Die Feuerwehr auf der Schiene Band 1 und 2 aus dem Podszun-Verlag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Feuerwehr auf der Schiene Band 1 und 2 aus dem Podszun-Verlag

      Hallo zusammen,

      als Autor der beiden obigen Bücher möchte ich diese hier einmal näher vorstellen. Die Bücher sind zwar schon seit Mitte April auf dem Markt, aber aufgrund meiner angegriffenen Gesundheit komme ich nach der Genesung endlich wieder dazu, mich dem Hobby Feuerwehr wieder intensiv zu widmen.

      Ursprünglich war ein Buch geplant. Die Fülle des Bildmaterials und vor allem das umfangreiche Manuskript haben Verlag und Autor dazu veranlasst einen Band 1 und 2 herauszugeben.

      Der Band 1 Die Feuerwehr auf der Schiene widmet sich den Löschfahrzeugen und Rettungszügen. Das 1. Hauptkapitel befasst sich mit den schienengebundenen Löschfahrzeugen. Von den Löschlokomotiven bis zur Deutschen wird alles beschrieben. Es fehlen auch nicht die entsprechenden Fahrzeuge in der Schmalspur sowie die Industrie- und Werkbahnen.

      Das 2. Hauptkapitel behandelt die Rettungszüge der Bahn und ihre Vorgänger. Hier werden das Rettungskonzept für den Brandleitetunnel sowie für den Cochemer Tunnel beschrieben. Auch auf die Entwicklung der Arzt- und Sanitätswagen gehe ich näher ein. Es folgen dann die beiden Tunnelhilfszüge Fulda und Würzburg sowie die späteren Rettungszüge für die beiden NBS. Auch auf den Brandschutz in den Tunnelaltanlagen gehe ich mit der Beschreibung des Zweiwege HLF 24/16-S ein.

      Auf 180 Seiten ist dieses Buch dann auch reich bebildert. Zudem habe ich Tabellen mit Fahrzeugaufstellungen einfließen lassen.

      Der Band 2 Die Feuerwehr auf der Schiene widmet sich den Hilfszügen und den Bahnfeuerwehren. Die Hilfszüge werden im Hauptkapitel Die Rüstwagen auf der Schiene behandelt. Wie im Band 1 gehe ich auch bei diesen Fahrzeugen von ihren Anfängen bis zur Deutschen Bahn ein. Schmalspur sowie die Industrie- und Werkbahnen fehlen auch hier nicht. Schließlich gehe ich ausführlich auf die Tankhilfsgerätewagen der Bundesbahn und die Ölhaveriewagen der Reichsbahn ein. In weiteren Unterkapiteln geht es um die Unimog ZHG, den Zweiwege-Hilfszug Augsburg sowie um die Lehrhilfszüge.

      Damit die Zweiwegefahrzeuge umfassend behandelt werden, habe ich auf Anregung von Ralf Keine die vorhandenen Rüstwagen-Schiene bei den BF Frankfurt/Main, Bonn, Stuttgart und Dresden in einem eigenen Kapitel beschrieben.

      Das letzte Hauptkapitel befasst sich mit den Straßenfahrzeugen der Bahnfeuerwehren. Hier gehe ch auch auf die geschichtliche Entwicklung der Bahnfeuerwehren ein. Weitere Unterkapitel befassen sich dann mit der Motorisierung der Bahnfeuerwehren. Hier wird alles beschrieben bis zur Auflösung der Bahnfeuerwehren und was davon dann übrig blieb. Der Vollständigkeit wegen habe ich dann auch noch die Fahrzeuge der Notfallmanager mitbehandelt.

      Mit 180 Seiten ist das Buch dann auch reich bebildert. Auch hier sind zahlreiche Tabellen mit Fahrzeugaufstellungen vorhanden.

      In den nächsten Wochen werde ich dann auch die entsprechenden Belegexemplare an die Fotografen versenden, die mich großzügig unterstützt haben.

      Schöne Grüße aus Bayreuth

      Axel Polnik