.

      HamburgerJungchen schrieb:

      aber in Sachen ergonomischer und sinnvoller Innenraumgestaltung hab ich schon viel bessere Beispiele gesehen
      Hast Du jemals in so einem RTW arbeiten dürfen oder hast Du Dir Deine Meinung auf Grundlage des einfachen "reinschauen" gebildet? GSF verkauft RTW ja nun nicht nur in das schönste Bundesland, sondern auch noch in andere Bundesländer.

      Und auch von dort, habe ich noch nie Klagen über die unergonomische und unsinnige Gestaltung des Innenraumes gehört ... und ich habe da schon mit sehr vielen Kollegen gesprochen, immerhin ist man ja fototechnisch ziemlich weitgefächert unterwegs.

      Ich hatte am Wochenende die Chance, die Düsseldorfer RTW (Fahrtec) anzuschauen und zu fotografieren. Dort hat man den Tragestuhl auf die Kopfseite des RTW direkt vor die Schrankwand gebaut, genau da, wo auch die einzige Arbeitsfläche ist, die übrigens etwa genauso groß ist, wie die der GSF-RTW aus Schleswig-Holstein. DAS ist in meinen Augen unergonomisch, weil der Tragestuhl grundsätzlich immer im Weg ist.
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Patrik Kalinowski schrieb:

      Wat... da zieht jemand den Bayern-RTW dem SH-RTW vor?
      In welchem Film bin ich denn nun gelandet?!? 8|

      Und das erweitere ich dann auch noch einmal... hast Du jemals in einem Bayern-RTW gearbeitet, dass Du Dir dieses Urteil bilden kannst?
      Ich sage nun nicht, dass der Bayern-RTW schlecht ist, im Gegenteil... aber bevor man solche Aussagen trifft, sollte man damit auch mal gearbeitet haben.
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • DerWestfale schrieb:

      Sowohl in der Galerie als auch auf der Homepage finden sich RTW auf 5t-Fahrgestellen.
      Vielen Dank für die Links.
      Überzeugen tun mich beide Fahrzeuge in keinster Weise. Die Hecktüren sind ja mal der Witz schlechthin, was ihre Breite angeht...
      Feuer breitet sich nicht aus, hast Du Minimax im Haus. Minimax ist aber Mist, wenn Du nicht zuhause bist. (mein Opa)
    • HamburgerJungchen schrieb:

      ich war von den bisherigen SH-RTW auch nie besonders begeistert, von den fehlenden Rampen für die Tragestühle über viel zu enge Außenstaufächer bis hin zu so genialen Ideen wie der Klappe für den einzigen winzigen Mülleimer, die sich genau auf der einzigen winzigen Arbeitsfläche befindet.
      Klar, robust und sehr unfallsicher waren die Koffer schon, aber in Sachen ergonomischer und sinnvoller Innenraumgestaltung hab ich schon viel bessere Beispiele gesehen, allen vorran die Bayern-RTW der neueren Generationen oder auch der Rettungsdienst Mittelhessen, wobei die Autos dafür einfach hässlich sind :tanzennde:
      Hmm. Eine Rampe wäre auch sehr kompliziert umzusetzen angesichts der Fahrzeughöhe. Die sind ja selbst bei KTWs mitunter rechts lang. Und KTWs habe eine deutlich geringere Beladehöhe als ein GSF-Koffer.

      zu kleine Außenfächer ??

      Bei unseren RTWs befindet sich folgendes alleine im Kofferfach:

      - 3 Notfallkoffer (Atmung, Kreislauf, Kinder)
      - EKG
      - Absaugpumpe
      - tragbare Sauerstoffeinheit
      - Rucksack für Sonderlagen
      - etc.

      Das ganze befindet sich auf zwei Auszügen
      Bei unserem alten RTW war da auch noch die Trageplatte für den Oxylogen drin. Alleine die war schon riesig. Trotzdem gab und gibt es keinen Platzmangel in dem Fach.

      Durch gestiegene Anforderungen wird bei den letzten beiden Generationen bereits ein breiteres Fach für die Schaufeltrage etc. eingebaut.

      Die Fächer sind ausreichend von ihrer Größe konzipiert und bieten deutlich mehr Stauraum als beispielsweise die eines WAS-RTWs...

      Winziger Mülleimer??

      Wenn Du den Mülleimer eines GSF-SH-RTWs als winzig bezeichnest , was ist dann der Mülleimer eines KTW Typ B des BBKs ??? Mikroskopisch klein?

      Kleiner Tipp, wenn man die große Klappe dahinter öffnet, kommt man an den Rest des Mülleimers heran...
      Feuer breitet sich nicht aus, hast Du Minimax im Haus. Minimax ist aber Mist, wenn Du nicht zuhause bist. (mein Opa)
    • Tobias Voss schrieb:

      Zumindest in den Bereichen, in denen ich gefahren bin, wurden keine Tragestühle in den RTW vorgehalten, also kann da auch keine Rampe fehlen.

      Da wo ich gefahren bin und Praktika gemacht habe schon, das sah dannso aus: bos-fahrzeuge.info/einsatzfahr…reuz_Kiel_6683-02#/119380

      wirklich eine absolut beschissene Lösung, der Stuhl musste mit Muskelkraft auf etwa 90cm angehoben werden und dann noch gegen eine Schräge hochgeschoben werden. Zudem war ein zusteigen von hinten nur für schlanke Kollegen möglich.
      Das hat man schon besser gelöst, finde ich!

      Tobias Voss schrieb:

      Wie groß sollen denn die Aussenstaufächer sein? Wir waren irgendwie immer problemlos in der Lage, solche Dinge wie Notfallkoffer, EKG-Gerät, Absaugpumpe oder Schaufeltrage und Vakuummatratze ohne Probleme aus den Staufächern zu bekommen.

      Größer, auf jeden Fall. Das Rausbekommen ist in der Tat kein Problem, aber das anschließende verstauen.
      Das galt insbesondere für den Evac-Chair, die Vakuummatratze und den Kinderkoffer.

      Tobias Voss schrieb:

      Wo würdest Du denn den Mülleimer hinbauen, so viele mögliche Plätze gibt es da ja nun nicht wirklich in einem RTW. Und was die Arbeitsfläche angeht, sie ist sicherlich nicht riesig, aber in den Zeiten, wo ich mit den Autos gefahren bin, gab es da erstaunlicherweise kein Probleme mit, denn vorbereiten sollte eigentlich nur EIN Kollege, und der hat ALLES wirklich griffbereit.


      Viel Platz nimmt z.B. der Schrank vorne oben rechts weg, mit dieser unsagbar bescheidenen Falttür. Zumal sich da nichts drin befindet, was man nicht platzsparender platzieren kann.
      Ebenso blöd ist die Falttür im unteren Schrank. In Kiel war dahinter die einzige Befestigung für das EKG (mit Überleitung über die Decke), die Tür ragte dann geöffnet zwischen die beiden kleinen Arbeitsflächen und war ebenfalls dauernd im Weg und klapperig.
      Bei den Koffern der neuesten Generation ist meines Wissens auch die Klappe für den Müllleimer auf die Stirnseite gewandert, und nicht mehr als Luke mittig auf der Arbeitsfläche platziert.

      Tobias Voss schrieb:

      Hast Du jemals in so einem RTW arbeiten dürfen oder hast Du Dir Deine Meinung auf Grundlage des einfachen "reinschauen" gebildet? GSF verkauft RTW ja nun nicht nur in das schönste Bundesland, sondern auch noch in andere Bundesländer.

      Jap, diverse "Schnupperfahrten" und schließlich auch das RS-Praktikum und noch ein paar mal um Einsätze für den RS200 zu sammeln.
      Und ja, da waren auch richtige Einsätze mit richtig Arbeit dabei, und ja, ICH habe dabei öfter richtig gearbeitet.

      Andere GSF-RTW kenne ich aber wirklich nur vom sehen.

      Mir ist noch so eine geniale Konzeption eingefallen:
      Die Trageplatte für die AccuVac hängt soweit richtung Stirnseite, dass bei korrekt eingehängter Pumpe Schlauch+Katheter nicht bis zum Kopf des Patienten reichen. Also muss sich ein Kollege mit der Pumpe als Handtasche daneben stellen, oder es ist Einhandbedienung angesagt.

      Tobias Voss schrieb:

      Ich hatte am Wochenende die Chance, die Düsseldorfer RTW (Fahrtec) anzuschauen und zu fotografieren. Dort hat man den Tragestuhl auf die Kopfseite des RTW direkt vor die Schrankwand gebaut, genau da, wo auch die einzige Arbeitsfläche ist, die übrigens etwa genauso groß ist, wie die der GSF-RTW aus Schleswig-Holstein. DAS ist in meinen Augen unergonomisch, weil der Tragestuhl grundsätzlich immer im Weg ist.

      Das stimmt, ist aber z.B. auch in Berlin eine gängige Lösung. Dafür kann man von hinten in den RTW steigen, zumal Fahrtec ansonsten eh immer einen Stuhl entgegen der Fahrtrichtung verbaut.
      Ich hab damit noch nie gearbeitet, gebe dir aber Recht: Das klingt als wäre er immer im Weg.

      Patrik Kalinowski schrieb:

      Und das erweitere ich dann auch noch einmal... hast Du jemals in einem Bayern-RTW gearbeitet, dass Du Dir dieses Urteil bilden kannst?
      Ich sage nun nicht, dass der Bayern-RTW schlecht ist, im Gegenteil... aber bevor man solche Aussagen trifft, sollte man damit auch mal gearbeitet haben.

      Ja habe ich, wir fahren im Ehrenamt diverse ältere Modelle (1.-4. Generation), und insbesondere in der 3. und 4. Generation merkt man, dass die Erfahrungen aus der Praxis deutlichen Einfluss genommen haben.

      Und ganz ehrlich, wenn ich mir mal die Arbeitsfläche dort anschaue:
      bos-fahrzeuge.info/einsatzfahr…_Rodachtal_7101_aD#/78908

      und damit vergleiche:
      bos-fahrzeuge.info/einsatzfahr…esland_2083-01_aD#/154260

      da liegen Welten zwischen, wirklich.

      LAERK schrieb:

      Hmm. Eine Rampe wäre auch sehr kompliziert umzusetzen angesichts der Fahrzeughöhe. Die sind ja selbst bei KTWs mitunter rechts lang. Und KTWs habe eine deutlich geringere Beladehöhe als ein GSF-Koffer.

      zu kleine Außenfächer ??

      Bei unseren RTWs befindet sich folgendes alleine im Kofferfach:

      - 3 Notfallkoffer (Atmung, Kreislauf, Kinder)
      - EKG
      - Absaugpumpe
      - tragbare Sauerstoffeinheit
      - Rucksack für Sonderlagen
      - etc.


      Eine Rampe ist durchaus machbar, geht ja bei anderen Fahrzeugherstellern auch. Richtig schön wird es aber bestimmt nie werden, ich finde das gesamte MZF-Konzept auch eher blöd.
      Aber in S-H ist es einfach unendlich Rückenfeindlich!

      Bei uns befinden sich EKG und Absauge im Fahrzeug, da wo man sie eh die meiste Zeit benutzt, dafür haben wir keinen riesigen Seitenschrank und einen Gewinn an Arbeits- und Ablagefläche.
      Und die gleiche Ausrüstung haben wir auf dem RTW auch, nur haben wir generell Rucksäcke statt Koffern, was sich vom Volumen aber nichts nimmt.

      LAERK schrieb:

      Durch gestiegene Anforderungen wird bei den letzten beiden Generationen bereits ein breiteres Fach für die Schaufeltrage etc. eingebaut.


      Schön, dann scheine ich ja nicht alleine mit meiner Kritik gewesen zu sein?

      Ich muss aber auch sagen, ich habe nur mit älteren Fahrzeugen oder umgesetzten Koffern gearbeitet, nie mit einem ganz neuen GSF-Koffer.
      Trotzdem waren die Fahrzeuge ja bereits seit ungefähr 10 Jahren so im Einsatz, und dafür dass hier alle sooo auf den tollen SH-RTW schwärmen war ich wirklich enttäuscht.

      Wie es mit B.A.U.S. wird... keine Ahnung, noch nie gesehen.
    • Ich habe zwar keine Ahnung, welche Konstruktionen Du auf einer Arbeitsplatte errichten willst, aber auch die vom SH-RTW ist vollkommen ausreichend.
      Man sollte sich eben davon lösen, dass man alles haben kann! Kompromisse muss man eingehen!
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -