US Rettungsdienstler / Hilfe bei Studie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • US Rettungsdienstler / Hilfe bei Studie

      Ein Bekannter hat mir selbige Email zukommen lassen mit der Bitte um Veröffentlichung hier. Vielleicht findet sich ja jemand der dabei unterstützen und ggf. auch selbst Nutzen daraus ziehen kann.



      Ich hoffe durch dieses Forschungsprojekt ein Verständnis dafür zu bekommen, wie das gesamte System des Rettungsdienstes in Deutschland funktioniert. Es gibt einige Schwerpunkte des Rettungsdienstes, die grundlegend sind für dessen Tätigkeit. Diese werden das Hauptaugenmerk der Studie sein.

      Um die Studie durchzuführen werde ich die folgenden Mittel benötigen:

      Eine Sammlung verschiedener veröffentlichter Materialien: medizinische Behandlungsprotokolle für das Erlangen unterschiedlicher Fachkenntnisse, öffentliche Informationen, Ausbildungsprospekte, Poster, DVDs, Übungsmaterialen und Lehrbücher.

      Durchführen der Interviews mit verschiedenen Direktoren und Experten an folgenden Fachbereichen:Tätigkeiten, Ausildung und Schulung, Kommunikationsbereich, medizinische Leiter, Aufzeichnungen und Abrechnung, Personalbestand und Unfallbereitschaft.

      Besichtigungen von Rettungsstationen und anderen Einrichtungen. Ausbildungs und Schulungsklassen unterschiedlicher Qualifikationsniveaus besuchen.

      Als Zuschauer an Notrufen und nicht Notrufen teilnehmen. Ich verstehe, dass diese Bitte Angelegenheit verschiedener Betriebsvorschriften sowie der Landes- und Bundesgesetze ist.

      Ich werde vom 3. bis 12. August 2009 zur Verfügung stehen. Wenn Sie in dieser Zeit die Besichtigung, Interviews (jedes wird ca. 60 Minuten dauern) und Unterrichte planen könnten, bin ich in der Lage einen Terminplan zu erstellen.

      Falls Ausbildung und Schulung für Rettungskräfte nicht durch Ihre Organisation erfolgt, werde ich die verantwortlichen Institutionen getrennt kontaktieren.

      Ich werde mit einer Mitwirkenden zusammen sein, die Deutsch und Englisch spricht. Ich spreche noch kein flüssiges Deutsch und somit wird die Möglichkeit der Sprachbarriere aufgehoben.

      Wenn Sie mehr Informationen benötigen um unser zukünftiges Treffen zu koordinieren, lassen Sie mich es wissen und ich werde Sie umgehend kontaktieren. Danke für Ihre rechtzeitige Antwort und alles, was Sie mir zur Verfügung stellen können.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Anthony D Maestas
      Paramedic Student
      Avera McKennan School of EMS


      Kontakt über dustoffam@hotmail.com
      "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
      "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"