Neuregelung der Führerscheinproblematik?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuregelung der Führerscheinproblematik?!

      Habe heute folgenden Entwurf zur Gesetztesänderung gefunden:

      dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/027/1702766.pdf


      Kurz um: Der Bundestag möchte den B-Führerschein bis 7,5 Tonnen freigeben, insofern man bei FW, RD, THW oder KatS ist.
      Interessante Entwicklung!
      Der Kopf ist vor allem der Behälter des Gehirns, nicht der Humus für die Haare. (Gino Cervi, Luigi Cervi, ital. Schauspieler)
    • Hallo,

      Berlin (rd.de) – Der Bundestag hat am 7. April den Entwurf der
      Bundesregierung zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes beschlossen.
      Damit ist der Weg frei für die Führerscheinsonderregelung zum Führen von
      Einsatzfahrzeugen bis zu 7,5 Tonnen.
      „Ehrenamt wird jetzt belohnt“, kommentierte Bundesverkehrsminister
      Ramsauer. „Das Engagement der Freiwilligen bei Feuerwehr sowie Rettungs-
      und Hilfsdiensten ist nicht hoch genug zu schätzen und muss nachhaltig
      gefördert werden.“

      Quelle: rettungsdienst.de/nachrichten/…uerwehrfuhrerschein-22329
    • Hallo,

      Berlin/dapd. Der Weg für den «großen Feuerwehrführerschein» ist frei. Künftig können ehrenamtliche Feuerwehrleute mit Pkw-Fahrerlaubnis und Zusatzeinweisung auch Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen übernehmen. Voraussetzung dafür ist die Zustimmung des betroffenen Bundeslandes. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) erklärte am Freitag, voraussichtlich ab Anfang Juni könnten die Länder entsprechende Verordnungen erlassen.



      Der Bundesrat, der die Ermächtigung der Länder jetzt billigte, hatte sich wiederholt für diesen Feuerwehrführerschein eingesetzt. Denn seit 1999 dürfen mit einer Pkw-Fahrerlaubnis B nur noch Kraftfahrzeuge bis zu einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 Tonnen gefahren werden.

      Quelle : www.mz-web.de
    • Irgendwiebegreife ich noch immer nicht, dass hier ALLE verantwortlichen Personen aus den Reihen der
      Hilfsorganisationen über Jahre hinweg geschlafen haben. Es war seit mindestens 1997 bekannt, das die
      damals gültige Führerscheinregelung (auf Druck der EU?) abgeschafft und die heutigen Regeln einge-
      führt wurden.
      • Warum wurde nicht damals bereits aktiv gegen diese Regelung angegangen?
      • Warum schließen sich die Hilfsorganisationen nicht zusammen und gründen eine Fahrschule?
      Gerade mit dem letzten Vorschlag könnte man die eigenen Helfer problemlos zu den entsprechenden
      Führerscheinen verhelfen und kann, zumindest wenn man das ganzen intelligent angeht, damit sogar
      noch Geld in die HiOrg-Kasse spülen.

      Ausserdem ... warum höre ich solche Klagen nicht aus Österreich oder anderen Ländern der EU? Dort
      gibt es diese Regeln nämlich schon immer und keiner hat daher Probleme.

      Mein Fazit: Die zuständigen Stellen in den Verbänden haben mal wieder gepennt ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Das mit der eigenen Fahrschule wäre etwas sehr interessantes. Die Feuerwehr würde Geld sparen und für andere HiOrgs wäre so ein C1 oder gar C Führerschein vielleicht auch ein nettes "Geschenk" für neue Ehrenamtliche...

      Ich denke mal die haben so lange "geschlafen", weil mitte der der 90er die Problematik nicht so ausgeprägt war. Ein TSF, MTW sowie einen RTW bekam man Problemlos als 3,5t Fahrzeug. So ziemlich alle aktiven hatten damals noch die Fahrerlaubnis für 7,5t. Das fällt erst heute nach lange nach der Neuregelung weg. Weil jetzt viele Leute nur bis 3,5t fahren dürfen und man TSF und RTW (bis auf wenige Ausnahmen) nicht mehr als 3,5t Fahrzeug bekommt. Man wird also einfach zu lange abgewartet haben. Insbesondere die Rettungsdienste.
    • Hi,

      Tobias Voss schrieb:


      Ausserdem ... warum höre ich solche Klagen nicht aus Österreich oder anderen Ländern der EU? Dort
      gibt es diese Regeln nämlich schon immer und keiner hat daher Probleme.


      In Österreich ist der VW T5 als RTW sehr weit verbreitet, teilweise sogar als "NAW" Ansonsten Sprinter-Kasten, die können mit 3,49t auskommen. "Koffer" und andere "Schwergewichte" wie Vario etc. sind in Österreich eher selten. Siehe auch Koffer, Kasten, T5 - was ist ein RTW?

      Statt sich um eine Führerscheinregelung zu bemühen, setzt man eben auf kleine RTW unter 3,5t. Auch viele andere EU-Länder setzen im RD Fahrzeuge als RTW ein, die unter 3,5t liegen (T5, Sprinter/Fiat/Iveco/Peugeot/Renault, Volvo oder Saab "Hoch-Lang"usw.) Deutschland gehört neben Grossbritannien zu den wenigen EU-Ländern, die "grosse Koffer" als RTW definieren.....

      Manchmal könnte ich die EU....... FS Klasse 3, bis 7,5t hat jahrzehntelang in Deutschland funktioniert - bis die EU meinte, das müsse nun Alles ganz anders sein....
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Erich Kirchmayer schrieb:

      Statt sich um eine Führerscheinregelung zu bemühen, setzt man eben auf kleine RTW unter 3,5t. Auch viele andere EU-Länder setzen im RD Fahrzeuge als RTW ein, die unter 3,5t liegen (T5, Sprinter/Fiat/Iveco/Peugeot/Renault, Volvo oder Saab "Hoch-Lang"usw.) Deutschland gehört neben Grossbritannien zu den wenigen EU-Ländern, die "grosse Koffer" als RTW definieren...
      Na ja ... die haben aber auch schon viel früher "nur" die kleinen Autos eingesetzt, eben weil man dort nie
      etwas anderes kannte. Und dass ein RTW unbedingt ein Typ C sein muss, das ist in meinen Augen eh eine
      Fehlinterpretation der EuroNorm :-))
      Manchmal könnte ich die EU....... FS Klasse 3,
      bis 7,5t hat jahrzehntelang in Deutschland funktioniert - bis die EU
      meinte, das müsse nun Alles ganz anders sein....

      Nicht nur Du ... aber die EU hat diese Änderung ja wie üblich mit mehreren Jahren Vorlauf angekündigt,
      damals hätten sämtliche HiOrg-Verbände sich zusammensetzen und ine entsprechende Lösung erarbei-
      ten müssen. Man hat das ganze eben nur ausgesessen, weil scheinbar die Ahnung vom Tagesgeschäft
      irgendwann abhanden kommt ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Wooom schrieb:

      hab da beim Kauf meines neuen Autos mal nachgefragt und mich ein bißchen informiert. Kann ich nur empfehlen.
      Noch einmal ... höre auf, hier Werbung im Forum zu machen. Möchte dieser
      Autohändler, der ja scheinbar Dein Verwandter ist hier Werbung machen,
      dann soll er ganz normal die Werbung kaufen.

      Kommt sowas noch einmal vor, werde ich Deinen Account sperren. Ich hoffe,
      dass reicht jetzt als Warnung.

      Ich habe den Link wieder einmal aus Deinem Beitrag entfernt.
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -