Insolvenz Ruatti

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Karo60 schrieb:

      weiß jemand mehr zur Insolvenz von Ruatti? Die Homepage ist nicht mehr erreichbar.
      Wer oder was ist Ruatti, bzw was haben die hergestellt/vertrieben?
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Ja ganz sicher, folgendes habe ich gefunden:

      [font='&quot']In
      dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen des



      Klaus R u a t t i, geb. am XXXX,

      Inhaber der Fa. Ruatti ST, Sicherheitstechnik, Systemtechnik, Softwaretechnik,
      XXXX Str. XX, XXXX



      Verfahrensbevollmächtigte:

      W. Rechtsanwälte,

      XXXX




      wird am 20.07.2012 um 10.00 Uhr zur Sicherung der künftigen Insolvenzmasse und
      zur Aufklärung des Sachverhalts angeordnet (§§ 21, 22 InsO):



      Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt XXXX



      Verfügungen d. Schuld. über Gegenstände seines Vermögens sind nur noch mit
      Zustimmung d. vorl. Insolvenzverwalt. wirksam (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 InsO).



      D. vorläufige Insolvenzverwalt. ist nicht der allgemeine Vertreter d. Schuldn.
      Er hat die Aufgabe, durch Überwachung d. Schuldn. dessen Vermögen zu sichern
      und zu erhalten. Er wird ermächtigt, mit rechtlicher Wirkung für die
      Schuldnerin zu handeln, ist jedoch, unbeschadet der Wirksamkeit der Handlung,
      verpflichtet, diese Befugnis nur wahrzunehmen, soweit es zur Erfüllung ihrer
      Aufgabe schon vor der Verfahrenseröffnung dringend erforderlich ist.



      Den Schuldnern d. Schuldn. (Drittschuldnern) wird verboten, an d. Schuldn. zu
      zahlen. D. vorläufige Insolvenzverwalt. wird ermächtigt, Bankguthaben und
      sonstige Forderungen des Schuldners einzuziehen sowie eingehende Gelder
      entgegenzunehmen. Die Drittschuldner werden aufgefordert, nur noch unter
      Beachtung dieser Anordnung zu leisten (§ 23 Abs. 1 Satz 3 InsO).



      Der vorläufige Insolvenzverwalter wird ermächtigt, Verbindlichkeiten zu Lasten
      der späteren Insolvenzmasse in entsprechender Anwendung des § 55 Abs. 2 InsO zu
      begründen für die Vorfinanzierung von Insolvenzgeld, insbesondere hinsichtlich
      der Forderungen des vorfinanzierenden Kreditinstituts bezüglich Zinsen, Kosten
      und etwaiger von der Bundesanstalt für Arbeit nicht erstatteter
      Differenzbeträge.



      Der vorläufige Insolvenzverwalter wird ermächtigt, auf den Namen der
      Schuldnerin neue Konten zu eröffnen, über Konten der Schuldnerin zu verfügen,
      Bankguthaben und sonstige Forderungen der Schuldnerin einzuziehen, sowie
      eingehende Gelder entgegenzunehmen. Darüber hinaus wird er ermächtigt,
      Lastschriftabbuchungen von Konten der Schuldnerin zu widerrufen oder
      Arbeitsverhältnisse ohne Zustimmung des Schuldners zu kündigen.



      Der vorläufige Insolvenzverwalter ist berechtigt, auch die von der Schuldnerin
      abgetretenen Forderungen allein einzuziehen und mit den Sicherungsnehmern eine
      spätere Auszahlung zu vereinbaren, die auch im eröffneten Verfahren
      Masseverbindlichkeiten darstellen. Den Sicherungsnehmern wird untersagt, Forderungen
      der Schuldnerin einzuziehen.



      Maßnahmen der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrests
      oder einer einstweiligen Verfügung gegen d. Schuldn. werden untersagt, soweit
      nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits begonnene Maßnahmen
      werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO).



      D. vorläufige Insolvenzverwalt. ist berechtigt, die Geschäftsräume und
      betrieblichen Einrichtungen d. Schuldn. einschließlich der Nebenräume zu
      betreten und dort Nachforschungen anzustellen. D. Schuldn. hat ihm Einsicht in
      die Bücher und Geschäftspapiere zu gestatten und sie ihm auf Verlangen bis zur
      Entscheidung über die Eröffnung des Verfahrens herauszugeben. Sie hat ihm alle
      Auskünfte zu erteilen, die zur Sicherung der künftigen Insolvenzmasse und zur
      Aufklärung der schuldnerischen Vermögensverhältnisse erforderlich sind. Bei
      Missachtung dieser Pflicht kann das Gericht d. Schuldn. oder seine
      organschaftlichen Vertreter zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung laden,
      zwangsweise vorführen lassen oder in Haft nehmen (§ 22 Abs. 3, §§ 97, 98, 101
      InsO).



      Amtsgericht - Insolvenzgericht - Göppingen

      Göppingen, den 20.07.2012



      1 IN 29/12[/font]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von André Podschun () aus folgendem Grund: Adressen / persönliche Daten entfernt

    • Hinweis: Adressen und Geburtsdaten bitte nicht so offen posten, auch wenn man es so vlt. im Web findet.

      Aus dem Text interpretiere ich jedoch eher eine Privatinsolvenz heraus.
      Der Kopf ist vor allem der Behälter des Gehirns, nicht der Humus für die Haare. (Gino Cervi, Luigi Cervi, ital. Schauspieler)
    • André Podschun schrieb:

      Aus dem Text interpretiere ich jedoch eher eine Privatinsolvenz heraus.
      Was vollkommen egal ist, wenn die Firma nicht als Kapitalgesellschaft geführt wurde, denn dann
      ist sie automatisch mitbetroffen ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -