seid ihr angeschnallt ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      Original von kellern
      ich qutsche die Jacke beim Sprinter in genau diese Ecke,
      geht aber auch nur weil ich da nichts drin hab.

      Die Jacke nutze ich nämlich sogut wie nie - nur zur Vervollständigung der PSA bei VU oder Feuer beispielsweise;


      Naja, ist eh so ein Problem mit den üblichen RD-Jacken. Als PSA muss man sie tragen, bei 29°C (die wir heute bekommen sollen) ist sie viel zu warm.

      Das "in-die-Ecke-quetschen" ist auchnicht immer leicht - jenachdem, wie dick die Jacke ist bzw. ob und wieviel man in den Taschen hat (ich hab da z.B. immer eine Menge Einweghandschuhe)



      für die gemeinen Notfälle in häuslicher Umgebung schleppe ich die Jacke nicht mit,


      Ich nehm die Jacke schon recht oft mit - auch in Wohnungen. Vorallem bei Meldebildern, die auf "Blut" schliessen lassen (Alarmstichwort "verletzt" etc.). Ich versau mir lieber die Jacke als meine Unterarme oder die Klamotten, die ich direkt am Körper habe (Hemd/Polo/Pulli) ;)
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • also, ganz ehrlich:

      beim Treppensteigen, schleppen der Ausrüstung hoch und des Patienten hinunter (merke: kranke Leute wohnen immer oben, haben nen BMI > 25 und es gibt keinen Fahrstuhl)

      komme ich schon ohne Jacke ins Schwitzen sodaß ich fast nach jedem 2. Einsatz ein neues Hemd bräuchte ;)

      ausserdem siehts mit roter Jacke nur noch mehr "giftig" aus.
      Ich finde es ok wenn man die Wohung der Leute relativ "normal" bekleidet betritt, und nicht so leuchtkunterbunt, das wirkt gleich viel freundlicher.

      Aber gut, ich kann die andere Meinung auch sehr gut nachvollziehen.
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Dass die Kleiderhaken sehr blöd befestigt sind und die Gurte deswegen ihren eigentlichen Zweck nicht richtig erfüllen, merke ich leider ständig, vor allem, wenn wir auf einen SanDienst fahren und ich die Ehre habe, auf dem Beifahrersitz sitzen zu dürfen (was in 9 von 10 Fällen passiert), sonst bin ich auf den KTW und RTW immer der dritte Mann. Wenn letzteres der Fall ist, bleibt meine Jacke bei heißen Sommertagen meistens auf der Wache, sonst steckt sie hinter dem Fahrer- oder Beifahrersitz, was bereits eine kleine schwarze Spur auf dem rechten Ärmel meiner nagelneuen Jacke hinterlassen hat (*schnief*) oder ich habe sie an. Auf SanDienste nehme ich sie generell mit, verstecke sie dann aber geschickt in der hochklappbaren Mittelkonsole, die wir auf fast allen KatSchutzfahrzeugen haben. Sonst trage ich generell mene Rettungsdienstweste (im konkreten das Innenfutter meiner neuen Jacke), die nach EN 471 Klasse 2.2 zertifiziert ist, sprich bei einem VU an einem schwülen Sommertag muss ich nicht meine Jacke anziehen und meinen Hitzeschlag abwarten.
    • Als Fahrer oder Beifahrer schnalle ich mich immer an. Auch bei mir ist das ein Reflex. Im Patientenraum allerdings auch nur wenn es geht. Gerade bei D1 Einsätzen gibt es aber meist keine Möglichkeit sich anzuschnallen, weil der Patient unterwegs behandelt werden muss. Wir fahren in unserem Bereich zu zweit auf der Ambulanz und ohne Notarzt...da werden helfende Hände schnell knapp :-))

      Bei der BF ist das mit dem Anschnallen auch so eine Sache. Als Maschinist mag das noch gehen, aber hinten wird es nahezu unmöglich, weil wir alle in einer Reihe sitzen und schlicht nicht genug Platz ist, um sich während der Fahrt anzuschallen.

      Zum Thema Jacken:

      Ich hatte nie Probleme damit meine Jacke an dem "Sprinterhaken" zu befestigen.
    • Original von Fishki
      Als Fahrer oder Beifahrer schnalle ich mich immer an. Auch bei mir ist das ein Reflex. Im Patientenraum allerdings auch nur wenn es geht.


      dito
      MIr fällt auch kein Kollege ein, der das wirklich anders handhabt.

      Ich hatte nie Probleme damit meine Jacke an dem "Sprinterhaken" zu befestigen.


      Nochmal dito ;)
      Sowohl beim 2006er als auch beim Vorgängermodell.

      @Tomamos
      Sonst trage ich generell mene Rettungsdienstweste (im konkreten das Innenfutter meiner neuen Jacke), die nach EN 471 Klasse 2.2 zertifiziert ist, sprich bei einem VU an einem schwülen Sommertag muss ich nicht meine Jacke anziehen und meinen Hitzeschlag abwarten.


      Also, wenn ich mich jetzt nicht ganz doll täusche entspricht deine zwar Weste den Anforderungen in Punkto Sichtbarkeit, um sie im Straßenverkehr zu tragen. Während der Hilfeleistung beim VU wird sie im Falle einer Eigenverletzung von der BG genausowenig anerkannt, wie T-Shirts usw. Da ist nur die Langarmjacke zulässig.
    • Original von Cmdr.HamiltonAlso, wenn ich mich jetzt nicht ganz doll täusche entspricht deine zwar Weste den Anforderungen in Punkto Sichtbarkeit, um sie im Straßenverkehr zu tragen. Während der Hilfeleistung beim VU wird sie im Falle einer Eigenverletzung von der BG genausowenig anerkannt, wie T-Shirts usw. Da ist nur die Langarmjacke zulässig.


      Müssen da zwingend Langarmjacken getragen werden? Und wenn ja, wo kann ich die offiziell veröffentliche Dienstanweisung o.ä. einsehen?