Telemedizin im RD: Projekte?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Telemedizin im RD: Projekte?

      Hallo zusammen,

      im Rahmen meiner Masterarbeit bin ich auf der Suche nach Telemedizin-Projekten im Rettungsdienst in Deutschland.
      Damit meine ich vor allem den über die Verwendung von EKG/Defi-Fax-Lösungen hinausgehenden Einsatz von Telemedizin.
      Bisher sind mir folgende Projekte bzw. Einsätze bekannt:
      • ASTER (Magdeburg)
      • Cardio Angel (Rhön-Grabenfeld & Halle/Saale)
      • Stroke Angel (Rhön-Grabenfeld & Halle/Saale)
      • Med-on-@ix (Aachen)
      • MDE (Kreis Paderborn)
      • NOAH (Regensburg)
      • EDOCTA (Wien - OK, Österreich)

      Einige von diesen hier aufgezählten "Projekten" sind in den Regelbetrieb gegangen (z.B. MDE, Stroke- und Cardio Angel). Andere scheinen mir nicht fortgeführt worden zu sein (NOAH).

      Kennt ihr noch weitere Projekte in Deutschland, die mir bisher nicht bekannt sind?

      Vielen Dank für Eure Hilfe! :betlinks:

      Stefan
    • Also wenn ich mich recht entsinne, wurde hier vor Jahren im Landkreis (Barnim) sowas eingeführt. Das schein wohl recht erfolgreich gewesen zu sein, zumindest hatte man zum 5-jährigen Jubiläum einen entsprechend euphorischen Beitrag in der regionalen Zeitung verfasst.

      12-Kanal-EKG-Transfer in die umliegenden Krankenhäuser und das Brandenburger Herzzentrum sind hier bereits seit Jahren Standard. Gleiches gilt für ein digitales Notfallprotokoll sowie die Fahrzeugtechnik.

      Quelle: rd-barnim.de


      Ich denke, wenn du dich dort an den Herrn Willy (Pressesprecher) wendest, wirst du da bestimmt Antworten auf deine Fragen bekommen. Zumindest hatte ich vor 2-3 Jahren eine sehr gute Zusammenarbeit mit ihm gehabt.
      Der Kopf ist vor allem der Behälter des Gehirns, nicht der Humus für die Haare. (Gino Cervi, Luigi Cervi, ital. Schauspieler)
    • Hey Andre,

      vielen Dank für Deine Antwort. Das klingt sehr vielversprechend. Auf der Homepage sieht man schon einen Tablet-PC der wohl zur mobilen Datenerfassung genutzt wird. Es scheint also ein ähnliches System zu sein, wie in Paderborn.
      Ich werde denn Hr. Willy mal anschreiben.

      Danke!

      Stefan
    • Ich bin der Meinung, dass die DGzRS teilweise so etwas auf einigen Ihrer Einheiten einsetzt (SRK Hermann Marwede).

      Sicher bin ich mir da aber nicht.
      Feuer breitet sich nicht aus, hast Du Minimax im Haus. Minimax ist aber Mist, wenn Du nicht zuhause bist. (mein Opa)
    • Original von LAERK
      Ich bin der Meinung, dass die DGzRS teilweise so etwas auf einigen Ihrer Einheiten einsetzt (SRK Hermann Marwede).

      Die DGzRS setzt schon seit Jahren (oder sogar Jahrzehnten) Telemedizin
      in Verbindung mit dem Krankenhaus Cuxhaven ein.

      Viele Grüße
      Tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Hallo zusammen,

      Ersteinmal vielen Dank für Eure bisherigen Antworten. Ich war das Wochenende über fern dem Internet, deshalb kommt erst jetzt meine Antwort.

      • DGzRS: Anfrage läuft bereits seit einiger Zeit.
      • Med-on-aix: Der Link auf die recht umfangreiche Homepage war mir bekannt.
      • GS (corpuls): Ich schaue mir mal das an, was da in Rumänien läuft. Aber bisher glaubte ich, dass es sich hierbei um eine Faxlösung handelt.


      Euch allen noch mal vielen Dank! Sollte Euch noch etwas einfallen, freue ich mich immer über Infos!
    • Hallo,

      der DRK-Rettungsdienst in der Region Hannover hat den Regelbetrieb hinsichtlich der Telemetrie als erster Rettungsdienst in der Region Hannover/Stadt Hannover mit den Defibrillatoren Philips MRx auf den vier NEF Burgwedel, Lehrte, Laatzen und Neustadt eingeführt.

      Siehe Pressemitteilung, Infos auch hier.
    • das ist ja spannend ...

      ... darf der Notarzt nicht mehr selbst entscheiden ob es ein Infarkt ist oder nicht ?

      ... wie viele der akuten Infarkte sieht man denn im EKG ?

      ... im Zweifel wird doch kathetert (bei uns wird alles kathetert was nicht bei "3" vom Tisch gesprungen ist :pleased: )

      ... es gibt auch Kliniken da zählt die Zusammenschau des Patienten zur Katheterentscheidung,
      ein "gutes" EKG ist da kein Ausschlusskriterium

      ... es gibt auch Katheterteams in Bereitschaft ... die kommen ins Haus und kathetern ohne das vor-EKG gesehen zu haben



      ... darum: meiner Meinung nach ist die Telemetrie reine Effekthascherei !

      Auffem platten Land, wo man ne Stunde Fahrt ins nächste HKL auf sich nehmen müsste würd' ichs mir ja noch gefallen lassen,
      aber hier im Ballumgsraum wo du an jeder Ecke nen HKL hast ...
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Hallo zusammen,
      hallo Kellern!

      kellern schrieb:

      das ist ja spannend ...
      Find ich auch :)

      kellern schrieb:

      ... darf der Notarzt nicht mehr selbst entscheiden ob es ein Infarkt ist oder nicht ?
      Aus welchem der zuvor genannten Artikel entnimmst Du das?

      kellern schrieb:

      ... wie viele der akuten Infarkte sieht man denn im EKG ?
      (Bin kein Arzt, deshalb gebe ich meinen Senf nicht zu diesem Punkt und auch nicht zu den zwei nächsten.)

      kellern schrieb:

      ... im Zweifel wird doch kathetert (bei uns wird alles kathetert was nicht bei "3" vom Tisch gesprungen ist :pleased: )

      kellern schrieb:

      ... es gibt auch Kliniken da zählt die Zusammenschau des Patienten zur Katheterentscheidung,
      ein "gutes" EKG ist da kein Ausschlusskriterium

      kellern schrieb:

      ... es gibt auch Katheterteams in Bereitschaft ... die kommen ins Haus und kathetern ohne das vor-EKG gesehen zu haben
      Genau! Und da geht wieder Zeit verloren, denn die schreiben dann noch ein EKG wenn sie dann im Haus sind, was ja auch noch mal Zeit kostet. Time is muscle, aber das kann ich hier nicht erkennen.

      kellern schrieb:

      ... darum: meiner Meinung nach ist die Telemetrie reine Effekthascherei !
      Zugegeben, man sollte schon prüfen, was sinnvoll ist und was nicht (s. nächster Punkt). Mich würde aber stark wundern, wenn wir die ersten wären, die sich hierüber Gedanken machen :zwinker:

      kellern schrieb:

      Auffem platten Land, wo man ne Stunde Fahrt ins nächste HKL auf sich nehmen müsste würd' ichs mir ja noch gefallen lassen,
      aber hier im Ballumgsraum wo du an jeder Ecke nen HKL hast ...
      Provokativ gefragt: Effekthascherei geht auf dem Land in Ordnung?
      Grundsätzlich würde ich Dir bei diesem Punkt (bedingt) zustimmen: Ist der Patient schneller im Krankenhaus als der Kardiologe das eingegangene EKG gesichtet hat, benötigt man keine Telemetrie mehr.
    • hc2010 schrieb:

      Provokativ gefragt: Effekthascherei geht auf dem Land in Ordnung?

      auf dem Land kann es dem Unerfahrenen helfen zu entscheiden ob er die nächste Innere die 20 Minuten weg ist, reicht,

      oder ob er den 45 Minuten-Ritt zum nächsten HKL auf sich nehmen muss.

      Wenn du dich auf dem Land erstmal dazu entschieden hast, 20 Minuten in den Westen zur nächsten Inneren zu fahren, und da stellt sich dann eine HKL-Indikation heraus, der Patient muss dann wieder 60 Minuten gen Osten ins nächste Spital gefahren werden, das wäre ärgerlich.



      Hier im Ballungsgebiet hat "fast" jedes KH mit einer inneren Aufnahme auch ein HKL - bzw ein solches wäre im Interhospitaltransfer in kurzer Zeit zu erreichen.

      Ich habe bisher nur in Häusern mit HKL gearbeitet und weiß darum um die Wichtigkeit (wie gesagt: Door-to-needle-time etc) und weiß auch wie es abläuft (intern wie extern) und ich muss sagen: intern machen sie einen guten Job !

      Man sagt dass man nur etwa 50% der Infarkte initial im EKG erkennt ... die Labormarker sind auch nicht so schnell ... darum im Zweifel den Patienten lieber übern Tisch ziehen ...
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !