Verwendung von ausgesonderten Fahrzeugen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verwendung von ausgesonderten Fahrzeugen

      Bei der suche nach Bildern von außergewöhnlichen THW Fahrezugen bei Google Images, für meine private Sammlung, bin ich auf etwas erschreckendes gestoßen. Ein vom THW ausgesonderter GKW2 ( EX MKW72) wird von der NPD zu Wahlkampfzwecke genutzt! Es sind zwar keine THW Beschriftungen vorhanden, aber selbst ein Laie kann erkennen das das Fahrzeug mal beim THW war, außerdem macht die NPD auf ihrer Homepage Werbung mit dem Satz "unser THW Fahrzeug fährt wieder". Wie kann man verhindern das solche Arschl....! an ausgesonderte BOS Fahrzeuge dran kommen, sonst steht vielleicht irgendwann in einer Zeitung das die FW, das DRK, das THW oder andere Organisationen rechte Parteien unterstützt und denen ihre alten Fahrzeuge gibt! Was haltet Ihr davon? Bitte Anwortet!!
      Ein Bild vom Fahrzeug ist anghängt.
      Bilder
      • thw_brandenburg npd.jpg

        32,07 kB, 535×321, 979 mal angesehen
      Lebe jeden Tag, als wäre er der letzte
    • Wie man das verhindern kann? Nicht an die verkaufen...

      Wobei ich nicht weiß, in wie weit das THW in seinen Strukturen dazu die Möglichkeit hat. Aber z. B. normale Rettungsdienste können wie jeder andere Bürger aussuchen, an wen sie ihre Fahrzeuge verkaufen.

      Ansonsten rege ich mich nicht so darüber auf. Wir wären heute doch nichts anderes, wenn wir nach "gut Dünken" Parteien verbieten würden.

      Und damit hole ich schon mal das Popcorn raus.
      Wer alles gibt wird alles kriegen - was ja eigentlich Blödsinn ist: Man könnte auch gleich alles behalten!
    • So viel ich weiß, sondert das THW über die VEBEG aus und da kann jeder kaufen. Ähnliches gilt für die HiOrgs, die FW'n, RD irgendwo (z.B. zoll-auktion.de) werden die Fahrzeuge versilbert.

      Im Grunde ist es auch egal, wer die Fahrzeuge kauft. ich glaube jeder Mensch der mehr als drei Gehirnzellen, hat wird wissen, dass die NPD nicht vom THW gefördert wird.

      Grüße
      Bernd
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.
    • RE: Verwendung von ausgesonderten Fahrzeugen

      Original von Der.Oger
      Wie kann man verhindern das solche Arschl....! an ausgesonderte BOS Fahrzeuge dran kommen?

      Bitte Anwortet!!


      Dann antworte ich mal:

      Verhindern kann man sowas gar nicht. Ausser es ist neuerdings strafbar in einer Demokratie Parteiwerbung zu betreiben! Würde da Werbung für die SPD oder CDU auf dem Fahrzeug kleben würdest du dich doch auch nicht so aufregen, oder?
      Und wie Commander schon geschrieben hat. Wo kämen wir denn hin, wenn Parteien oder auch einfach die Werbung für bestimtme Parteien verboten würden, nur weil einem Grossteil der Bevölkerung deren Wahlprogramm nicht zusagt.
      Und auch wenn ich Gefahr laufe in die rechte Schublade gesteckt zu werden (was mich nicht stört, da ich weiss, dass ich es nicht bin), aber es kann nicht sein, dass wegen etwas das über 60 Jahre zurück liegt auf alles eine Hexenjagd veranstaltet wird was den Anschein hat sich rechts von der Mitte zu bewegen!!! Weil Leute die sich auf Parteiverbote und ähnliches (Werbeverbot auf ausgemusterten BOS-Fahrzeugen) aussprechen, sind in meinen Augen kein Stück besser als die Machthaber im Dritten Reich. Da wurde auch alles verboten, was nicht der "Norm" entsprach.
      Und ich bin mir durchaus darüber im Klaren, dass meine Äusserungen als "radikal und/oder extrem" eingestuft werden können, aber es ist genauso unschön Steine auf Polizisten zu werfen oder Schaufenster einzuwerfen, trotzdem brüllt keiner man muss DIE LINKE verbieten.

      Es ist echt zum sich Übergeben, wenn man liest/hört/sieht wie sich manche Leute darüber auslassen alles zu verteufeln was Rechts sein könnte. Weil zur Demokratie gehört meiner Meinung eben auch andere Meinungen zu respektieren, auch wenn diese demokratiefeindlich sind.

      Und nun steinigt mich. Vielleicht geht es euch hinterher ja besser...
    • Wo wir schon dabei sind, ich kann mich noch gut an einen ausgemusterten Wasserwerfer erinnern der bei einer linken Demo auf Seiten der Veranstalter mitfuhr.
      Wurden die Steinewerfer in Hamburg von der Polizei unterstützt?
      Brot für die Welt, Kuchen für thorben
    • Generell Menschen mit andere politischer Gesinnung als Arsch... zu bezeichnen zeugt auch nicht gerade von einem ausgeprägten Demokratieverständnis.

      Mit der grundsätzlichen Verdammung von allem was rechts einer selbst proklamierten Mitte steht haben wir Deutschland doch dahin gebracht wo wir heute sind. Sicher, uns geht's im großen und ganzen noch gut, Betonung auf noch. Wir haben eine Ära des Friedens im weitesten Sinne hinter uns. Aber ist das ein Verdienst der heutigen Politiker ? Die sind doch zunehmend einer Kaste entsprungen die sich schon aus der Schule heraus für eine Laufbahn als Berufspolitiker andienen.

      Da zählen schon von klein auf nicht Wohl und Wehe des Landes und des Volkes sondern der eigenen Meinung bzw. der Parteimeinung. Oder wie sagt es unsere nette Kanzlerin der Herzen ? Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt und müssen den Gürtel enger schnallen. Aber hier mal hundert Milliarden für die Griechen, da mal hundert Milliarden für betrügerische Pleite-Banken usw. usf...

      Hätten die Deutschen nicht mit Knoblauch alles was nach "bürgerlich" aussieht als Nazi abgestempelt hätten wir vielleicht heute auch eine Regierungsbeteiligung von gemäßigten Parteien zuerst auf Deutsche belange schauen.
      "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
      "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"
    • RE: Verwendung von ausgesonderten Fahrzeugen

      Original von Der.Oger
      [...] Wie kann man verhindern das solche Arschl....! an [...]


      In einer Demokratie müssen auch nicht-demokratische Meinungen zugelassen werden. Und so lange diese nicht gegen Recht & Ordnung (Bsp: GG) verstoßen, lässt sich gegen diese Meinungen innerhalb der BRD zum Glück (!) auch nichts bzw. relativ wenig machen (zumindest von Seiten des Staates).

      Soll jetzt nicht heißen, dass ich Sympathien für diese .... ich nenne es mal Spezies übrig habe, nur darf man auch nicht vergessen, dass solche Vereinigungen in einer gewissen Art und Form Indikatoren darstellen. Und da finde ich die Entwicklung beänstigend und das betrifft nicht nur die NPD! Wobei man dabei auch wieder klarstellen muss, dass diese Entwicklungen hausgemacht sind, da man es nicht schafft die Gründe anständig zu erklären, so das es jeder versteht. -> Ergo: wer sich nicht selbst kümmert, Den fangen unter Umständen solche und andere Hascher!
    • RE: Verwendung von ausgesonderten Fahrzeugen

      Hi,

      Original von Der.Oger
      Wie kann man verhindern das solche Arschl....! an ausgesonderte BOS Fahrzeuge dran kommen, sonst steht vielleicht irgendwann in einer Zeitung das die FW, das DRK, das THW oder andere Organisationen rechte Parteien unterstützt und denen ihre alten Fahrzeuge gibt!


      Die Fahrzeuge kann jedermann(!) kaufen - entweder bei der VEBEG, beim Zoll oder von unzähligen Händlern (z.B. auf mobile.de)

      Verhindern kann man das nicht. Wie und warum auch? Nicht-BOS-Käufer müssen die SoSi-Anlage demontieren und BOS-Beschriftungen etnfernen, das war es dann aber schon.

      Unzählige Ex-Feuerwerhautos fahren Werbung für Brauereien, Gaststätten usw., Ex-RTW/KTW werden als Wohnmobile genutzt und Allrad-LKW von FW und THW finden viele Freunde bei Globetrottern. Viele Fahrzeuge werden auch international verkauft, auch in Länder, die "wir" vielleicht nicht "toll" finden.

      Kommt da irgendwer auf die Idee, RD, FW oder THW würden Brauereien, Camper oder Globetrotter unterstützen? Oder gar die Regierungen bestimmter Länder?
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Original von y903211
      Hätten die Deutschen nicht mit Knoblauch alles was nach "bürgerlich" aussieht als Nazi abgestempelt hätten wir vielleicht heute auch eine Regierungsbeteiligung von gemäßigten Parteien zuerst auf Deutsche belange schauen.


      Das erscheint mir jetzt aber als arg weit hergeholt. Die NPD ist sicher keine bürgerliche Partei. 'Deutsche Belange' sehen zudem heute etwas anders aus, als vor 80 Jahren...

      Als THW-OV hätte ich schon Stress damit, wenn bei mir in der Gegend ein ehemaliges Einsatzfahrzeug mit politischer Werbung herumfährt. Ganz besonders bei der NPD, aber auch genauso bei allen anderen politischen Gruppierungen. Die Neutralität steht zwar nur in den Statuen des DRK, aber als Bundesanstalt sollte sie auch einen gewissen Stellenwert besitzen.

      Btw, ein Bekannter von mir bekam Post vom THW, weil er mit seinem ehemaligen GKW vor der Disco zu parkte, ein anderer, weil er mit dem Magirus einen LKW abschleppte. Die Jungs verstehen also schon, auf ihren Exklusivitätsanspruch zu pochen, wenn sie wollen. Im Fall des NPD-Fahrzeugs hätte das m.E. auch ein einer rechtlichen Auseinandersetzung gute Chancen.

      Grüße
      Uwe
      Zum Glück hab ich kein Laster
    • Original von UweII
      Die Jungs verstehen also schon, auf ihren Exklusivitätsanspruch zu pochen, wenn sie wollen. Im Fall des NPD-Fahrzeugs hätte das m.E. auch ein einer rechtlichen Auseinandersetzung gute Chancen.

      Das sehe ich nicht so. Das ist - ganz banal gesagt und auf ein Minimum der Information reduziert - ein blauer LKW. Wer zum Teufel will denn verbieten, mit einem blauen LKW durch die Gegend zu fahren? Soll jetzt etwa ein Bauunternehmer, der mit einem blauen T2-DoKa durch die Lande düst, sein Auto umlackieren, nur weil das THW einen "Exklusivitätsanspruch" stellt? Ich glaube, so viel Willkür (und ich nenne es bewusst so) lässt unser Rechtssystem nicht zu. Warum auch?

      Doof ist's gelaufen für das THW, dass eines ihrer ausgemusterten Fahrzeuge mit den Zeichen einer Partei "non grata" durch die Gegend streift - nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    • Hallo,

      es ist denke ich ein Unterschied, ob es sich um einen T2 oder einen GKW handelt.

      Wenn ich mit meinem Ex-GKW unterwegs bin, grüßen mich mehr als 50% der entgegenkommenden Polizisten. Und das tun sie ganz sicher nicht, weil ich irgendein blaues Auto fahre, sondern weil sie denken, dass ihnen das THW entgegenkommt. Und auch beim Rest der Bevölkerung herrscht der Eindruck vor, dass es sich bei dem Magirus um ein Einsatzfahrzeug handelt. Dabei ist es völlig egal, dass nicht mehr THW draufsteht und kein Blaulicht mehr auf dem Dach ist.

      Und solange dieser Eindruck vorherrscht, sehe ich politische Werbung auf einem THW-Fahrzeug als kritisch. Bei ner Feuerwehr oder nem alten RTW ist das nochmal was anderes, da diese i.d.R. keiner konkreten Organisation zuzuordnen sind. Das DRK wird i.d.R. nur bei Missbrauch von Schutzzeichen aktiv.

      Grüße
      Uwe
      Zum Glück hab ich kein Laster
    • Das ist doch quatsch. Einem Feuerwehrfahrzeug sehe ich in der Regel genauso seine Herkunft an, wie auch einem THW Fahrzeug. Oder anders formuliert, der Interessierte erkennt es, 90% der Bevölkerung ist es absolut völlig egal. Sie sehen im besten Fall darin ein ehemaliges Einsatzfahrzeug. Nicht mehr und nicht weniger.

      Kein normaldenkender Mensch ( ok, die Anzahl dieser Gruppe lässt nach ) wird bei einem von der NPD genutzten ex. THW Fahrzeug irgendwelche Rückschlüsse auf das THW ziehen und dies in Verbindung bringen.
      Andererseits hätte sich auch keiner aufgeregt, wenn es nicht gerade die NPD gewesen wäre, weil die ist nämlich böse. Wäre es ein Fahrzeug der Linken gewesen, die in meinen Augen weitaus demokratiegefährdender sind als die NPD, wäre es wahrscheinich noch toll gewesen und hätte wohl die Bürgernähe demonstriert.
      Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch. Goethe
    • Hi,

      Original von UweII
      Btw, ein Bekannter von mir bekam Post vom THW, weil er mit seinem ehemaligen GKW vor der Disco zu parkte, ein anderer, weil er mit dem Magirus einen LKW abschleppte. Die Jungs verstehen also schon, auf ihren Exklusivitätsanspruch zu pochen, wenn sie wollen.


      Welchen "Exklusivanspruch"? Etwa den, blaue LKW fahren zu dürfen? Welche "rechtlichen" Konsequenzen hatte es (bzw. wurden angedroht) für deinen Bekannten, weil er mit einem ultramarin-blauem LKW vor der Disco parkte?

      Wenn BOS daran interessiert wären, einen "Exklusivanspruch" auf Fahrzeugtypen und Farbgebung zu haben, dann müssten sie die Fahrzeuge nach der Ausmusterung verschrotten (so wie es bei manchem Kriegsgerät passiert) oder eine Umlackierung vornehmen bzw. zur Auflage für den Käufer machen. Oder eben ausgemusterte Fahrzeuge ausschliesslich an andere BOS verkaufen.

      Nur - das geht eben auch nicht, denn RAL 5002 (ultramarinblau) ist keine im Strassenverkehr verbotene Farbe, lediglich für sog. "Tagesleuchtfarben" gibt es gewisse Einschränkungen bzgl. deren Verwendung im Strassenverkehr.
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • Original von UweII
      Das erscheint mir jetzt aber als arg weit hergeholt. Die NPD ist sicher keine bürgerliche Partei. 'Deutsche Belange' sehen zudem heute etwas anders aus, als vor 80 Jahren...
      Auch wenn es sicherlich vielen nicht gefallen wird, aber die NPD ist eine
      in Deutschland zugelassene Partei, die sogar Geld vom Staat bekommt,
      wenn sie in ein Landes- (oder Bundes-) Parlament einzieht.
      Original von UweII
      Im Fall des NPD-Fahrzeugs hätte das m.E. auch ein einer rechtlichen Auseinandersetzung gute Chancen.
      Auf der Basis welcher gesetzlichen Grundlage? Ich sehe die Chance als
      ziemlich gering an, zumindest solange auf dem Fahrzeug nirgends etwas
      von THW zu finden ist.
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • @Erik: es gibt das THW, aber nicht die Feuerwehr. Ich differenziere da schon ein bisschen. Ansonsten steht es Dir natürlich frei, meine Beobachtungen in der Öffentlichkeit als Quatsch zu bezeichen :-aua
      Dass ich Werbung der Linken auf einem THW-Fahrzeug gutheißen würde, habe ich jedoch nirgends behauptet.

      @Rettungsopa: es ging damals um das Ansehen des THW in der Öffentlichkeit, der OV wollte sich nicht dem Verdacht ausgesetzt sehen, Steuergelder für Freizeitvergnügen auszugeben. Gefordert wurde eine Unterlassung der fraglichen Nutzung. Das Auto ist mittlerweile gelb.

      Ich fand das Verhalten der jeweiligen THW-OVs damals übertrieben und bin auch heute noch dieser Meinung. Ich will damit nur aufzeigen, dass das THW (oder Teile davon) sich durchaus für die Nutzung ihrer ehemaligen Einsatzfahrzeuge interessiert.

      @Tobias: bürgerlich ist nicht gleich zugelassen, oder? Dass die NPD bislang nicht verboten wurde, hat durchaus Vorteile, wenn auch die eher aus Sicht der wehrhaften Demokratie zu sehen sind.

      Chancen: wenn die Partei selbst auf das THW Bezug nimmt, ist da imho schon eine Abgrenzung notwendig. Und die ist im Zweifel auch durchsetzbar.

      Grüße
      Uwe
      Zum Glück hab ich kein Laster
    • Original von UweII
      @Erik: es gibt das THW, aber nicht die Feuerwehr.

      Uwe, mach Dich bitte nicht selber lächerlich: natürlich gibt es DIE Feuerwehr, genauso wie DAS THW oder DIE Polizei. Warum soll es denn nicht DIE Feuerwehr geben? Nur weil diese keine Bundesanstalt ist, sondern an die Länder angeschlossen sind? Und was macht denn DA den Unterschied in Sachen privat genutzter, ausgemusterter Fahrzeuge aus? Ich sehe keinen...

      Original von UweII
      ...es ging damals um das Ansehen des THW in der Öffentlichkeit, der OV wollte sich nicht dem Verdacht ausgesetzt sehen, Steuergelder für Freizeitvergnügen auszugeben... Gefordert wurde eine Unterlassung der fraglichen Nutzung.

      Albern... ist da jemand wieder nicht zu Hause zu Wort gekommen? Auf dem besagten ex-GKW stand doch sicherlich mit keinem Wort THW, oder?

      Original von UweII
      Ich fand das Verhalten der jeweiligen THW-OVs damals übertrieben und bin auch heute noch dieser Meinung...

      Na, da sind wir doch einer Meinung.

      Original von UweII
      Das Auto ist mittlerweile gelb.

      Wenn's gefällt?! Ich hätte mich nicht ins Bockshorn jagen lassen. Wenn ich ein Fahrzeug in Ultramarin kaufe und mir die Farbe gefällt (tut sie wirklich), dann lasse ich das so. Und wenn ich meinen ex-GKW, ex-MKW oder ex-MLW tausendmal vor einer Disco abstelle...

      Original von UweII
      Chancen: wenn die Partei selbst auf das THW Bezug nimmt, ist da imho schon eine Abgrenzung notwendig. Und die ist im Zweifel auch durchsetzbar.

      Nimmt sie ja nicht. Allein die Fahrzeugfarbe reicht da meiner bescheidenen Meinung nicht aus. Dass das Fahrzeug mal einen Bezug zum THW hatte, ist sicherlich zu sehen. Demzufolge aber dem THW zu unterstellen, es symphatisiere mit der NPD halte ich für viiiiel zu weit weggeholt und mehr als unlogisch.

      Original von UweII
      Grüße
      Uwe

      Gruß zurück...
    • Original von 14/44/4
      Nimmt sie ja nicht. Allein die Fahrzeugfarbe reicht da meiner bescheidenen Meinung nicht aus. Dass das Fahrzeug mal einen Bezug zum THW hatte, ist sicherlich zu sehen. Demzufolge aber dem THW zu unterstellen, es symphatisiere mit der NPD halte ich für viiiiel zu weit weggeholt und mehr als unlogisch.


      Hmm, wenn die NPD Brandenburg auf ihrer Homepage von
      unserem THW-Fahrzeug
      redet, nimmt sie schon darauf Bezug. Und ich gehe aufgrund länglicher Beobachtung des Wirkens der Partei davon aus, dass sie es nicht unbeabsichtigt tut, sondern bewusst die Nähe zur Bundesanstalt suggerieren will. (Nennt mich von mir aus paranoid, imho ist das aber Teil der Strategie. Die Leute sollen denken, dass die Forderungen und Ansichten der NPD ja nicht so schlimm sein können, wenn das THW ihnen ihre Fahrzeuge überlässt.)

      Zum Bockshorn: wenn ich mich in selbiges jagen lassen würde, müsste ich erstmal sieben Fahrzeuge umlackieren - das wäre mir entschieden zu viel Arbeit :-)) Bislang waren die THWler, mit denen ich zu tun hatte, jedoch von dem kleinen 'Privat-OV' ganz angetan :kichern: Aber es gibt halt auch andere...

      Grüße
      Uwe
      Zum Glück hab ich kein Laster

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UweII ()

    • Mal so ganz nebenbei gefragt, ist es nicht eigentlich lächerlich über dieses Thema zu diskutieren?
      Das Fahrzeug ist in Privatbesitz, der Bestitzer kann im gesetzlichen Rahmen damit machen was er will!
      Auch wenn er aus einem ehemaligen GKW einen rollenden Puff oder einen Eiswagen macht würds mir am Arsch vorbeigehen.

      Gruß Thorben :-aua
      Brot für die Welt, Kuchen für thorben