Suche Fahrzeugtyp zum FRN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suche Fahrzeugtyp zum FRN

      Hallo,

      habe da ein ehemaliges Fw-Fzg mit dem Rufnamen LAHN 32 (klebt in der Scheibe) aufgenommen. Nun interessiert mich der Fahrzeugtyp zum FRN 32 und weitere Hinweise zum Fzg.
      Bilder
      • DSC02775.jpg

        153,48 kB, 1.000×717, 671 mal angesehen
      ********
      Alle rennen raus, wir rennen rein 112!!!
    • Wenn das Fahrzeug tatsächlich umgebaut worden ist (der Meinung mit dem "zusammengeschusterten" Anbau schließe ich mich an...), frage ich mich, warum es dann ein "H"-Kennzeichen trägt...

      "Zeitgenössischer Originalzustand" dürfte der "Rucksack" auf diesem Fahrzeug ja nicht unbedingt sein. Bei der Doppel-/Gruppenkabine und dem Fahrgestell liegt ja die Vermutung nah, dass dieses Fahrzeug ein LF 16/TLF 16/25 gewesen sein könnte - und da fehlt mir ein wenig die Unterbringung für die Dachbeladung.
    • ich schließe mich Mitja an, daß es ein LF 8 war. Der kurze Aufbau und vor allem die Einzelbereifung hinten sprechen stark dafür.

      Beim Ort bin ich mir auch unsicher. Möglich, daß es tatsächlich aus Niedersachsen kommt. Bevor dort umgestellt wurde auf die 4stelligen FRN hatten die Fahrzeuge einen Ortsnamen und eine Zahl dahinter. Das genaue Schema und wann die Umstellung war, weiß ich leider auch nicht. Kann da jemand helfen?
      Gruß,
      OlafW
      -----------------------------------------------------------
      "Was ist das da?" - "Ein Premier Hazard Ultimax."

      BOS-Fahrzeuge.info - Sondersignal-Kompetenzteam
      Wir kennen sie (fast) alle!
    • Also ich halte es für ein LF8 "schwer", also mit Allrad. Wir hatten auch solch ein Fzg, aus 1970, aber mit Rolläden, ist nach der Wende Richtung Leipzig gegangen und dann verschollen... Zurück zum Thema, wie gesagt LF 8, Baujahr Ende sechziger, Anfang siebziger Jahre.
      Wer Ironie findet - der darf sie behalten :-))
    • Ad hoc hätte ich vielleicht noch gesagt der Aufbau auf dem Aufbau der Versuch war dem Aufbau die nötige Stehhöhe für ein Wohnmobil zu geben.
      Andererseits hätte das Fahrzeug dann ja kein H-Kennzeichen bekommen und der Aufbau wirkt nicht wirklich so geeignet für ein Wohnmobil.

      Also ist die Idee vermutlich doch eher für die Tonne...
    • Original von Olaf
      Kann es sein, daß das Fahrzeug umlackiert wurde? Der Rot-Ton ist etwas dunkel und es sieht am Blaulichtsockel so aus, als wenn der heller wäre.


      Ja und nein.

      Ja, durchaus sieht der Sockel so aus, als wenn die Farbe anders ist. Ist allerdings die Frage, ob Hella die Sockel auf Kundenwunsch lackiert hat, oder ob nur die 4 Standardfarben rot, grün, blau und elfenbein zu haben waren.

      Nein, für den eventuellen Fall, daß das Fahrzeug mal anfangs in Darmstadt stationiert war. Wobei ich da nicht genau weiß, ob Darmstadt schon immer rubinrot verwendet hat oder erst seit einem bestimmten Jahr. und ob diese Farbe überhaupt als rubinrot durchgeht...
      Gruß,
      OlafW
      -----------------------------------------------------------
      "Was ist das da?" - "Ein Premier Hazard Ultimax."

      BOS-Fahrzeuge.info - Sondersignal-Kompetenzteam
      Wir kennen sie (fast) alle!
    • Hallo OlafW,

      ich hatte mal vor einiger Zeit wegen dieser Frage mit der "Darmstädter Lackierung" die Pressestelle der BF Darmstadt angeschrieben. Laut der Antwort, die mir von dort zugestellt wurde, würde die Darmstädter BF "schon immer" (mit Unterbrechung von 1938 (?) - 1945 wegen der Umlackierung der Fahrzeuge der Feuerlöschpolizei in Tannengrün) diesen Farbton Rubinrot an ihren Fahrzeugen benutzen.

      Auch wenn mein Monitor und mein Farbempfinden mich eventuell täuschen könnten, würde ich das Fahrzeug, um welches es im Thread geht, nicht als rubinrot lackiert einordnen. In meiner etwas weiteren Nachbarschaft steht ein Fahrzeug, welches ehemals der BF Darmstadt gehörte, und dessen Farbe ist ein wenig dunkler als die des gesuchten Fahrzeugs.
    • Hallo,

      >>> ich auch mal Senf dazugeb <<<

      - auf jeden Fall ist das Fahrzeug ein LF 8 (je nach Gusto genannt LF 8-TS oder LF 8-schwer; immerhin die ersten Feuerwehrfahrzeuge auf Magirus-D-Frontlenkerfahrgestellen)

      - Baujahr dürfte so 1967 sein, keine 70er Jahre

      - Farbe ist ein versifftes, ungepflegtes RAL 3000

      - die Aufbauerhöhung ist selbstverständlich in keinster Weise original

      - H-Kennzeichen unterliegt zwar einem Anforderungskatalog, aber leider auch einem unglaublichen Ermessensspielraum seitens des zuständigen Prüfers

      - wo das (ehemals) gute Stück her ist - keine Ahnung. Garantiert aber nicht aus dem Stadtgebilde "Lahn" in Hessen. Da waren 30er Nummern immer schon Drehleitern.



      Viele Grüße

      Martin
      Grüße an alle

      Martin Sperzel :P