Kamera für die Einsatzdokumentation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kamera für die Einsatzdokumentation

      Hallo Leute,

      wie ja jeder weiß ist die Einsatzdokumentation per Fotos aus dem Einsatzleben nicht mehr weg zu denken, alo zumindest bei uns.
      Wir möchten uns nun eine neue digitale Kamera anschaffen da wir mit der alten nicht mehr zufrieden sind.

      Deshalb meine Frage an euch: was für Kameras verwendet ihr, könnt ihr empfehlen oder was habt ihr für Erfahrungen gemacht. Vorallem nachts gibt es ja einige Störfaktoren an einer Einsatzstelle (Blaulichter, Reflexstreifen, wenig Licht, Gegenlicht, Personen die rennen, usw).

      Wäre super wenn ein paar Vorschläge oder Erfahrungsberichte gepostet würden.

      Danke mal im Voraus
      1/23-1
      ********
      Alle rennen raus, wir rennen rein 112!!!
    • da ihr bereits Erfahrungen gesammelt habt wäre etwas mehr Input gut.

      z.B. was hat euch an der alten Kamera gefallen ?
      (Bedienbarkeit, Größe, Geschwindigkeit, Speichermedium etc.)

      und was hat euch daran gestört ?


      Ausserdem:

      Ist der Fotograf bei euch "aussen vor" ? oder mitten im Geschehen ?

      will heissen: muss die Kamera z.B. besonders große Knöpfe haben um auch mit Einsatzhandschuhen bedient werden zu können ?

      Oder muss sie spritzwassergeschützt sein ?


      Aus dem Bauch raus bin ich für ein Spiegelreflexsystem.
      Wenn man das ausbaut ist man für alles gerüstet (Weitwinkel, Tele, Streulichtblenden, lichtstarke Linsen, super Rauschverhalten, aufsteckbarer Blitz für indirektes Blitzen etc.)

      Man kann sie also für jeden Zweck passend konfigurieren.

      Allerdings ist das teuer, groß und schwer.
      Ist die Frage ob ihr das wollte oder lieber eine kleine, leichte (fast) All-in-One-Lösung nehmt bei der der Schaden auch nicht so groß ist wenn sie tatsächlich mal auf den Boden knallt oder richtig Wasser abbekommt.
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Okay. Weiß jetzt leider nicht den genauen Typ aber es ist eine Sony.
      Also sie sollte gut bedienbar sein, also nicht zukompliziert das jeder damit fotografieren kann.

      Was bis jetzt immer das Problem war sind Aufnahmen bei Nacht. Bilder sind unscharf, zu dunkel, Personen die sich bewegen unscharf usw.
      Schnelligkeit ist auch noch ein Minuspunkt. Speichermedium egal. Wassergeschützt brauchen wir eigentlich net ging bis jetzt auch so. Fotografiert wird zwar mittendrin aber ohne Handschuhe.

      Zur Größe und Preis: sollte alles im Rahmen bleiben Platz haben wir eigentlich genung aufm ELW und Geld mal sehen.

      So hoffe konnte weiterhelfen, bzw. die jetzige Situation besser schildern.
      ********
      Alle rennen raus, wir rennen rein 112!!!
    • Original von 1/23-1....Was bis jetzt immer das Problem war sind Aufnahmen bei Nacht. Bilder sind unscharf, zu dunkel, Personen die sich bewegen unscharf usw...


      dagegen hilft ja eigentlich nur eine kurze Verschlusszeit bei der aber trotzdem noch genug Licht auf den Sensor kommt.

      Und das schafft man durch:

      - Blitz (hat fast jede Kamera) oder

      - lichtstarkes Objektiv (1.0 / 1.2 / 1.4 / 1.8er) gibts nur bei (D)SLR oder

      - gutes Rauschverhalten sodass man auch mal ISO 1600 oder höher nehmen kann (kommt eigentlich auch nur eine DSLR in Frage)


      wenn die Bilder letztendlich in 1:1-Größe vorliegen müssen dann wird man m.M.n. qualitativ nicht an einer DSLR vorbei kommen.

      Wenn die Bilder eh alle z.B. fürs Web auf [was weiß ich] 480x640 verkleinert werden dann ist ein gutes Rauschverhalten nicht so wichtig - dann würde auch eine Kompakte (mit Blitzschuh) und 2.8er Linse reichen.
      es gibt immer einen Idioten der einem die Tour versaut !
      genau Einen !

    • Wie ist denn das Budget ? Wie Kellern schon sagte ist eine DSLR mittlerweile ja auch schon relativ günstig zu bekommen und wenn sie im ELW deponiert wird auch der Platz kein sonderliches Problem.
      Dazu empfiehlt sich auf jeden Fall nur den Body zu kaufen und ein vernünftiges Lichtstarkes Objektiv. Vielleicht sogar eine dezente Weitwinkel Festbrennweite. Da bekommt man selbst bei Nacht noch gute Ergebnisse hin.

      Ansonsten tut es eigentlich jede mit einer brauchbaren Lichtleistung. Z.b. von Panasonic gibt es da sehr gute
      "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
      "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"