Ordnerstruktur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ordnerstruktur

      Welches System ist besser 71
      1.  
        Altes System - Fahrzeuge im Ordner-in-Ordner-System (55) 77%
      2.  
        Neues System - Fahrzeuge nach Merkmalen sortiert (18) 25%
      Liebe Community,

      seit der Umstellung kamen sehr viele eMails und Kommentare bei uns an.
      Gerade die Ordner wurden immer wieder angesprochen und das diese sehr vermisst werden, was für die User eine Unübersichtlichkeit darstellt.

      Okay, das haben wir nun vernommen!

      Grundsätzliches:

      Das Ordner-in-Ordner-System der alten Software war mitunter der Grund für die vielen Probleme der Vergangenheit, was auch zu den erheblichen Serverbelastungen und Abstürzen geführt hat.
      Daher hatten wir uns entschlossen, diese rauszunehmen.

      Weiterhin soll im Kontext der Internationalisierung, denn da wollen wir hin, eine Vereinheitlichung stattfinden. Auch was die Suchfunktionen betrifft, kann die Software mit weniger Ordnern besser umgehen.

      Ich möchte an dieser Stelle unterstreichen, dass uns die Wünsche der User sehr am Herzen liegen, aber auch wir unterliegen gewissen Regeln und Zugeständnissen und wenn ein Wunsch einmal nicht in Erfüllung geht, dann liegt das natürlich nicht daran, dass wir gegen die User gehen oder unseren eigenen Kopf durchsetzen wollen, sondern wir entscheiden für die allgemeine Sache, auch im Hinblick auf die Technik.
      Die ganze Sache soll ja auch gut laufen, oder?!

      So..

      Nun bitte ich die User sich das oben Geschriebene zu Gemüte zu führen und in ihrer Meinung zu berücksichtigen. Sicherlich werden wir dann zu einem objektiven Ergebnis kommen.

      Meine Frage hier:

      Wie wäre es Euch am liebsten?
      Meinungen können sehr gerne konkretisiert, ausführlich und mit einer Portion Respekt unten geschrieben werden.
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Tja, dieses Thema ist ja anscheinend schwierig.

      Aber ich möchte hier mal meine Entscheidung (neues System) erklären:

      Zuerst bin ich auch Verzweifelt an der neuen Struktur, aber dank eines sehr geduldigen Admins, welcher mir die Struktur und das Sytem dahinter erklärt hat, habe ich den Sinn nun auch begriffen.

      Eigentlich ist es ja einfach. Je nach dem was ich suche, klicke ich oben auf die Kategorie und suche mir dann den richtigen Ordner raus. Und schon sehe ich z.B. alle Feuerwehrfahrzeuge des Lk Barnim (BB).

      Nur sehe ich das für absolute Neulinge, oder auch für Spontanbesucher etwas schwieriger, weil denen dieses System vlt. nicht ganz so klar ist. Aber ich finde: macht weiter so! Ihr seid auf einem guten Weg. Und es ist nicht immer so, dass sofort alle mit allem einverstanden sind. Man denke nur mal an die Diskussionen um die Umstellung auf 900 Pixel...


      Alsoganz klar meine Stimme für das neue System! :up:
      Der Kopf ist vor allem der Behälter des Gehirns, nicht der Humus für die Haare. (Gino Cervi, Luigi Cervi, ital. Schauspieler)
    • Das die Software durch die vielen Ordner die Grätsche gemacht hat, kann ich verstehen. Allerdings finde ich die nicht vorhandene Ordnerstruktur echt grauselig.

      Erschwerend kommt noch dazu, dass die Anzahl der gezeigten Bilder begrenzt ist und nicht, wie in der alten Software, von 16 bis 100 Fotos frei wählbar.

      Ein Beispiel: Ich habe einen bestimmten RTW aus Ludwigshafen gesucht, also erstmal auf gut Glück Seite 10 angewählt, da war noch Feuerwehr, dann munter auf Seite 18 gegangen, zu weit..... auf Seite 17 habe ich ihn dann gefunden.

      Ich glaube der typische User dieser Datenbank ist eher konservativ bzw. betreibt sein Hobby auch recht chronologisch, aus diesem Grund fällt wohl vielen die nicht vorhandene Ordnerstruktur so schwer. Wären wir ein Forum von Punkrockfreunden, müsste das Chaos oberste Priorität haben, wir Fotografen sind da wohl eher auf Ordnung aus.

      Auch die Umstellung bzw. Ergänzung auf die Wachendatenbank kann die Ordnerstruktur teilweise ersetzen, aber leider nicht ganz, da die Wachensuche nur bei vorhandener Ortskenntnis funktioniert.

      Mir persönlich fehlt die Ordnerstruktur sowie die Funktion " neue Bilder " ganz extrem, ansonsten finde ich den Schritt der neuen Datenbank richtig und sehr gelungen. Gerade die Möglichkeit mehrere Bilder einzustellen oder auch Fahrzeuge einer Wache zuzuordnen ist brilliant.
      Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch. Goethe
    • Hi,

      Original von feuerandre
      Eigentlich ist es ja einfach. Je nach dem was ich suche, klicke ich oben auf die Kategorie und suche mir dann den richtigen Ordner raus. Und schon sehe ich z.B. alle Feuerwehrfahrzeuge des Lk Barnim (BB).


      Ah ja... Da wäre ich so schnell nicht draufgekommen. Erst Kategorie, dann Ort, dann hat man´s.

      Wenn man jetzt noch die Kategorie auswählen könnte, wenn man sich bereits im Ort/Landkreis befindet, wäre das System in Ordnung. Sinn macht das nämlich dann, wenn man beim Ort/Landkreis steht und nach den FW-Autos z.B. die RD-Fahrzeuge dieser Stadt/Landkreis auch noch sehen will. Oder man sucht nach Ort, sieht alle Fahrzeuge und denkt sich "das sind zum Durchblättern zu viele" und will nun noch nach einzelnen Kategorieen filtern.

      Wenn das so umgesetzt wird, dann ist die neue Struktur m.E. für alle User kein Problem.
      Da die Fahrzeuge ja in Kategorieen indiziert sind (und es mit "Vorauswahl" der Kategorie und dann Ort auch geht), kann die Umsetzung ja nicht so schwer sein (sag ich jetzt mal ganz leichtsinnig so :zwinker: )

      Ach ja, es fehlt auch noch jeweils eine Unterkategorie "Fahrzeuge a.D." um die manchmal sehr vielen Ex-Autos herauszufiltern oder auch gezielt nach "alten Schätzchen" zu suchen.
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rettungsopa ()

    • Guten Morgen ...

      will man eine große Menge an Daten sinnvoll verwalten, so ist man auf eine
      funktionsfähige Datenbank angewiesen. Es würde ja auch keiner eine große
      Adressdatenbank mit Microsoft Word erstellen, oder?

      Eine Datenbank arbeitet zwangsläufig mit Erkennungsmerkmalen und nicht
      mehr mit Ordnern. Ansonsten ist dem Datenvolumen nicht Herr zu werden.

      Ich denke auch, dass weniger das Problem der Speicherweise unseren Usern
      (und uns) Probleme bereitet, sondern eine fehlende schnell (auch auf Kreis-
      ebene) durchzuführende Sortiermöglichkeit.

      Ich weiß nicht, ob und wie es technisch umsetzbar ist, aber mein Vorschlag
      sieht wie folgt aus:

      Jeder Ordner bekommt ein Drop-Down-Feld, in dem die folgenden Möglichkeiten
      vorhanden sind:
      • Feuerwehr
      • Rettungsdienst
      • Katastrohenschutz & SEG
      • Technisches Hilfswerk
      • sonstige Fahrzeuge
      • Fahrzeuge ausser Dienst
      Theoretisch sollten sich dann die Ordner Feuerwehr und KatS noch mit weiteren
      Untermenüpunkten versehen lassen können, die entsprechenden Daten-
      felder sind ja vorhanden und werden auch durch unsere User und uns be-
      füllt.

      Ich weiß allerdings nicht, wie schnell und vorallem zu welchen Kosten solch
      eine Änderung machbar ist ... ausserdem muss dann auch geklärt werden,
      in wieweit sich dieses System im Ausland umsetzen lässt.

      Noch etwas grundsätzliches ... ich vermute, dass eine Rückkehr zur alten
      Software oder den alten Ordnersystem sicherlich machbar ist, das aber der
      Performance mittel- und langfristig nicht helfen wird.

      Diese ganze Diskussion erinnert mich irgendwie an die Umstellung von DOS
      auf Windows 3.1 oder etwas neuer von Windows 3.11 auf Windows 95.

      Da wurde genauso viel kritisiert und letztlich gibt es die alten Systeme da
      auch schon nicht mehr. Ich kenne noch eine Person, die mit Windows ME
      arbeitet ...

      Von daher ... ich bin deutlich für die neue Software-Lösung. Das vorhandene
      Problem ist wohl weniger die Art der Speicherung, sondern einfach die Art
      und Weise der Anzeige der Datensätze.

      Vergesst bitte auch nicht, dass die uns mit der neuen Software gebotenen
      Möglichkeiten (Sortierung nach Wachen zum Beispiel) mit der alten Soft-
      ware definitiv nicht machbar ist.

      Ich würde mir wünschen, dass wir alle der Software eine Chance geben.

      Viele Grüße
      Tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Original von Tobias Voss
      Ich würde mir wünschen, dass wir alle der Software eine Chance geben.


      Ich denke nicht, dass hier irgendjemand zur alten Software zurückkehren möchte oder der neuen Software keine Chance gibt. Ich verstehe das hier vielmehr als Ideensammlung für die Weiterentwicklung der Galerie.

      Allerdings muss man schon deutlich vor Augen haben, was der User in der Galerie und vor allem wie sucht - meiner Meinung nach suchen eben die aller wenigsten "alle Feuerwehrfahrzeuge der Firma Ziegler", sondern vielmehr alle aktuellen oder ehemaligen Fahrzeuge beispielsweise des Rettungsdienstes eines bestimmten Landkreises.

      Der von feuerandre beschriebene Weg hat mir da schon einmal sehr viel weiter geholfen. Allerdings: Welcher neue User soll da erstmal drauf kommen?

      Mein Problem ist immer noch Vermischung von a.D. und aktuellen Fahrzeugen, dazu noch Verbunden mit der abgehackten Bildbeschreibung bei den Thumbnails, so dass sich auf den ersten Blick nicht einmal erkennen lässt, welches Fahrzeug a.D. ist und welches nicht.
      Aber ich denke, auch da wird es kurz- oder mittelfristge Lösungen geben - die Entwicklung geht ja weiter.

      Was mir aufgefallen ist: Hier wird Seitens der Admins in vielen Threads immer wieder darauf hingewiesen, dass diese oder jene Struktur nicht so einfach für das Ausland anzuwenden ist. Für mich, und sicherlich für viele andere hier auch, steht allerdings immer noch Deutschland im Vordergrund. Nicht ohne Grund stammen rund 50.000 der insgesamt 60.000 Fahrzeuge in der Galerie aus Deutschland - ebenso, wie mutmaßlich 90% der User hier. Es ist natürlich auch interessant zu sehen, was um uns herum so alles herumfährt, aber aus technischer Sicht interessiert mich nun einmal in erster Linie die deutsche Technik, die Auslands-Ordner sehe ich eher als interessantes "Beiwerk". Da ist dann natürlich zu überlegen, ob man in Punkto Übersichtlichkeit bei den 50.000 Fahrzeugen zurückstecken möchte oder muss, weil die restlichen nicht recht ins Schema passen...
      Fällt der Regen auf den Roggen, bleibt der Weizen auch nicht trocken! (Alte Bauernweisheit)
    • Ich finde auch, dass die Ordnerstruktur (noch) nicht optimal ist. Gerade die Vermischung von aktiven und a D. Fahrzeugen empfinde ich, wie einige andere ja auch, als störend. Die Fachdienst-Trennung lässt sihc ja, wie von Brian an anderer Stelle gesagt, über die Channels durchführen, wobei ich es schade finde, dass das THW nicht mehr eigenständig ist.

      Gruß,

      Johannes
    • Hallo!

      ich wollte mal vorsichtig fragen, was aus der Umfrage geworden ist? Das Ergebnis spricht ja eigentlich für sich.

      Ich kann für meinen Teil sagen, dass man zwar mit der Bedienung inzwischen ohne weiteres zurecht kommt, man aber wesentlich weniger ins Herumstöbern gerät, einfach aufgrund der fehlenden Übersichtlichlichkeit.

      Ein weiterer Punkt, der noch nicht genannt wurde, ist, dass es mit dem Ordner-System eine große Flexibilität bei den berühmten "örtlichen Verhältnissen" gab. Mal als Beispiel der Ordner Berlin. Allein die Berliner Feuerwehr hat über 600 Kfz in ihrem Fuhrpark, deshalb wurde zusätzlich noch nach Fahrzeugarten (LF, DLK, usw.) unterteilt. Im Moment ist da leider überhaupt nicht durchzublicken. Und das, obwohl es zu Andreas Raaps Zeiten noch wesentlich voller war und hoffentlich auch wieder werden wird...

      Ich will auch auf gar keinen Fall zur alten Galerie zurückkehren, wie das schon in den Raum gestellt wurde - die neue Galerie, bietet jede Menge neue tolle Möglichkieten, die ich nicht mehr missen möchte - trotzdem sehe ich noch großen Handlungsbedarf!

      Gruß
      Thomas
    • Original von Thomas Dotzler
      Ich kann für meinen Teil sagen, dass man zwar mit der Bedienung inzwischen ohne weiteres zurecht kommt, man aber wesentlich weniger ins Herumstöbern gerät, einfach aufgrund der fehlenden Übersichtlichlichkeit.

      Das kann ich im Grunde genommen so unterstreichen.

      Mit der Bedienung an sich komme ich mittlerweile gut zurecht.
      Was ich aber vor allem vermisse, ist, dass man in den Ordnern nicht mehr nach aktiven und außer Dienst bedindlichen Fahrzeugen unterteilen kann. Früher habe ich mich öfters mal durch einen Kreis-Ordner geklickt und geguckt, ob sich da z.B. bei den "Aktiven" etwas getan hat, jetzt eher selten - weil mir der "einzige" Ordner zu umfangreich, zu unübersichtlich geworden ist.

      Hinzu kommt nach wie vor, dass (längere - und damit im Grunde genommen nahezu alle) Bildbeschreibungen/-namen abgekürzt werden und man damit das am Ende stehende "(a.D.)" nicht in der Übersicht sehen kann.

      Dabei denke ich allerdings, dass man dies auch ohne die alte, störanfällige Ordnerstruktur regeln könnte - z.B. durch einfache Click-Buttons, die die Auswahl weiter einschränken können (im Dienst / außer Dienst oder meinetwegen, um Thomas Beispiels aufzugreifen, auch unterteilt nach gängigen Fahrzeugtypen).
      Fällt der Regen auf den Roggen, bleibt der Weizen auch nicht trocken! (Alte Bauernweisheit)