Meldebilder - wie ernst nehmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grundsätzlich halte ich die Angabe von Hinweisen bei der Alarmierung für zweckdienlich, da ich ungerne vollkommen "blind" in den Einsatz fahre. Allerdings mache mir vor Ort, wie vermutlich die meisten Berufskollegen, mein eigenes Bild der Lage und entscheide dann über zu treffende Maßnahmen.

      Unser Alarmierungssystem wird allerdings bewusst knapp gehalten:

      D1 - Dringend mit Sondersignal
      D2 - Dringend ohne Sondersignal
      D3 - Transport
      + Freitext des Diponenten

      Da wir über kein Notarztsystem verfügen, muss man eh mit allem rechnen:-)
    • Hi,

      kellern schrieb:


      oder mal ganz einfach:
      Der RA sagt im Krankenhaus: das ist ein Schlaganfall. Meint ihr dass das Krankenhaus nicht noch eigene Untersuchungen durchführt ?


      Sagen wir mal so.... Wenn der RD eine "Kopfplazwunde" gezielt in die chir. Nothilfe schiebt, dann wird dort primär die KoPlaWu versorgt und nicht z.B. als Erstes nach der Ursache des Sturzes gesucht (z.B. Herzrhytmusstörungen, Hypoglykämie etc.). Und möglicherweise hat schon das RD-Personal nicht nach der Sturzursache gesucht....
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Erich Kirchmayer schrieb:

      Hi,

      kellern schrieb:


      oder mal ganz einfach:
      Der RA sagt im Krankenhaus: das ist ein Schlaganfall. Meint ihr dass das Krankenhaus nicht noch eigene Untersuchungen durchführt ?


      Sagen wir mal so.... Wenn der RD eine "Kopfplazwunde" gezielt in die chir. Nothilfe schiebt, dann wird dort primär die KoPlaWu versorgt und nicht z.B. als Erstes nach der Ursache des Sturzes gesucht (z.B. Herzrhytmusstörungen, Hypoglykämie etc.). Und möglicherweise hat schon das RD-Personal nicht nach der Sturzursache gesucht....


      ja, na klar.
      Ich weiß wie das läuft.
      Trotzdem ist es Sache des aufnehmenden Arztes eine eigene und vollständige Anamnese zu erheben und dadurch möglicherweise auf andere Ursachen zu kommen, als die die vorgebetet wurden.

      Und genau das erwartet ich von einem guten Rettungsdienstmitarbeiter auch.
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !