Neuer Rettungshubschrauber in Kaiserslautern? Wo denn noch überall?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Tobias Voss
      Da ist leider viel wahres dran.
      Wobei der Mangel in der Stadt stellenweise noch gravierender ist. Das Thema NEF ist auch nicht unbedingt besser...
      Ein weiteres Problem ist aber auch die Krankenhausversorgung. Gerade auf dem Land ist das nächste Krankenhaus oft genug schon einiges an Fahrtzeit entfernt. Und wenn das lokale Krankenhaus dann wiederum nicht für einen derartigen Notfall geeignet ist, ist man lange unterwegs. Das ist keine spektakuläre Ausnahme, dass ein RTW für einen Einsatz über 2h belegt ist. Die Folge ist dann in bestimmten Regionen die "präventive" RTH-Alarmierung bei Verkehrsunfällen da die erwartbare Transportdauer zu lang wäre wenn denn was schlimmeres wäre.
      Sowas treibt dann natürlich die Einsatzzahlen eines RTH hoch ohne Ende. Also ja, ich bin dafür die Kliniken aufzurüsten, mehr Wachen einzurichten und auch mehr NEF zu beschaffen. Aber ich bin so pessimistisch... da ist ein weiterer RTH wahrscheinlicher (und billiger)...
    • Druffklicke... durschlese...

      Gleiches Bundesland, andere Location...
      [sarkasmus on]
      So, lieber ADAC... so wird das gemacht, dann klappt es auch mit dem Standort!!
      [sarkasmus off]

      Scheinbar gibt es viele Wege, die zum Erfolg führen... allerdings ist dann auch klar, dass das zu ein wenig Ärger führen kann.
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Mal anklicken - ich bin ein Link


      Tja, damit hat sich das Thema Kaiserslautern wohl auch erledigt...
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Kaiserslautern bekommt jetzt auf Umwegen doch einen Rettungshubschrauber, die Johanniter Luftrettung stationiert im Rahmen eines zunächst einjährigen Probebetriebs einen ITH in Kaiserslautern. Die Maschine vom Typ AS 365 soll im Auftrag des Westpfalzklinikums für den Patiententransport zwischen den verschiedenen Standorten des Klinikums eingesetzt werden, aber auch für die Notfallrettung alarmierbar sein:

      rheinpfalz.de/lokal/artikel/se…tioniert-mit-fotostrecke/
      rth.info/news/news.php?id=1957
    • Und wie ich neulich gelesen habe, möchte man nun einen weiteren Hubschrauber im Bereich der Uniklinik Homburg (Saarland) etablieren... allerdings soll hier zunächst eine Bedarfsanalyse stattfinden.
      Ich weiß langsam aber sicher wirklich nicht mehr, wie sehr ich noch mit dem Kopf schütteln soll.
      Was versprechen sich die Verantwortlichen eigentlich davon?
      Es ist doch hinlänglich bekannt, dass man eben nicht alle "Probleme" aus der Luft lösen kann...
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Schwarzenberger schrieb:

      Ich würde mir wünschen, man würde sich mehr auf die Nachtflugrettung konzentrieren. Ich finde, Österreich geht in dem Bereich einen interessanten und nicht verkehrten Weg.
      Der da wäre?
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Patrik Kalinowski schrieb:

      Und wie ich neulich gelesen habe, möchte man nun einen weiteren Hubschrauber im Bereich der Uniklinik Homburg (Saarland) etablieren... allerdings soll hier zunächst eine Bedarfsanalyse stattfinden. [...]
      Homburg (Saar) als Standort für einen RTH/ ITH geistert schon seit längerer Zeit immer mal wieder durch die Flure. Bis jetzt aber nie so wirklich konkret. Erstmals wirklich konkret wurden diese Überlegungen erst kürzlich, als die Johanniter zusammen mit dem Westpfalzklinium Nägel mit Köpfen gemacht haben und in Sembach einen ITH "probeweise" stationiert haben. Weil die Region Westpfalz/ Saarland wohl reif für einen weiteren RTH, bzw. einen ITH ist, haben sich nun auch andere Akteure aus der Deckung getraut und ihre Vorschläge geäußert. Als weiterer möglicher Standort für den zusätzlichen RTH/ ITH wurde das Universitätsklinikum Homburg ins Spiel gebracht. Dort würde ein Hubschrauber aber nur in der Einsatzzeit am Tag stehen und würde für die Nachtruhe dann jeweils auf den Flughafen nach Zweibrücken verlegen. Wegen den ganzen Wellen die die RTH-Frage schlägt streben die Innenministerien von Rheinland-Pfalz nun Gutachten über den Bedarf und den Standort eines weiteren Hubschraubers an. Für mich ist die wahrscheinlichste Variante das es am Ende einen weiteren RTH/ ITH in der Region gibt und den dann entweder im Raum Kaiserslautern (Sembach) oder in Homburg/ Zweibrücken.

      saarbruecker-zeitung.de/saarla…tens-ab-juli_aid-35864089
    • Sich nach und nach in Richtung Nachtflugfähigkeit zumindest eines NAH pro Bundesland zu bewegen, RTH - gerade in alpinen Bereichen - nur saisonal zu betreiben und keinen großartigen Wildwuchs ohne Bedarfsplanung zuzulassen.

      Edith trägt nach:
      Seit neuestem betreibt auch der MKT München einen "Verlegungshubschrauber". Gedacht wohl für Auslandsrückholungen.
      Ich bin ein Link
      Grüße, Manuel

      Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schwarzenberger ()