Funkrufname FF Köln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Funkrufname FF Köln

      Hallo zusammen

      Ich hab mal eine Frage an die Funkspezialisten aus Köln.
      Nach meinem Wissen gibt es bei den FF-Fahrzeugen bei der dritten Zifferngruppe folgende regelung:
      Im Gegensatz zur BF wo die dritte Gruppe die fortlaufende Nummer gleicher Fahrzeuge einer FW angibt, gibt die Gruppe bei den FF-Fahrzeugen doch die zuständige Löschgruppe an.
      Also z.B. 16-xx-01 = LG Worringen, 16-xx-02 LG-Fühlingen etc.

      Bei mehreren gleichen Fahrzeugen in einer LG wird bei der ditten Zifferngruppe dann normalerweise jeweils 10 dazuaddiert, also hat das LF LO 2 die 15/45/01, das LF LO 3 die 15/45/11 (beides LF16-TS).

      Ich frage mich aber nun wieso das "neue" LF-FU2 die Kennung 16/42/03 hat galerie.bos-fahrzeuge.info/details.php?image_id=65236, das LF-FU 1 hingegen 16/42/02. Eigentlich müsste das "neue" LF-FU 2 ja die 16/42/12 haben, oder liege ich da falsch?
      Auf der HP der FF-Fühlingen ist das Fahrzeug auch mit der -03 bezeichnet feuerwehr-fuehlingen.de/fu2.html. Irgendwas ist hier doch falsch.
      Die Zifferngruppe -03 gibt es ja im 6er-Bezirk nicht, aber im 5er Bezirk (s.o. LG LO) kämen die Longericher (-01) ja mit der FF-MK ins Gehege, da die die -02 haben
      Männer müssen stark sein, wie sollten sie sonst schwach werden.
    • Ich erweitere die Frage einfach mal ...

      Wie setzen sich denn in Köln die Standortkennziffern grundsätzlich
      zusammen?

      01/11-01 -> erster ELW der BF Wache 01?

      Dann stellt sich mir die Frage, warum werden (bei möglichen 100
      Wachkennungen) an verschiedene freiwillige Feuerwehren die gleichen
      Wachkennungen vergeben?

      Sowas macht in meinen Augen nur dann Sinn, wenn es sich um einen
      Landkreis handelt, wo es mehrere Orte gibt.

      Beispiele:

      In der Gemeinde Velen des Kreis Borken hat die Ortswehr Velen die
      Funkrufnamen 16/xx-01 und die Ortswehr Ramsdorf die Funkrufnamen
      16/xx-02.

      Aber bei einer Stadt, die eigentlich genig Möglichkeiten hätte das anders
      zu lösen?

      Manchmal wundert mich NRW schon ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Hallo,

      bei der BF:

      1 Zahl = Wache als 1-10 und 14,
      die Schulfahrzeuge haben die 11
      Die Nummer der Wache ist auch gleich Nummer Wachbezirk / Stadtbezirk. Gibt es in einem Bezirk mehrere Wachen dan hat die zweite Wache eine zweistellige Zahl auch mit der Bezirksnummer z.B. Bezirk Innenstadt Wache 1 und Wache 10.

      Dann gibt es noch sogenannte Außenwachen des RD dort sind RTW stationiert. Diese haben im Bezirk 2 die 12, im Bezirk 6 die 16, im Bezirk 7 die 17, im Bezirk 9 die 19. Beim Bezirk 8 hat die RW ebenfalls die 8.

      Die zweite Zahl gibt den Fahrzeugtyp an (FRN NRW) also z.B. 46 = LF24

      Die dritte Zahl gibt die Anzahl der Fahrzeuge der jeweiligen Wache z.B. 11/46/01 erstes Schul-LF 24, 11/46/02 zweites SChul-LF 24.


      Bei der FF

      Die erste Zahl gibt den Wachbezirk als zweistellige Ziffer wieder. Also die FF im Wachbezirk 5 z.B. haben die 15 und im Wachbezirk 6 die 16. Im Wachbezirk 2 hat die FF die 22 da es früher mal eine BF Wache 12 gab.

      Die zweite Zahl gibt den Fahrzeugtyp an (FRN NRW) also z.B. 44 = LF16

      Die dritte Zahl fortlaufende Nummer, ob bei gleichen Fahrzeugen im Zehnerschritt erfolgt entzieht sich meiner Kenntniss

      mfG
      Hilmar
    • Hallo Tobias

      Naja das ist schon ganz sinnvoll.

      Die erste Kennziffer bezeichnet die Wache des jeweiligen Stadtbezirks (1-9), bei mehreren Wachen in einem Stadtbezirk geht das ganze dann in den 10er Bereich.

      1 = Innenstadt
      2 = Marienburg (Stadtbezirk Rodenkirchen )
      3 = Lindenthal
      4 = Ossendorf (Stadtbezirk Ehrenfeld)
      5 = Weidenpesch (Stadtbezirk Nippes)
      6 = Volkhoven (Stadtbezirk Chorweiler)
      7 = Porz
      8 = Ostheim (Stadtbezirk Kalk)
      9 = Mülheim
      10 = Deutz (stadtbezirk 1: Innenstadt)
      14 = Lövenich (Stadtbezirk 4: Ehrenfeld)

      Als Sonderfall gilt die Schule, die die Kennung 11 hat.
      früher gab es auch noch eine FW 12 in Rodenkirchen die aber vor ein paar Jahren mit der neugebauten FW2 zusammengelegt wurde.
      Die 13 wurde aus "abergläubischen" Gründen nie vergeben.

      Bei der FF sieht es ähnlich aus. Hier werden aber die Kennungen im 10-er Bereich vergeben (15,16,17,18,19) um sie so von der BF zu unterscheiden.
      Ausnahme hier sind die LG´n Widdersdorf und Lövenich. Da man dort vor Jahren eine zweite BF-Wache im Stadtbezirk 4 baute (FW14) um die Hilfsfristen einzuhalten, bekamen diese beiden LG´s die 24 als erste Kennziffern.
      Ebenso die LG Rodenkirchen die weiterhin die 22 hat (früher gab es wie oben beschrieben ja schon die BF-Wache 12, also analog zu den LG´s WD und LV, haben die Fahrzeuge der LG Rodenkirchen die 22).


      Um nun die einzelnen LG´s der FF in einem Stadtbezirk auseinander zu halten, wird dafür die dritte Gruppe verwendet.
      16/xx/01 ist also Worringen, 16/xx/02 ist Fühlingen, 16/xx/05 ist Esch....
      Sind also mehrere Fahrzeuge eines Typs in einer LG (in Longerich der Fall, hier gibt es 2 LF16-TS), werden die duchnummerierungen mittels der 10er-Zahlen durchgeführt.

      16-xx-01 ist das erste Fahrzeug in Worringen
      16-xx-11 ist das zweite Fahrzeug in Worringen
      16-xx-21 ist das dritte Fahrzeug in Worringen

      16-xx-02 ist das erste Fahrzeug in Fühlingen
      16-xx-12 ist das zweite Fahrzeug in Fühlingen

      usw.


      Einfacher wäre es, würde man die LG-Unterscheidung in die 10er Gruppe nehmen um dann mit den 1er Zahlen die fortlaufende Nummerierung zu gewährleisten. Denke aber mal, daß zu der Zeit, als diese Regelung eingeführt wurde, es in jeder LG nur ein Fahrzeug eines Typs gab und somit nicht an eine forlaufende Nummerierung mehrerer Fahrzeuge gedacht wurde und man später dann diese Unterscheidung gewählt hatte, um nicht wieder alles zu ändern, zumal es eher selten ist, daß eine LG mehr als ein Fahrzeug eines Typs hat (bisher sind das m.W. nur die die LG´n Longerich mit 2 LF16-TS, seit neuestem die LG-Fühlingen mit 1 LF10/6 und einem LF8/6 sowie Porz-Langel mit 1 LF10/6 und 1 LF8/6).
      Männer müssen stark sein, wie sollten sie sonst schwach werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AkkonKöln ()

    • Hallo,

      zur Zeit gibt es bei der FF Köln gar keine "doppelten" Fahrzeuge

      LF-LO 3 ist seit geraumer Zeit LF-EIL 2, allerdings vollkommen richtig als LF-LO 3- 15/45/1.
      Das LF 10/6-Sonder der Löschgruppe Porz-Langel wird wegen reduzierter feuerwehrtechnischer Beldung zu Gunsten von Beleuchtungsmaterial als TSF/W-PL bezeichnet, somit 17/48/08

      Beim LF-Fühlingen 2 hat man es sich leicht gemacht als Ende der 80er die Funkrufnamen vergeben wurden gab es im 16er Bezirk noch
      01 LGr Worringen
      02 LGr Fühlingen
      03 LGr Volkhoven
      04 LGr Weiler
      05 Lgr Esch
      06 LGr Roggendorf
      07 LGr Langel
      08 LGr Rheinkassel

      Das ist mit der Zeit ja weniger geworden Langel und Rheinkassel fusionierten und Weiler und Volkhoven fusionierten ebenfalls, bis sie um 2004 aufgelöst wurden, somit waren/sind einige Zahlen frei.

      Die Löschgruppe Fühlingen übernahm den Rest der Mannschaft aus Weiler/Volkhoven, sowie die Jugendfeuerwehr und rückt seit dem aus zwei
      Gerätehäusern aus.

      Somit ist die -03 für den Standort Weiler der Löschgruppe Fühlingen vollkommen korrekt.

      Gruss Kai

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hoff ()

    • Original von Hoff
      Hallo,

      zur Zeit gibt es bei der FF Köln gar keine "doppelten" Fahrzeuge

      LF-LO 3 ist seit geraumer Zeit LF-EIL 2, allerdings vollkommen richtig als LF-LO 3- 15/45/1.
      Das LF 10/6-Sonder der Löschgruppe Porz-Langel wird wegen reduzierter feuerwehrtechnischer Beldung zu Gunsten von Beleuchtungsmaterial als TSF/W-PL bezeichnet, somit 17/48/08

      Beim LF-Fühlingen 2 hat man es sich leicht gemacht als Ende der 80er die Funkrufnamen vergeben wurden gab es im 16er Bezirk noch
      01 LGr Worringen
      02 LGr Fühlingen
      03 LGr Volkhoven
      04 LGr Weiler
      05 Lgr Esch
      06 LGr Roggendorf
      07 LGr Langel
      08 LGr Rheinkassel

      Das ist mit der Zeit ja weniger geworden Langel und Rheinkassel fusionierten und Weiler und Volkhoven fusionierten ebenfalls, bis sie um 2004 aufgelöst wurden, somit waren/sind einige Zahlen frei.

      Die Löschgruppe Fühlingen übernahm den Rest der Mannschaft aus Weiler/Volkhoven, sowie die Jugendfeuerwehr und rückt seit dem aus zwei
      Gerätehäusern aus.

      Somit ist die -03 für den Standort Weiler der Löschgruppe Fühlingen vollkommen korrekt.

      Gruss Kai


      Danke Kai für die Antwort.

      Trotzdem verwirrend, denn in Volkhoven (-03) steht das LF FU 1. Das LF FU 2 steht in Fühlingen (-02) siehe Hier

      Das LF LO 3 gehört noch der LG Longerich und wurde, nach Ausage der LG LO ff-longerich.de/die-loeschgruppe/fahrzeuge-und-technik.html nur der LG Eil ausgeliehen.
      lt. meiner FMS-Liste gibt es das LF-LO3 (15-45-11) auch als FMS-Code noch.

      Aber grundsätzlich stimmt die regelung: -01 erstes Fahrzeug, -11 zweites Fahrzeug schon noch, oder?
      Männer müssen stark sein, wie sollten sie sonst schwach werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AkkonKöln ()