Blaulichtjäger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      Original von Fire
      *An dieser Wache steht ein ganz besonderer Wagen. Der Hella RTK7 ist mit einer Sondersignalanlage ausgestattet* :kichern:


      Ja, so ist das halt, wenn ned vernünftig recherchiert und berichtet wird und ein anhungsloser Sprecher/in die Notizen der Leute vor Ort dann präsentieren darf. Auch "Medien" werden heute leider billig produziert ;(
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Hallo,

      ja gegen die "Unkundigen" ist kein Kraut gewachsen, für diesen Text kann ich nichts.

      Aber es ist der Erste BMW mit RTK7 den es in München bei der Polizei in dieser Ausstattung gegeben hat.
      Zwischenzeitlich gibt es ja schon einige mehr.
      Deshalb hatte ich diese Wache mit dem BMW gewünscht.
      MfG

      Helmut Kunert
    • Hi,

      Original von Helmut Kunert
      ja gegen die "Unkundigen" ist kein Kraut gewachsen, für diesen Text kann ich nichts.


      Schon klar. Journalismus ist halt auch nicht mehr das, was er mal war.

      Das Dumme an der Sach eist, dass solche Fehler vom Publikum dann unbemerkt aufgenommen werden. Würde mich nicht wundern, wenn die nächste Mutter ihrem Jason-Kevin dann erzählt "nein Tschäsen-Kewin, das ist kein Polizeiauto, das ist ein Hella RTK7" ;)
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Also Leute...
      Bitte macht euch nicht darüber lustig. Die habens mit dem Namen schon schwer genug... :zwinker:

      Ich persönlich sehe das gar nicht so eng. Ich glaube nicht, dass es irgendwen, der auf diesem unseren Sektor nicht unterwegs ist, juckt, was in dem Beitrag gesagt wurde. Die meisten werden auch weiterhin ein Polizeiauto, Feuerwehrauto oder Krankenwagen sehen.
      Und solche unprofessionell wirkende Berichterstattung wird es in Zeiten von Internet immer wieder einmal geben.

      Aber es ist doch trotzdem schön, dass man einen eigenen, fremdproduzierten Beitrag über sich und sein Hobby bekommt, oder nicht? Das zeugt ja doch von einem sehr ansehnlichen Renommee. :blumenstrauss:
      Gruß HTFD
    • Hi,

      Original von HTFD
      Ich persönlich sehe das gar nicht so eng. Ich glaube nicht, dass es irgendwen, der auf diesem unseren Sektor nicht unterwegs ist, juckt, was in dem Beitrag gesagt wurde. Die meisten werden auch weiterhin ein Polizeiauto, Feuerwehrauto oder Krankenwagen sehen.


      Und das isses halt. Genau da sollten aber die Medienverantwortlichen/Pressesprecher der BOS massiv(!) tätig werden udn dafür sorgen, dass "saubere" Berichte (oder Serien-Filmzeugs) kommen. Wir schreiben 2010 und immer noch glauben viele Leute, dass der RD mit Blaulicht kommt, husch-husch einlädt und sofort mit Blaulicht wieder fährt...


      Und solche unprofessionell wirkende Berichterstattung wird es in Zeiten von Internet immer wieder einmal geben.


      Das lief "echt" im Fernsehen - also kein windiger Youtube-Beitrag o.ä.



      Aber es ist doch trotzdem schön, dass man einen eigenen, fremdproduzierten Beitrag über sich und sein Hobby bekommt, oder nicht? Das zeugt ja doch von einem sehr ansehnlichen Renommee


      Bei dem Sendeformat ist das eher ein "dauerhaftes Sommerloch" ;) Denen würde ich auch einen Bericht über den Sack Reis zutrauen, der gestern in China umgefallen ist....
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Wo ist denn jetzt schon wieder das Problem ? Da wird ein, wie ich finde , recht langer Beitrag über ein absolutes Nieschenhobby gezeigt, und einige regen sich wieder nur auf.

      Ich finde es toll, dass ein TV-Sender einmal über dieses Hobby berichtet. Derjenige, der mit Blaulicht nichts zu tun hat, wird sich nicht gemerkt haben, dass es kein Hella RTK7, sondern ein BMW ist. Wir wissen doch selbst nicht, in wievielen Beiträgen über spezielle Bereiche irgendwelche Fehler drin sind, das merken wir uns doch dann auch nicht.
      Wenn es einen Bericht über den Feldhasenclub Neunkirchen gibt und der Serbische Rammelspitz wird als Böhmischer Deckrammler bezeichnet, fällt es mir nicht auf und ich merke es mir auch nicht.

      Aber genauso, wie wir es schön finden, daß wir wenigstens mal erwähnt werden, wird dies dann auch dem Feldhasenclub Neunkirchen so ergehen.

      Oder ganz hart gesagt, unser Hobby interessiert keine Sau und führt in 95 % aller Fälle, höchstens zur milden Belächelung nach dem Motto: Fein was er da macht, er tut damit wenigstens niemand weh".

      Und so finde ich, dass Helmut seine Sache sehr gut gemacht hat ( da kann man in ruhig mal loben ) und schön dass wenigstens ein kleiner Sender unserem Hobby eine Plattform gibt.

      Im ZDF am Dienstag Abend vor Frontal 21 werden wir wohl nicht erscheinen.
      Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch. Goethe
    • @ staubererik

      Der Feldhasenclub wird sich über einen sibirischen Rammler vielleicht auch Ärgern wenn es eigentlich ein Schieferschräger Stinker ist. Das hat auch nichts damit zu tun das es ein Nischenhobby ist und nur wenige Leute betrifft. Wenn ein Bericht gemacht wird über eine seltene Erkrankung rechtfertigt das auch keine schlechte Recherche nur weil nicht 90% der Bevölkerung betroffen oder interessiert sind.

      Ich hab den Bericht noch nicht mal gesehen mich ärgert nur die Aussage das man mit sowas leben muß. Für schlechte Berichterstattung gibt es keine sinnige Begründung und vor allem keine Entschuldigung. Es gibt doch scheinbar genug Fachleute die sich damit auskennen oder ? Warum hat man denen den Bericht nicht vorher vorgelegt ? Journalistische Grundausbildung. Also was ist es hier ? Faulheit ? Sparsamkeit und Kostendruck ?

      Ihr kennt euch damit aus und erfreut euch das euer "Hobby" mal im Fernsehen erwähnt wird. Jemand Fachfremdes nimmt das als Information auf - als Falschinformation. Vielleicht vergisst er es in den nächsten fünf Minuten wieder vielleicht blamiert er sich auch köstlich wenn er den nächsten Streifenbeamten auf seinen schönen neuen RTK7 anspricht und wieviel PS der denn hat.

      Das liegt wohlgemerkt nicht an Kuhnert sondern an den Machern des Berichts.
      "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
      "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"
    • Hi,
      Original von y903211
      Ich hab den Bericht noch nicht mal gesehen mich ärgert nur die Aussage das man mit sowas leben muß. Für schlechte Berichterstattung gibt es keine sinnige Begründung und vor allem keine Entschuldigung. Es gibt doch scheinbar genug Fachleute die sich damit auskennen oder ? Warum hat man denen den Bericht nicht vorher vorgelegt ? Journalistische Grundausbildung. Also was ist es hier ? Faulheit ? Sparsamkeit und Kostendruck ?


      Schlimm ist sowas auch, wenn man einen Fachmann vor dem Mikro/Kamera hat und ihm noch nicht einmal zuhört. Und selbst wenn Helmut gesat hätte "der/die RTK 7 ist was Besonderes" würde jedes 3-Jährige Kind fragen "was issn ein RTK 7??" und Onkel Helmut hätte es genau erklärt.

      Und selbst Onkel Google weis es besser - einfach mal "RTK 7" eingeben und man sieht, dass damit nicht ein BMW-Streifenwagen gemeint ist.


      Ihr kennt euch damit aus und erfreut euch das euer "Hobby" mal im Fernsehen erwähnt wird. Jemand Fachfremdes nimmt das als Information auf - als Falschinformation. Vielleicht vergisst er es in den nächsten fünf Minuten wieder vielleicht blamiert er sich auch köstlich wenn er den nächsten Streifenbeamten auf seinen schönen neuen RTK7 anspricht und wieviel PS der denn hat.


      Eben. Wir leben in eienr Welt der Informationsflut und irgendwie schafft es unser Gehirn, Teile davon auch zu behalten. Der Klassiker bzgl. RD ist immer das Bild des RTW, der mit Blaulicht angerast kommt, den Patienten im Laufschritt einlädt und mit Blaulicht wieder davonsaust. Dieses Bild hat sich schon so eingeprägt, dass ich imme rwieder zu hören bekomme "warum dauert das so lange, warum fahren sie nicht los?" Slebst ganz einfach Dinge im RTW brauchen eben Zeit - Bettenanmeldung, RR/BZ/Zugang - das "Bild", das die Leute m Kopf haben ist aber Einladen&Wegfahren.... Den vielen Filmchen, Serien und "Berichten" sei dank ;(


      Das liegt wohlgemerkt nicht an Kuhnert sondern an den Machern des Berichts.


      Klar. Vorallem beim Lokalfernsehen der Privatsender hat man fast immer den Eindruck, dass hier nur die Reporter-Azubis tätig sind...
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Das Problem ist doch, dass sich im Augenblick viel zu viele Angebote im Informationsbereich um die Finanzierungsmöglichkeiten prügeln.

      Um trotzdem am Markt bleiben zu können schickt man dann eben Reporter los, die neben ihrer eigentlichen Arbeit auch Kamera und Ton bedienen müssen und im Anschluß auch noch die Begleittexte fürs Internet und den Videotext schreiben.

      Und das ganze, dann zue einem Honorar, dass sicher nicht üppig ist.

      Ich nehme einen solchen Fehler daher dem Reporter am wenigsten übel.

      Mir wären allerdings die Hälfte der Medien lieber, wenn dafür eben auch z.B. eine Stelle für den Faktencheck ermöglicht wird.