Unbekanntes Fahrzeug gesichtet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unbekanntes Fahrzeug gesichtet

      Hallo

      Mich hat gestern auf der A 66 Frankfurt - Fulda ein reinweißer, unbeklebter und unbeschrifteter Mercedes G überholt. Fahrzeugkennzeichen FD-KK 112.

      Wenn mich nicht alles täuscht waren die Heck- und die hinteren Seitenscheiben schwarz getönt.

      Ausgestattet war er mit zwei RKL-Blitzleuchten, fest auf dem Dach montiert, ich glaube es war eine vorne links und eine hinten rechts...

      Wo gehört denn dieses Fahrzeug hin?
      Gruß
      Flo
    • Hallo,

      auf keinem Fall einer Feuerwehr, wie das Kennzeichen vermuten lassen würde.
      Vielmehr ist das Fahrzeug privat zugelassen und es werden sich wohl diverse Utensilien, wie etwa ein Notarztkoffer, in ihm befinden. ;)
    • Dingo 2 schrieb:

      auf keinem Fall einer Feuerwehr, wie das Kennzeichen vermuten lassen würde.
      Vielmehr ist das Fahrzeug privat zugelassen und es werden sich wohl diverse Utensilien, wie etwa ein Notarztkoffer, in ihm befinden.
      Also könnte das ein Privates NEF sein, oder ein Hausarzt mit Blaulicht rum fahren darf ?
    • Ja, es gibt Ärzte die eigene Notarztstandorte mit eigenen Fahrzeugen betreiben. Bei uns im Landkreis gibt es zum Beispiel den Dr. med Witthauer der ein privates NEF unterhalten darf (die genauen Eigenungen der Ärzte für diese Aufgabe sind mir allerdings nicht bekannt). Und das vermutlich bekannteste Privat-NEF dürfte ja dieses hier sein :D (wurde aber durch einen neuen "G", der noch aufälliger ist, ersetzt).
    • Dingo 2 schrieb:

      Vielmehr ist das Fahrzeug privat zugelassen und es werden sich wohl diverse Utensilien, wie etwa ein Notarztkoffer, in ihm befinden.
      Wieso sollte das Fahrzeug privat zugelassen sein? Mittlerweile werden alle Behördenfahrzeuge mit "normalem" Kennzeichen zugelassen...

      Nix für Ungut, aber ich wollt hier keine Mutmaßungen, sondern wenns geht Fakten erfahren...raten kann ich selbst.
      Gruß
      Flo
    • scholdes112 schrieb:

      Wieso sollte das Fahrzeug privat zugelassen sein? Mittlerweile werden alle Behördenfahrzeuge mit "normalem" Kennzeichen zugelassen...

      Nix für Ungut, aber ich wollt hier keine Mutmaßungen, sondern wenns geht Fakten erfahren...raten kann ich selbst.
      Dingo2 hat Möglichkeiten die du nicht hast,
      wenn Dingo2 Aussagen zur Zulassung tätig dann hat Dingo das selbst gesehen :-))
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • scholdes112 schrieb:

      Dingo 2 schrieb:

      Vielmehr ist das Fahrzeug privat zugelassen und es werden sich wohl diverse Utensilien, wie etwa ein Notarztkoffer, in ihm befinden.
      Wieso sollte das Fahrzeug privat zugelassen sein? Mittlerweile werden alle Behördenfahrzeuge mit "normalem" Kennzeichen zugelassen...

      Nix für Ungut, aber ich wollt hier keine Mutmaßungen, sondern wenns geht Fakten erfahren...raten kann ich selbst.

      scholdes112 schrieb:

      Dingo 2 schrieb:

      Vielmehr ist das Fahrzeug privat zugelassen und es werden sich wohl diverse Utensilien, wie etwa ein Notarztkoffer, in ihm befinden.
      Wieso sollte das Fahrzeug privat zugelassen sein? Mittlerweile werden alle Behördenfahrzeuge mit "normalem" Kennzeichen zugelassen...

      Nix für Ungut, aber ich wollt hier keine Mutmaßungen, sondern wenns geht Fakten erfahren...raten kann ich selbst.

      scholdes112 schrieb:

      Dingo 2 schrieb:

      Vielmehr ist das Fahrzeug privat zugelassen und es werden sich wohl diverse Utensilien, wie etwa ein Notarztkoffer, in ihm befinden.

      Wieso sollte das Fahrzeug privat zugelassen sein? Mittlerweile werden alle Behördenfahrzeuge mit "normalem" Kennzeichen zugelassen...


      Nix für Ungut, aber ich wollt hier keine Mutmaßungen, sondern wenns geht Fakten erfahren...raten kann ich selbst.
      :bluelight: Stimmt auch nicht so ganz. In Hamburg z.B. werden immer noch alle Polizei (außer Zivilfahrzeuge) und Feuerwehrfahrzeuge mit Behördenkennzeichen zugelassen !! :bluelight:
      Gruß aus dem Hamburger Westen
    • scholdes112 schrieb:

      Dingo 2 schrieb:

      Vielmehr ist das Fahrzeug privat zugelassen und es werden sich wohl diverse Utensilien, wie etwa ein Notarztkoffer, in ihm befinden.
      Wieso sollte das Fahrzeug privat zugelassen sein? Mittlerweile werden alle Behördenfahrzeuge mit "normalem" Kennzeichen zugelassen...

      Nix für Ungut, aber ich wollt hier keine Mutmaßungen, sondern wenns geht Fakten erfahren...raten kann ich selbst.


      Nun der Halter ist ein Dr. XYZ. Ja ich kann soetwas sehen. Ich hab eine Glaskugel. :D Da hat Kellern völlig Recht.
    • ich könnte mir vorstellen dass sie die komplett selber zahlen, vielleicht gibt pro Einsatz noch nen Aufschlag oder so.

      Aber häufig nutzen die die NEF ja auch Privat, und einen Privatwagen würde sich der Doktor ja sowieso anschaffen und selber zahlen ...

      also im Grunde fährt er mit dem aufgepimpten Privatwagen Notarzteinsätze ...

      ... was ich interessanter finde:
      welche Vorkehrungen muss er für einen Fahrzeugdefekt treffen ?

      Schliesslich wird er kein Reserve-NEF haben und bei Fahrzeugdefekt den Notarztdienst niederlegen ?
      oder alles lose in einen Mietwagen werfen ???!!!!????
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Jay schrieb:

      Bekommen die Notärzte dann die Kosten für die privaten NEF in irgendeiner Weise erstattet der zahlen und unterhalten die so eine Karre komplett selber?
      Bei dem von mir geposteten BMW soll es so gewesen sein, dass der Doc das Auto gezahlt hat und der Landkreis die Funkanlage beigesteuert hat. Näheres weiß ich jedoch nicht.

      K.
      (Die Signatur hat sich verlaufen.)
    • kellern schrieb:



      ... was ich interessanter finde:
      welche Vorkehrungen muss er für einen Fahrzeugdefekt treffen ??


      Wie das im konkreten Fall gehandhabt wird, kann ich nicht sagen.

      Es gibt Bereiche in denen der Hausarzt ein Ersatzfahrzeug des Rettungsdienstträgers gestellt bekommt, wenn sein eigenes NEF lahmgelegt ist oder, was auch nicht ganz so selten vorkommt, den Dienstbetrieb niederlegt. Die meisten vertraglichen Regelungen in diesem Bereich besagen aber, dass der HA entweder von vornherein ein Fzg gestellt bekommt oder bei Ausfall zumindest einen Ersatz.

      Was die Finanzierung eines privaten NEF anbelangt, so ist vom Selbstzahler bis zu hoher Bezuschussung alles drin. Wobei dieser Zuschuss dann i.d.R durch den RD-Träger und nicht die Krankenkassen geleistet wird.