Koffer, Kasten, T5 - was ist ein RTW?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bedenken sollte man auch, daß z.B. im Osten viele Landkreise die RTW beschaffen und diese dann den HiOrgs zur Verfügung stellen. Mitspracherecht seitens der HiOrgs ist dann dementsprechend gering.

      Ein weiterer Punkt ist sicherlich die Frage der Unterhaltskosten. Ein Kasten Sprinter mit Seitenschaden kann in einer MB Werkstatt repariert werden. Mit einer relativ kurzen Reparaturzeit. Geht das beim Koffer auch? Oder muss der zurück ins Werk?
    • Hiallo,

      kurvenfahrer schrieb:

      Rescue-M schrieb:


      ... Dazu kommt - wurde schon mal erwähnt - ein möglicher Kofferumbau (wenn der Hersteller dies anbietet). Das spart - auch mit Umbau/Aufbereitung des Ausbaus innen - im Vergleich zum Neufahrzeug auch mal 10.000-20.000 Euro beim nächsten RTW, der entweder auf Grund Unfallschaden oder Laufleistung des Basisfahrzeugs fällig wird ...


      Dieser Fall läßt sich aber schwerlich in Ausschreibungen oder gar Budget-Verhandlungen in Ratssitzungen ("... wieso braucht der Krankenwagen denn eine Klimaanlage?") einbauen.


      "Nutzbarkeit Kofferaufbau 10 Jahre" oder so imText und schon ist ein mögliches Umsetzen des Koffers mit in der Ausschreibung drin.

      Allerdings ist es nur von Fahrtec und GSF bekannt, dass die schon öfter mal Koffer auf neue Basisfahrzeuge umgesetzt haben. Ob Strobel, WAS, Binz und Miesen das vorhaben oder durchführen, ist zumindest bisher nicht auf deren Webseiten/Firmeninfos/etc. verbreitet worden.

      Was mich aber im Kontext zum Thread immer noch wundert ist, dass z.B. Tirol weiterhin "kleine" T5 als RTW einsetzt und nicht T5 mit Kofferaufbau. Die Parameter "Allrad" und "3,5t" können auch von diesen Fahrzeugen erreicht werden. Aber entweder liegt´s am Geld oder "Platz" ist definitiv nicht gewünscht/nötig. Der Slowenen-Tigis-Verschnitt sieht zumindest Aussen ganz passabel aus und auch innen ist der scheinbar nicht schlecht (Webseite medicop.eu ) Auch die deutschen Koffer-T5 von KFB und Strobel machen was her....

      Bleibt also scheinbar unbeantwortet, warum "RTW" im genormten Europa irgendwas zwischen Hoch-Lang, T5-Kasten, Sprinter-Kasten und 4,6-7,5t-Koffer ist.....
    • Rescue-M schrieb:


      "Nutzbarkeit Kofferaufbau 10 Jahre" oder so imText und schon ist ein mögliches Umsetzen des Koffers mit in der Ausschreibung drin.


      Wie definierst du Nutzbarkeit? Zack, Ausschreibungen zerlegt.
      Bei Ausschreibungen ist nix mit Wischwaschi - wenn sie denn man wirklich konsequent und nach allen Regeln des Marktes durchgenommen werden.

      Rescue-M schrieb:

      Auch die deutschen Koffer-T5 von KFB und Strobel machen was her


      Die Variante KFB ist für den T5 absolut ungeeignet: unzureichende Federung, durch hecklastige Gewichtsverteilung und Frontantrieb absolut bescheidene Traktion, riesen Wendekreis durch unterschiedliche Spurweiten, und und und. Der KFB- bzw. RKB-Koffer ist für den T5 zu groß und zu schwer. Da muß ein Fiat Ducato oder Renault Master vor. Die Strobel-Varinate ist da bedeutend besser und stimmiger.
    • kurvenfahrer schrieb:

      Rescue-M schrieb:


      "Nutzbarkeit Kofferaufbau 10 Jahre" oder so imText und schon ist ein mögliches Umsetzen des Koffers mit in der Ausschreibung drin.


      Wie definierst du Nutzbarkeit? Zack, Ausschreibungen zerlegt.
      Bei Ausschreibungen ist nix mit Wischwaschi - wenn sie denn man wirklich konsequent und nach allen Regeln des Marktes durchgenommen werden.


      Dann schreibt man´s halt im Klartext rein, dass der Koffer umgesetzt werden können muss. ggf. sogar mit Preis für Demontage des Koffers und Neumontage auf einem identischen Fahrgestell.
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Rescue-M schrieb:


      Was mich aber im Kontext zum Thread immer noch wundert ist, dass z.B. Tirol weiterhin "kleine" T5 als RTW einsetzt und nicht T5 mit Kofferaufbau. Die Parameter "Allrad" und "3,5t" können auch von diesen Fahrzeugen erreicht werden. Aber entweder liegt´s am Geld oder "Platz" ist definitiv nicht gewünscht/nötig.


      Ganz so einfach ist das leider nicht.

      Es gibt Regionen in denen ein T5 Koffer bereits zu groß ist.
    • Hallo,

      Fishki schrieb:

      Rescue-M schrieb:


      Was mich aber im Kontext zum Thread immer noch wundert ist, dass z.B. Tirol weiterhin "kleine" T5 als RTW einsetzt und nicht T5 mit Kofferaufbau. Die Parameter "Allrad" und "3,5t" können auch von diesen Fahrzeugen erreicht werden. Aber entweder liegt´s am Geld oder "Platz" ist definitiv nicht gewünscht/nötig.


      Ganz so einfach ist das leider nicht.

      Es gibt Regionen in denen ein T5 Koffer bereits zu groß ist.


      Die Feuerwehr fährt i.d.R grössere Fahrzeuge, auch die relativ kleinen (im Vergleich zu einem LF16 etc.) Tragkraftspritzenfahrzeuge basieren auch in Österreich oft auf Sprinter, Ducato, LT/Crafter etc. Zudem sind i.d.R. Zufahrtswege auch zu entlegenen Wohn- und Wirtschaftsgebäuden "Traktor-tauglich". Auch Holz- Umzugs- oder Heizöl-LKW sind keine T5 "weil´s ned anders geht" Und für Sonderfälle (Bergwacht) gibt es entspr. Fahrzeuge, die auch noch den letzten Kuh-Trampelpfad hochkommen.

      Abgesehen davon spricht ja nichts dagegen, in besonderen Einzelfällen lokal kleine RTW vorzuhalten - aber deshalb landesweit einheitliche Autos zu beschaffen, die in einer Handvoll Dörfern die schmalsten Wege noch passieren können? Wenn es danach ginge, dürfte man in Bayern und anderen Bundesländern landesweit auch nur T5 oder maximal Sprinter-Kasten fahren, denn irgendwo findet sich schon eine Strasse oder ein Weg, der vielleicht mal mit einem RTW befahren werden muss und wo ein 4,6t-Koffer nicht durchpasst. (ist übrigens sogar sehr realistisch, wenn man sich manche AH/KH-Anfahrten ansieht)
    • Wie sinnvoll eine generelle Beschaffung solcher Fahrzeuge ist, sei mal dahingestellt. Allerdings könnte man mit einem einheitlichen Fahrzeugpark argumentieren. Ich persönlich halte es aber auch für unnötig nur T5 zu beschaffen.

      Was die Platzverhältnisse angeht, muss ich Dir widersprechen. Wir haben in der Schweiz etliche Rettungsdienste, besonders in Graubünden und dem Wallis, die ausschließlich T5 Kasten vorhalten. Und das größtenteils nur deswegen, weil die entlegenen Gebiete mit größeren Fahrzeugen nur schwer erreichbar sind. Die Feuerwehren in diesen Regionen beschaffen zusätzlich oft Fahrzeuge auf Pickup-Basis, um ebenfalls die hinteren Ecken erreichen zu können. Abgesehen davon heißt " Traktortauglich" noch lange nicht RTW-tauglich.
    • herrmann030700 schrieb:


      Ach ja, schön wär halt, die geneigten Fotografen würden nur die halbe Mühe, die sie in die Dokumentation der Sondersignalanlage legen, in Innenansichten des Patientenraumes investieren .....



      Weitere Infos:
      medicop.eu/de/medicop/2/14/61/uberblick.html
      youtube.com/watch?v=eQbLp3_Nzqo

      Netter Wurf!
    • Dorsk51 schrieb:

      kurvenfahrer schrieb:

      Der KFB- bzw. RKB-Koffer ist für den T5 zu groß und zu schwer. Da muß ein Fiat Ducato oder Renault Master vor. Die Strobel-Varinate ist da bedeutend besser und stimmiger.


      Wow, solche Diskrepanzen?


      Für mein Empfinden, ja. Aber da gibt es sicherlich auch andere Meinungen.
      Düsseldorf hat z.B. jetzt den Strobel-Koffer als KTW geordert statt beim vorhandenen KFB-Koffer den Triebkopf nur zu tauschen - aber vielleicht sind dort auch andere Gründe vorrangig.
    • Hallo,

      im Fall Tirol hat das etwas mit der Führerscheinproblematik zu tun. Man wollte, glaub ich unbedingt Allrad und ein Fz. unter 3,5 t. Wenn man sich den Fuhrpark des ORK Innsbruck anschaut haben die ja schon vorher auf T5 als RTW gesetzt. Wobei ich das nicht verstehen kann südlich des Brenners setzten wir ja auch auf Delfis bzw. Ambuliner als RTW. Sollten wir mal nicht irgendwo hin kommen, haben wir Immer noch einen KTW bzw. NKTW auf T5.

      grüße
    • Hi,

      AntonTirol93 schrieb:


      Wobei ich das nicht verstehen kann südlich des Brenners setzten wir ja auch auf Delfis bzw. Ambuliner als RTW. Sollten wir mal nicht irgendwo hin kommen, haben wir Immer noch einen KTW bzw. NKTW auf T5.


      Geht mir auch so - ich versteh´s nicht. Südtirol ist landschaftlich 1:1 vergleichbar mit Tirol (Berge, Dörfer usw.). Auch organisatorisch (Ehrenamtliche) ist kein sooo grosser Unterschied. Und dort "geht" ein Sprinter, in Tirol wohl nicht.

      Schönes, einheitlich genormtes Europa....
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst