Ergänzung der Fahrzeugkategorien

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Original von Rev Bem
    Hilfreich wäre auch die Einordnung von Einsatzleitwagen unter Rettungsdienst... z.B. für LNA und OrgL


    Diese sind ja in der Regel nicht im Regelrettungsdienst vorgehalten.
    Daher hatten wir uns dafür entschieden, diese nur unter SEG/KatS laufen zu lassen.
    Grüße aus dem Frankenland :winktz:

    Patrik *Kalli* Kalinowski
    Administrator
    BOS-Fahrzeuge.info



    Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
    - André Heller -
  • Also zumindest in den Bereichen, in denen der Regelrettungsdienst nicht bei einer der Hilfsorganisationen läuft, werden doch meistens LNA und OrgL vom Kreis/Stadt gestellt und passen somit nicht darunter

    Außerdem ist (zumindest rein rechtlich) ein LNA/OrgL immer Teil des Regelrettungsdienstes, egal welche Organisation fährt!
    Dazu ein paar Beispiele (Einfach die ersten passenden Suchergebnisse):

    LNA Offenbach

    LNA Dithmarschen

    LNA Mayen-Koblenz

    ÄLRD Oberhavel

    OrgL Pinneberg

    OrgL Ammerland

    Und zum Schluss noch ein ELW, bei dem ich die Nutzung außerhalb einer SEG beschwören kann ;)

    http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/56057/Florian_Olpe_0011-01
  • Sind diese im Bedarfsplan des Rettungsdienstes - also des expliziten Rettungsdienstes - vorgehalten?
    Sitzen die Rund um die Uhr auf der Karre, respektive sind an der Wache?

    Das meine ich...
    Hintergrund-Systeme werden bei uns entsprechend als SEG/KatS eingestuft.
    Grüße aus dem Frankenland :winktz:

    Patrik *Kalli* Kalinowski
    Administrator
    BOS-Fahrzeuge.info



    Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
    - André Heller -
  • Original von Rev Bem
    (Der eine sortiert unter Rettungsdienst->Sonstige ein, der andere unter SEG-> ELW)


    Dies wird im Falle der Einordnung von Rettungsdienst von uns korrigiert.

    Die Einordnung in den Bereich SEG&KatS haben wir mit bewusst so gewählt, da OrgL und LNA nicht Teil des täglichen Regelrettungsdienstes sind, sondern nur bei Großschadensereignissen hinzugezogen werden. Hilfreich ist auch hier der Blick ins Bundesland Rheinland - Pfalz.
  • Fehlende THW Fahrzeugklassifikationen

    Hallo,
    habe gerade THW Fahrzeuge Wachen zugeordnet und da sind mir im Korrekturformular einige Klassifikationen abgegangen.
    Vielleicht kann man die noch ergänzen:
    Verkehrssicherungsanhänger
    Gabelstapler, (Stapler),
    GKW 1,
    GKW 2,
    Lichtmastanhänger,
    Netzersatzanlagen – Anhänger (NEA)
    - Fahrzeug,
    Jugendfahrzeug,
    Zugtruppfahrzeug,
    Kipper,
    THV-Fahrzeug,
    Schnellbergefahrzeug,

    Gruß aus Bayern
    MfG

    Helmut Kunert
  • Hi,

    Original von Sani-SEG
    Die Einordnung in den Bereich SEG&KatS haben wir mit bewusst so gewählt, da OrgL und LNA nicht Teil des täglichen Regelrettungsdienstes sind, sondern nur bei Großschadensereignissen hinzugezogen werden. Hilfreich ist auch hier der Blick ins Bundesland Rheinland - Pfalz.


    Also wenn das auf einzelne Bundesländer zutrifft - o.k., da fehlt mir der Einblick in die anderen Länder.

    Pauschal halte ich die Aussage "OrgL und LNA sind nicht RD sondern SEG/KatS" für etwas gewagt.

    In "meinem" RDB sind sowohl OrgL als auch LNA 24h besetzt, inkl. eigenem Einsatzfahrzeug (ELW1). Und sie sind Bestandteil des Regel-RD, werden durch den RD finanziert usw.

    Mit "nur bei Großschadensereignissen" müssten konsequenterweise auch ELW3 der Berufsfeuerwehren unter SEG/KatS laufen, denn die kommen wirklich nur bei ganz grossen Sachen auf die Strasse...
    Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rettungsopa ()

  • Original von Rettungsopa
    Hi,

    Original von Sani-SEG
    Die Einordnung in den Bereich SEG&KatS haben wir mit bewusst so gewählt, da OrgL und LNA nicht Teil des täglichen Regelrettungsdienstes sind, sondern nur bei Großschadensereignissen hinzugezogen werden. Hilfreich ist auch hier der Blick ins Bundesland Rheinland - Pfalz.

    In "meinem" RDB sind sowohl OrgL als auch LNA 24h besetzt, inkl. eigenem Einsatzfahrzeug (ELW1). Und sie sind Bestandteil des Regel-RD, werden durch den RD finanziert usw.

    Bei euch ist ein OrgL und ein LNA nur für den Dienst abgestellt und macht nix anderes als auf einen Einsatz zu warten? Oder hat er nur einen Dienstwagen, wo immer er sich gerade aufhält und einen Melder, der ihn dann alarmiert? Also ganz normale Hintergrundbereitschaft?

    So ist es nämlich üblich und sinnvoll und auf der Basis haben wir uns dafür entschieden, ihn nicht im Regel-RD einzusortieren, der in Vollarbeitszeit evtl. gestreckt mit Arbeitsbereitschaft seiner Tätigkeit nachgeht.
    Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
  • Servus,

    Original von tansamalaja
    Bei euch ist ein OrgL und ein LNA nur für den Dienst abgestellt und macht nix anderes als auf einen Einsatz zu warten? Oder hat er nur einen Dienstwagen, wo immer er sich gerade aufhält und einen Melder, der ihn dann alarmiert? Also ganz normale Hintergrundbereitschaft?


    Naja, der OrgL wird wird hier im RDB München z.B. auch von der BF gestellt und da sitzt jemand 24h auf der Wache und wartet auf seinen Einsatz. Dito bei den HiOrG und Privaten RD - zumindest tagesüber gehen die zum OrgL eingeteilten Kräfte ihrem normalen Bürojob auf der Wache bzw. Verwaltung nach. Auch der LNA ist nur "halbwegs" in den normalen Arbeitsalltag eingebunden, er kann schliesslich nicht z.B. plötzlich aus dem OP rennen, weil er als LNA gebraucht wird.

    Ich sehe da schon einen Unterschied zu z.B. einer SEG, bei der man normalerweise nicht für die Bereitschaft verpflichtet und bezahlt wird und/oder seine berufliche Arbeitseinteilung und ggf. Freizeitgestaltung ausschliesslich auf den Alarmdienst ausrichtet.

    Dazu kommt die Erwähnung im RD-Gesetz - würde da nix von OrgL oder LNA stehen, sind diese "nicht RD". Im BayRDG Art. 19 ist swowohl der LNA als auch der OrgL erwähnt, deren Qualifikation vorgeschrieben usw. - warum sollte sich ein RD-Gesetz mit Kat-S-Einheiten beschäftigen?

    Ich würde die Fahrzeuge nach ihrem überwiegenden Zweck sortieren. Sind sie (fast) ausschliesslich nur für LNA/OrgL, dann nach RD, dienen die Autos sehr häufig auch anderen Zwecken (SAN-D, SEG-Führung, "Chef-Mobil" etc.), dann nach SEG/Kat-S

    Sicher, manchmal wird das schwierig, eine solche Einteilung zu machen, in meinen Augen korrekter ist sie aber.

    Der Anspruch der Galerie ist ja bekannt - Zitat: "Unsere stetig wachsende Datenbank mit Einsatzfahrzeugen aller Organisationen und Länder ist bereits jetzt die größte Datenbank dieser Art Europas"
    Immerhin könnte für einen nicht-deutschen Betrachter der Eindruck entstehen, im deutschen RD gäbe es überhaupt keine Führungsfahrzeuge (und ggf. -Funktionen) sondern diese wären ausschliesslich beim Kat-S angesiedelt. Oder anders herum - mancher SEG/Kat-S-Ordner sieht so aus, als hätte man im deutschen Kat-S nur eine ganze Menge toller PKW...
    Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
  • Hallo,

    bei den Fahrzeugtypen wäre bei "Feuerwehr" noch der Rettungswagen zu ergänzen. Es gibt zumindest ein Bundesland, in dem die (Berufs-)Feuerwehren zwar Rettungswagen haben, diese aber nicht im regulären RD eingesetzt werden. (Bayern, z.B. BF München, BF Augsburg, WF TU Garching usw.) Die Zug-RTW dieser Feuerwehren werden allenfalls zur Spitzenabdeckung oder übernehmen besondere Aufgaben (z.B. als "Sichtungs-RTW" in München). Die vorwiegende Verwendung ist jedoch als Bestandteil des Löschzuges und/oder zur Absicherung der eigenen Kräfte im Einsatz.

    Die Auswahl "Feuerwehr" und Fahrzeug "Rettungsdienst - Rettungswagen" beisst sich beim Eingabe- bzw. Korrekturformular. (was so gesehen auch völlig korrekt ist)

    Zur besseren Unterscheidung zum RD-Rettungswagen könnte man den Typ auch "Rettungswagen (im Löschzug)" oder "Zug-RTW" etc. benennen.
    Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
  • Haben wir intern auch schon drüber geredet, hier unser Statement dazu:
    Da ist der Nachteil größer als der Nutzen - jeder "DAU" wird dann einen RTW des FW-RD unter Feuerwehr einordnen - letztlich ist es ein Fahrzeug, das für den Regel-RD ausgerüstet und tauglich ist und nicht nur bei Spitzenabdeckungen dort genutzt wird, sondern auch bei Fahrzeugausfällen - von daher ist die Einsortierung vielleicht nicht 100%ig koscher, aber aus unserer Sicht durchaus vertretbar.

    Außerdem werden diese Fahrzeuge dann ja auch "rettungsdienstlich" besetzt, benötigt werden sie für einen potentiellen rettungsdienstlichen Einsatz und eine medizinische Ausrüstung ist ja wenig sinnvoll, wenn kein qualifizierter Anwender vor Ort ist.
    Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
  • Hi,
    Original von tansamalaja
    Da ist der Nachteil größer als der Nutzen - jeder "DAU" wird dann einen RTW des FW-RD unter Feuerwehr einordnen


    100% DAU-sicher wird man niemals sein können.

    Wenn der RTW nur unter "Sonstige Fahrzeuge" eingeordnet werden kann, wird der DAU eben die Feuerwehr zum Rettungsdienst machen, denn dort ist "sein" RTW ja dann ein RTW (und die Feuerwehr bzw. das Fahrzeug plötzlich im Rettungsdienst integriert obwohl das nicht stimmt)

    Und so geistern z.B. im Ordner München einige BF-RTW (alle mit FRN x/71/x) herum, die unter "Rettungsdienst" laufen, aber nur Zug-RTW und Spitzenabdeckung sind (nimmer lang, werde ich gleich via Korrekturformular richtigstellen)

    Man darf nicht vergessen, dass die Galerie IMHO mit dem Relaunch von der "Hobby-Seite" ganz deutlich in Richtung "professionelle Seite" gewechselt ist (auch wenn es noch weitgehend Hobby ist) und auch zu Recht den Anspruch auf eine professionelle Darstellung erhebt.


    Was das DAU-Problem betrifft - das könnte man durch eine weitgehend eindeutige Bezeichnugn der FW-RTW entschärfen ("Zug-RTW, nicht Regel-RD" oder dergl.)
    Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst