Reportage Berufsfeuerwehr Regensburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reportage Berufsfeuerwehr Regensburg

      Moin,

      nachem bereits 2007 eine durchaus ausfühliche Reportage über die BF Regensburg im Feuerwehr Magazin (Ausgabe 8/2007) erschienen ist, kommt nun eine Filmreportage.

      Wir, ein Kamerakollege und ich, haben die BF eine Schicht lang begleitet und zeigen neben dem Tagesablauf (und all den Informationen für Diejenigen die mit dem Metier Feuerwehr nicht vertraut sind) natürlich auch Übungen und breit gefächerte Einsätze.


      Die Reprotage wird Mitte/Ende Dezember diesen Jahres auf youtube und der Seite des Onlinemagazins Ratisbona Broadcasts erscheinen.

      Einen kleinen Vorgeschmack kann ich euch bereits jetzt geben, hier ist der Trailer für die Reportage:

      youtube.com/watch?v=0WKh-cvyUP8

      Wenn sie dann online ist bzw. im Begriff ist hochgeladen zu werden, dann gebe ich natürlich gleich bescheid.

      VG Paul
    • Danke :)

      Die Reportage ist nicht ganz so lang, etwa 15 Minuten. Man muss dabei aber auch bedenken dass die Stadt und damit die BF nicht so groß sind. Verglichen mit den typischen Feuerwehrreportage-Städten wie etwa München, Frankfurt, Hamburg usw ist Regensburg ja recht klein, und da wir nur eine Schicht dabei waren haben wir auch keinen Großeinsatz. Aber dafür kann ich sagen dass wir schön abwechslungsreiche Einsätze hatten, und ich glaube wenn wir sie noch bedeutend länger gemacht hätten dann würde sie etwas überladen wirken.

      Die Veröffentlichung ist übrigens vorerst für nächsten Freitag angesetzt
    • Ohhh was ein schönes Geburtstagsgeschenk :)

      Ich finde die Reportage ist euch gut gelungen, mehr als der Trailer versprach. An der einen oder anderen Stelle kann man bestimmt immer etwas ändern, aber ist auch schwer weil man ja nie weiß wann der Alarm kommt :).
    • Erstmal alles Gute :)



      danke für dein Kompliment; hast Recht man findet immer wieder was das man noch ändern könnte, qir wollten uns jetzt aber nicht noch länger dran aufhängen, zumal es nie eine perfekte Endfassung gibt.

      Wahre Worte, man weiß nie wann der Alarm kommt: grad als wir mit dem Interview fertig waren kam einer, bzw. dieser hat das Interview beendet ^^
    • In der Tat sehr interessant.

      Ich hätte es aber besser gefunden, wenn der Sprecher zwischendurch mal eine Pause gemacht hätte. Dann wären manche Bilder bessser zur Geltung gekommen und man hätte nicht immer die gleiche Stimme im Hintergrund.
      Der Kopf ist vor allem der Behälter des Gehirns, nicht der Humus für die Haare. (Gino Cervi, Luigi Cervi, ital. Schauspieler)
    • danke .

      drei mal darfst du raten was ich meinem Kollegen gesagt habe als ich es das erste mal komplett gesehen hab: dass da noch paar Gedankenpausen rein sollten.

      naja an einigen Stllen haben wir noch bischen Zeit eingefügt, aber wir wollten die Reportage dann auch noch vor Weihnachten veröffentlichen bzw. der Berufsfeuerwehr übergeben, was wir dann auch grade so noch geschafft haben.
    • Gefällt mir gut!
      Gerade deshalb, weil mir Fototermine bei BFs neben vielem anderen mehr oder weniger fadenscheinigen Gründen ("Geburtstag der Schwiegermutter im Jahr 2011") wurden mir etliche Terminanfragen oder tlw. auch vor Ort vor Beginn schon abgelehnt, weil ja mal so böse Videofilmer sie beim Ausrücken gefilmt hätten...

      Es freut mich auch immer, wenn man als Knipser/Filmer den BFlern etwas "zurückgeben" kann, denn obwohl sie Geld dafür kriegen, gehört trotzdem auch immer guter Wille dazu! Außerdem hab ich den symphatischen Oberpfälzer Dialekt seit meiner BW-Grundausbildung in Kümmersbruck bei Amberg i.d. Opf. nicht mehr wirklich gehört und finde ihn sehr symphatisch :-))

      Also weiter so, aus Fehlern wird man klug ;)

      Gruß
      Thomas