Wahnsinn Wärmedämmung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Davon kann ich auch ein Lied singen... wir hatten zu Beginn diesen Jahres einen Brand in einem freistehenden, energetisch topmodernen Einfamilienhaus. Der Brand brach im recht großen Wohnzimmer aus. Dieses erstreckte sich von der Gartenseite des Hauses auf die Straßenseite. Während des Brandes drohte das Feuer auf den Dachstuhl überzugreifen, was aber noch verhindert werden konnte. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung zeigten sich dann an der Fassade rund um das Wohnzimmer, dem Raum in dem das Feuer am stärksten getobt hatte, die selben Spuren wie im Video. Teilweise hingen ganze "Lappen" Putz von der Fassade herunter und an der Wand selbst zeugten nur noch die Klebepunkte von der ursprünglich angebrachten Wärmedämmung. An den Fenstern, dort wo ursprünglich mal die Rolläden saßen, kamen sogar die Armierungseisen aus der Wand heraus.

      Ebenfalls sehr anstrengend war die einbruchhemmende Mehrfachverglasung. Die Scheiben waren anscheinend zusätzlich mit einer Art Folie überzogen, die ein "Einwerfen" der Fenster erschweren sollte. Ich, als Mitglied des ersten Angriffstrupps der das Haus betrat, hatte meine Liebe Not mit dem Versuch die großflächig verglaste Haustüre zu öffnen. Erst nach mehreren brachialen Schlägen mit der Feuerwehraxt war die das Fenster in der Türe soweit geöffnet das sie geöffnet werden konnte. Ähnlich schwierig war dann das Schaffen von Ventilationsöffnungen durch "öffnen" der Fenster von außen...
    • noch ein wenig mehr zu dem Thema:
      feuertrutz.de/feuertrutz/newsa…-11-11/wdvs-14-12-11.html

      Gerade den Artikel ganz unten finde ich sehr interessant. Dort wird im Schema gezeigt, was bei einem Brand in/mit der Wärmedämmung passiert. Nach meinem Verständnis wird also das Material mit direkter Beflammung geprüft und erhält dann auch das Siegel "schwer entflammbar" - in der Realität erfolgt aber nur ein Schmelzen und anschließendes Erhitzen bis zum Ausgasen, wo dann die Entflammbarkeit nicht mehr als schwer einzustufen ist.
      Dafür, daß die Sache schon seit gut 3 Jahren bekannt sein muß, hätte da eigentlich schon was gemacht werden können. Aber wahrscheinlich gab es noch nicht genug Opfer in dem Zusammenhang...
      Gruß,
      OlafW
      -----------------------------------------------------------
      "Was ist das da?" - "Ein Premier Hazard Ultimax."

      BOS-Fahrzeuge.info - Sondersignal-Kompetenzteam
      Wir kennen sie (fast) alle!