Neue Funkrufnamen RD in Nürnberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Funkrufnamen RD in Nürnberg

      Hallo Leute!

      In Nürnberg bekommen ab dem 01.03.2009 alle Fahrzeuge des Rettungsdienstes neue Funkrufnamen. 71/XX wird hier für RTW, 72/XX für KTW stehen. Von der Änderung sind organisationseigene Fahrzeuge, welche die Kennung "41/XX/X" tragen, nicht betroffen.

      Leider kann ich nur die neuen Kennungen für die Fahrzeuge des ASB geben, da ich nicht in anderen HiOrg's vertreten bin. Siehe folgende Liste:

      • Alt: Sama Bayern >> Neu: Sama Nürnberg
      • RTW (71/XX)
        Sama By. 54/14 >>> Sama Nbg. 71/14
        Sama By. 54/01 >>> Sama Nbg. 71/15
        Sama By. 54/12 >>> Sama Nbg. 71/16
      • KTW (72/XX)
        Sama By. 54/02 >>> Sama Nbg. 72/9
        Sama By. 54/03 >>> Sama Nbg. 72/10
        Sama By. 54/15 >>> Sama Nbg. 72/11


      An dieser Stelle möchte ich die Admins auch bitten, diese Änderung im entsprechenden Bilderordner (Link) zu vermerken. Ich werde mich bemühen, die neuen Rufnamen der anderen Organisationen zusammenzutragen und per Korrekturformular einzureichen.

      ACHTUNG: Meiner Kenntnis nach sind Fürth, Erlangen und Erlangen-Höchstadt sowie die Fahrzeuge des MKT (Igel 06/XX) und des MHD von der Änderung nicht betroffen, werde mich dazu aber nochmal schlau machen und euch dazu informieren!
    • Hallo zusammen,

      es sind alle Bereiche die von der neuen ILST Nürnberg betreut werden betroffen, hier die Umsetztabellen des Bereiches Stadt und Landkreis Fürth.

      Funkrufzeichen alt Funkrufzeichen neu Standort
      RK By 52/34 Rot Kreuz Fürth XX-71-41 Hauptwache
      RK By 52/35 Rot Kreuz Fürth XX-71-42 Hauptwache
      RK By 52/36 Rot Kreuz Fürth XX-71-43 Hauptwache
      RK By 52/93 Rot Kreuz Fürth XX-71-44 Hauptwache
      RK By 52/92 Rot Kreuz Fürth XX-71-45 Südwache
      RK By 52/94 Rot Kreuz Fürth XX-71-46 Südwache
      RK By 52/41 Rot Kreuz Fürth XX-71-47 Zirndorf
      RK By 52/44 Rot Kreuz Fürth XX-71-48 Langenzenn
      RK By 52/45 Rot Kreuz Fürth XX-72-41 Langenzenn
      RK By 52/42 Rot Kreuz Fürth XX-72-42 Zirndorf
      RK By 52/43 Rot Kreuz Fürth XX-72-43 Zirndorf
      RK By 52/40 Rot Kreuz Fürth XX-72-44 Südwache
      RK By 52/97 Rot Kreuz Fürth XX-72-45 Südwache
      RK By 52/84 Rot Kreuz Fürth XX-72-46 Südwache
      RK By 52/37 Rot Kreuz Fürth XX-72-47 Hauptwache
      RK By 52/38 Rot Kreuz Fürth XX-72-48 Hauptwache
      RK By 52/39 Rot Kreuz Fürth XX-72-49 Hauptwache
      RK By 52/98 Rot Kreuz Fürth XX-72-50 Hauptwache
      RK By 57/11 Rot Kreuz Fürth XX-76-11 Hauptwache
      RK By 57/12 Rot Kreuz Fürth XX-76-12 Zirndorf
      RK By 57/13 Rot Kreuz Fürth XX-76-13 Hauptwache

      Das XX wird jeweils durch den Löschbezirk ersetzt, in dem das Fahrzeug
      gerade stationiert ist. Hier sind folgende Löschbezirke den Wachen zugeordnet.

      1 Hauptwache Stadt Fürth
      2 Südwache Stadt Fürth/Fronmüllerstrasse
      34 Rettungswache Langenzenn
      68 Rettungswache Zirndorf

      Die alten Funkrufnamen haben zum 01.03.2009 ausgedient

      Grüße
      Bernd

      P.S. Das ist bayernweit Gesetz und daran ändert sich jetzt erst mal so schnell nichts.Vielleicht sollte man doch die Arbeit investieren und alle umstellen? Über kurz oder lang werden für alle RLST Bezirke solche Umsetzlisten auftauchen. Wenn man es gleich macht, hat wenigstens nicht die ganze Arbeit auf ein mal.
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von herrmann030700 ()

    • FRN-Änderungen in Bayern durch die ILS

      Hallo Bernd,
      wie wird das denn mit den Kreisverbandeigenen Fahrzeugen in Fürth bzw. im ILS-Bereich Nürnberg?

      Die BOS-Funkrichtlinie lässt sich ja bei uns recht großzügig auslegen, LEIDER.
      Die Funkrichtlinie in Bayern besagt, dass bei einer Umstellung des Teledat-Systems (RD in Bayern), diese Umstellung mindestens Leitstellenbereichsweit geschehen muss.
      Dies stand allerdings bereits in der Richtlinie von 1985 oder so.

      Leider wurde es versäumt, ein einheitliches System vorzugeben.

      Für den Rettungsdienst in Bayern sind mir mittlerweile 3 verschiedene FRN-Richtlinien bekannt.
      So setzt sich z. B. im Leitstellenbereich Bamberg der Funkrufname aus dem organisationskenner, dem Namen des Kreisverbandes, der Fahrzeugkennung und einer laufenden Nr zusammen, z. B.:
      Rotkreuz Forchheim 71/3 = der RTW auf der RW Ebermannstadt,
      Rotkreuz Forchheim 71/1 = der RTW auf der RW Forchheim.

      Mit dem 2. System an FRN wird z. B. in Hochfranken (Hof) gearbeitet:
      Rotkreuz Hof 71/1 = 1. RTW der RW Hof,
      Rotkreuz Naila 71/1 = 1. RTW der RW Naila,
      Sollte jetzt der RTW aus Naila zum Kundendienst oder einer Reparatur in eine Werkstatt kommen, wird der RTW Rotkreuz Hof 71/3 auf die RW Naila gestellt und behält seinen FRN (kann allerdings auch der Rotkreuz Marktredwitz 71/2 oder ein anderes aus dem ILS-Bereich sein, je nachdem welches Fahrzeug frei verfügbar ist).

      Das 3. System läuft dann wieder in Augsburg:
      Das NEF Rotkreuz Augsburg 00/76-01 wird als Ersatz an den Notarztstandort Zentralklinikum gestellt wird, erhält dieses Fahrzeug den FRN des regulären Fahrzeuges, also Rotkreuz Augsburg 03/76-01.

      Die Kreisverbandsfahrzeuge werden hier ebenfalls irgendwie mit in dieses Schema gepresst, allerdings ist dies noch unübersichtlicher wie für den RD.

      In Augsburg z. B. werden alle KV-Fahrzeuge mit einer leufenden Nr. höher 50 eingestuft = z. B. Rotkreuz Augsburg 01/71-51.
      In Hochfranken gibt es z. B., einen Rotkreuz Hof 41/71-01 und in Bamberg wird das Fahrzeug wieder mit dem Namen des Kreisverbandes also als Rotkreuz Forchheim 41/71-01 bezeichnet.

      Im ILS-Bereich Nürnberg ist es zudem geplant, alle Fahrzeuge einer Kategorie (z. B. RTW) mit einer Nr. für den Bezirk, die Fahrzeugkategorie und einer laufenden Nummer auszustatten, das heißt aus dem RTW Zirndorf (früher Rotkreuz Bayern 52/41) wird jetzt der Rotkreuz Fürth 68/71-47.
      Außerdem kommen ja jetzt auch noch die "Verlegungsarztfahrzeuge" hinzu, wobei hier noch keinerlei Regelung getroffen wurde, welche Ziffer diese Fahrzeuge bayernweit erhalten sollen. In Nürnberg ist man am überlegen, dieses Fahrzeug als Rotkreuz Nürnberg 98-01 zu bezeichnen, weil die frühere Einsatzart für artzbegleitete Verlegungen die 98 war. Eigentlich müsste dieses Fahrzeug aber eine 79 (sonstiges Sanitätsfahrzeug) als FRN erhalten.

      Soviel erstmal von meiner Seite zum Thema FRN in Bayern.
      Ich hoffe, dass unsere User uns nicht hängen lassen und uns die FRN in ihrem Bereich zukommen lassen, damit eine möglichst vollständige Übersicht erstellt werden kann.

      Bei Fahrzeugen mit aufgedruckten FRN wird diese Umstellung eben nur in die Beschreibung aufgenommen, da diese Beschriftungen ja teilweise bis zur Ausmusterung des Fahrzeuges erhalten bleiben.


      Gruß

      Peter Kube

      PS: Zumindest konnte man sich ja jetzt auf eine bayernweit einheitliche FMS-Richtlinie für den Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz einigen, welche zum 01.03.2009 in Kraft tritt.
      Siehe hierzu: verkuendung-bayern.de/files/al…009/03/allmbl-2009-03.pdf ab Seite 7 ff.
    • Hallo,

      für die Kats-Fahrzeuge, die ja immer schon mit einem FRN, entsprechend der gültigen Richtlinie ausgestattet sind, gibt es bisher keine Informationen über Umstellungen.

      Eigentlich sind die neu vergebenen FRN auch alle falsch, denn sie widersprechen der FRN Richtlinie des bay. Innenministeriums. Die schreibt eindeutig vor, dass die erste Ziffer eines FRN eines Sanitäts- / Rettungsdienstfahrzeuges mit 4 beginnen muss. Ich werde mal im Forum der ILST Nürnberg nachfragen.

      Grüße
      Bernd

      FRN Regelung bay. Innenministerium
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.
    • Hallo,

      soweit mir bekannt, behalten die Kats-/SEG Fahrzeuge ihre Rufnamen und werden nicht umgestellt.

      Die Umsetzung ist mit dem Stmi und dem Rettungszweckverband für Rettungsdienst & Feuerwehralamierung Nürnberg abgesprochen und ein Einspruch von zwei Kreisverbänden des BRK bezüglich der Argumentation das es nicht den Vorgaben entspricht wurde abgelehnt.

      Zu den Rufnamen: Die vordere Zahl dient der neuen Einsatzleitsoftware eine genauere Zuordnung und schnellen Systemalamierung. Diese Wachenzahl wird aber nur in Nürnberg verwendet und ausgesprochen. Sobald das Fahrzeug den Leitstellenbereich verläßt, wird die Wachenzahl nicht mehr mitgesprochen.

      Durch die Laufenden Nummer bei den einzelnen Fahrzeugtypen will man eine Verwechslung der Fahrzeuge im laufenden Betrieb vermeiden.

      Eine genau Erklärung gibt es auch schon im Forum der ILS Bayern. Siehe hier bayern-ils.de/ILSWebseite/smf/index.php?topic=55.0 (keine Haftung für externe Links)

      Viele Grüße
      Willi
      o0O Der Willi O0o
    • Sehr interessant was da Nürnberg macht und dann sich auch noch über der Vorgabe des STMI Bayern hinwegsetzen.

      Und vorallem man wird es wohl doch nie schaffen alles einheitlich in Bayern zu bekommen, Wachzuteilung wie bei der BF und z.b. in Augsburg gemacht schön und gut aber dieses lustige Zahlenraten :-aua

      Was überträgt den das FMS System? Wenn die Zahlen nicht gesprochen werden?
    • Naja, als hinwegsetzen würde ich das jetzt nicht bezeichnen, da es ja mit dem STMI abgesprochen ist. Das siehst du auch an der Stellungnahme des STMI im Forum der ILS Bayern. Dort sagt der Projektleiter selber, dass das jetzige System kleine Fehler aufweist und nach Möglichkeit ersetzt wird, bzw. an einem einheitlichen System für den Digital Funk Deutschlandweit gearbeitet wird.
      Ich kann die Sache mitlerweile nachvollziehen und finde es bis auf die lange Aussprache gar nicht mal so schlecht. Denke es ist eine Gewöhnungssache.
      Ich rate jeden den Forumsbeitrag auf der Seite der ILS zu lesen, da wir einiges erklärt.
      bayern-ils.de/ILSWebseite/sm....php?topic=55.0 (keine Haftung für externe Links)

      @Gerhard:
      Die Wachenzuordnung wird im Leitstellenbereich Nürnberg immer mitgesprochen, nur bei Fremdleitstellen fällt diese Weg. Die FMS-Kennung bleibt die gleiche wie mit den alten Rufnamen, daran wird nichts verändert.

      Zum ersten Beitrag mit den Funkrufnamen des ASB Nürnberg:
      Die Zahlen stimmen soweit schon mal, aber auch diese bekommen vor die 71 bzw. 72 noch eine Wachenzuordnung verpasst. Soweit mir bekannt, sind sie der Feuerwache 3 zugeordnet und tragen daher die Wachenkennung 03, also ist der korrekte Rufname Sama Nürnberg 03/71/15 zum Beispiel.
      o0O Der Willi O0o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Willi ()

    • Ich glaub das System hat mehr Lücken als ein Fischernetz:

      Was ist denn ein RK xy 49/71/03?

      Antwort.

      a) Der dritte RTW im Wachenbereich 49
      b) Der dritte RTW eines KV (ehrenamtlich) in einen San-Zug

      Wer die richtige Lösung weiß, möchte es mir bitte erklären, denn ich verstehe es nicht.

      Grüße
      Bernd
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.
    • also erstmal die Antwort, es muss ein BereitschaftsRTW sein, also Antwort b) wäre richtig.

      Zur Begründung:
      Die letzten Nummer gibt es in der öffentlich rechtlichen Vorhaltung nur einmal. als es gibt nur einen RK xy ??/71/01. Das heißt die letze Nummer ist Fahrzeugbezogen. Die letzte Nummer wird fortlaufend im Leitstellenbereich vergeben und kommt daher nur einmal im RD vor.

      Also das Rotkreuz und der Ortsname wie z.B. Fürth, Nürnberg etc. sind ja selbsterklärend. Die ersten zwei Zahlen stehen für den Löschbezirk bzw. Wache der Feuerwehr, welches das RD Fahrzeug der öffentlich rechtlichen Vorhaltung zugeordnet ist. Diese Zahl wird für das neue Leitstellenprogramm benötigt um eine schnelle Zuordnung zu den Einsätzen und deren Alamierung zu garantieren und das solche Vorfälle wie in Augsburg, wo das System 9 Minuten für eine Alamierung gebraucht hat, bis es das richtige Fahrzeug im System gefunden hat. Stichwort Struckturierung von Daten und Aufbereitung fürs System. Die Feuerwehren benutzen in Zukunft auch nur noch diese Wachennummer und verzichten auf den Ortsnamen, da es viele Ortschaften im Leitstellenbereich doppelt gibt. So wird z.B. aus dem Florian Baiersdorf 40/1 der Florian Baiersdorf 70/40/01 und wird nur als Florian 70/40/01 gesprochen, da durch die 70 eine eindeutige identifikation möglich ist.

      Die zweite zwei Zahl steht für die Art des Fahrzeuges, denk ich soweit auch unstrittig und schlüssig, ist ja das selbe wie in der Alamierungsbekanntmachung vom STMI.

      Die letzten zwei Zahlen stehen für ein bestimmtes Fahrzeug im Leitstellenbereich. z.b. Sama Nürnberg 03/71/15
      Sama = ASB
      Nürnberg = Fahrzeug gehört zum ASB Nürnberg
      03 = Das Fahrzeug ist der Feuerwache 3 der BF Nürnberg und dessen Löschbezirk zugeordnet
      71 = Fahrzeugtyp RTW
      15 = ist der 15 RTW im Rettungsdienstbereich Nürnberg (Leitstellenbereich) ähnlich wie damals 52/05 = Fünfter RTW im Leitstellenbereich Nürnberg
      Diese Zahl dient dazu Verwechslungen im Rettungsdienstbereich zu vermeiden, da man vor allem in Nürnberg dann plötzlich 8 oder 9 71/01 hätte und bei der Faulheit würden dann sich plötzlich alle angesprochen fühlen, weil mal wieder der Ortsname vergessen worden ist mitzusprechen.
      Dies zeigt zum Beispiel in Bamberg, wo es immer wieder zu Verwechslungen kommt, da es nicht deutlich ausgesprochen wird.

      weiteres Beispiel Rotkreuz Erlangen 01/71/56
      Dieser RTW gehört zum Roten Kreuz Erlangen, ist dem Löschbezirk 1 der Ständigen Wache Erlangen zugeordnet, ist ein RTW und der 56 im Leitstellen Bereich Nürnberg.

      Ich hoffe es ist jetzt verständlich geworden. D.h. die Bereitschaftsfahrzeuge sind weiterhin eindeutig identifizierbar, da sie Ja z.B. Rotkreuz xy 49/71/01 heißen, d.h. der 71/01 wenn er öffentlich rechtliche Vorhaltung wäre, müsste in Nürnberg stehen und das tut er ja durch die 49 bestimmt nicht, da ich soweit weiß irgendwo bei Herzogenaurach liegen müsste. Somit kann es nur der RTW des 9 Sanitätszuges von xy sein.

      Ich denke über kurz oder lang werden nur noch die letzen zwei Blocks gesprochen, da sie dadurch ja eindeutig identifizierbar sind. Es gibt ja nur einen 71/53 oder einen 71/15 etc..

      Wenn man sich ein wenig mit dem System befasst und dahinter schaut, denke ich kann man damit leben und sich auch zurecht finden. Es ist halt neu und mann/frau muss sich halt erstmal daran gewöhnen.

      Sollten dennoch Fragen sein Bernd, kannst mir ja gerne eine PN schreiben.

      Gruß
      o0O Der Willi O0o
    • Jetzt haben die Nürnberger aber Glück, dass in Augsburg die ILS und die Änderung der FRN bereits gelaufen ist.

      Sonst würde es nämlich zwei RK 71/15 oder RK 71/53 geben, da die 71 vor der Umstellung an die RLST Augsburg vergeben war.

      Meiner Meinung nach konnten zwar die Leitstellendisponenten früher nicht erkennen, ob hier ein NAW, NEF, KTW oder RTW im Funkbereich unterwegs ist, aber man wußte zumindest aus welchem Bereich er kommt.

      Ein Disponent aus München weiß wahrscheinlich nicht, dass der RK Naila 71/01 noch aus Bayern kommt, da für diese Disponenten Bayern am Weißwurstäquator aufhört. Die sagen wahrscheinlich hier ist ein Kranfahrzeug in ihren Funkbereich und transportiert einen adipösen Patienten.

      Daher ist meiner Meinung nach die Umstellung der FRN in Bayern der größte Schwachsinn und lediglich dazu gedacht einen unwichtigen Arbeitsplatz im Ministerium wichtig zu machen und plötzlich und unerwartet mindestens 4 Gehaltsstufen aufzuwerten.

      Desweiteren halte ich die Aussage, dass mit Einführung des Digitalfunks eine deutschlandweit einheitliche Funkrufnamenregelung kommt für Schwachsinn. Es ist richtig, dass die einzelnen Funkgeräte eine einmalige Rufnummer (wie z. B. ein Mobiltelefon) erhalten. Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass jetzt ein RTW die Rufnummer 83 erhält. Die FRN-Regelung wird immer noch vom Bundesland erstellt und diese können dann ja bestimmen, dass das Funkgerät mit der zugeordneten Rufnummer 0815 den FRN München 01/72/85 hat und die Rufnummer 0816 erhält den FRN Schleiz 14/83/25.

      Somit wird es in meinen Augen auch nach der Einführung des Digitalfunks keine einheitliche Richtlinie geben.

      Gruß
      Peter Kube
    • Hallo,

      tut mir leid, aber der Argumentation von Willi kann ich mich nicht anschliessen. Wo immer der Löschbezirk 49 sein mag, es wird dort einen BRK KV mit drei ehrenamtlcihen RTW geben, d.h. die Kombination 71/03 ist dort schon vergeben sein. Und dann kann es sehr wohl zu Doppelbelegungen kommen.

      Übrigens nur die beiden letzten Ziffernkombinationen zu sprechen, wird ausdrücklich in jedem Schreiben der ILS Nbg, ausgeschlossen, natürlich wird man sehen müssen, was die Praxis bringt.

      Es ist immer suboptimal zwei Systeme parallel zu betreiben, das System der ILS Nbg. und das des bay. Innenministeriums. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum das Ganze, denn das System Ministeriums hat den Vorteil, dass es kompatibal zu den anderen LST in Bayern ist. Das interessiert im Bereich der FW vielleicht niemanden, weil die kaum aus ihrem Gau herausfahren, im RD ist dies aber tägliche Praxis, ohne vorherige Ankündigung. So riesig ist das Städtedreieck N, FÜ, ER auch wieder nicht. In München brauchen sie so was auch nicht, mir will nicht wirklich in den Kopf warum man das Rad neu erfinden müsste.

      Als Argument kommt jetzt, mit Einführung des Digitalfunks machen wir es nochmal anders - das ist ja wohl der totale Lacherfolg.

      Grüße
      Bernd
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.
    • Guten Morgen,

      ich kann dir nur soviel sagen, dass es keine Doppelbelegungen geben wird, weil die 71/01 bis 71/03 in ÖRV in Nürnberg stehen und da gibt es keinen Löschbezirke 40 bis 49, somit wird es in der ÖVR nie einen RTW mit der Kennung RK xy 4x/71/01 oder höher geben, da die Fahrzeuge wie gesagt in Nürnberg stehen und die letzte Nummer ja jeweils nur ein einziges Mal in der ÖRV in Nürnberg gibt, aber stell doch mal diese Anfrage und Argumentation im Forum der Leitstelle Nürnberg, vielleicht können die dir es besser oder verständlicher erklären.

      Das mit der letzten Ziffernkombination sprechen: Klar wird es ausgeschlossen, müssen sie ja, das hat aber gestern und heute überhaupt nicht gehalten und es wurden nur noch die letzten zwei Ziffernkombinationen benutzt, weil wie gesagt die Wachenzuordnung nicht interessiert, da die Fahrzeuge durch die letzten beiden Zahlen eindeutig zu identifizieren sind.

      Das System ist genauso kompatibel mit den anderen Leitstellen, weil es ist ja kein neues System sondern das alte etwas abgewandelt in dem man Wachennummer vergeben hat und halt die Autos durchnummeriert werden. Sobald du in eine andere Leitstelle einfährst, fällt ja die Wachennummer weg und ob du jetzt Rotkreuz Fürth 71/01 oder Rothkreuz Fürth 71/40 sprichst ist doch egal, jedenfalls sehe ich das so.
      München hat soweit ich weiß noch nicht umgestellt, mal schauen wie sie es machen.

      Des mit dem Digitalfunk ist übrigens nicht meine Meinung und ich sehe das auch skeptisch. Ich denke nicht das wir Deutschlandweit irgendwann auf einen Funkrufnamensystem einigen können, aber mal schauen was die Zukunft bringt.

      Gruß
      o0O Der Willi O0o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Willi ()

    • Hallo,

      tja wenn es keinen Menschen interessiert, warum führt man dann die Wachennummer ein, macht ein Mords gedöns und hinten kommt nur heiße Luft raus?

      Das mit dem Digitalfunk hab ich im bay. ILS Forum gelesen und das wurde geschrieben, bevor der erste Funkspruch gesprochen wurde, deshalb find ich es schon witzig, ein System vor seiner Erprobung gleich wieder in Frage zu stellen.

      Ich würde ja gerne meine Frage im Forum der LS Nürnberg stellen, doch irgendwann hat dort jemand aufgeräumt und ältere Accounts gelöscht, jetzt warte ich auf meinen Neuen.

      Auch wenn es keine Doppelbelegung gibt, ist es am Bildschirm wahrscheinlich totzdem witzig, wenn sich in den Wachenbereichen 40-49 auf einmal ganz viele Fahrzeuge tummeln, obwohl sie dort gar nicht sind.

      Grüße
      Bernd
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.
    • Naja, das System interessiert sich für die Wachennummer um die Fahrzeuge schnell zu finden und zu alarmieren, jedenfalls im neuen EldisBy. :user1:

      Wir werden sehen ob sich die neuen Rufnamen bewähren oder auch nicht. Vielleicht haben wir ja in 2 Jahren schon wieder ein neues System. :kranklach:

      Gruß
      o0O Der Willi O0o
    • Ich möchte mich nur ganz kurz zu der laufenden Diskusion äussern!

      Die Zuordnung zu den FW Wachen wird in Nürnberg definitiv NICHT gesprochen. Die Fahrzeuges des öffentlich-rechtlichen RD werden mit RK Nbg 71/xx oder Akkon Nbg 71/21 usw. angesprochen.

      Das System der Funkrufnamen ist auch in Bayern nicht neu. Der Zahlenbereich 70 ist seit Jahren für die Fahrzeuge des RD vorhanden und wurde lediglich in den meisten Bereichen des Landes nicht genutzt.

      Eine Rufnahmenvergabe bezogen auf die Fahrzeugart ist in fast allen anderen Bundesländern seit Jahren Standart. Warum soll das bei uns nicht funktionieren?

      Das aktuelle System im Bereich der neuen ILS Nbg entstand in einem Gremium von durchaus kompetenten Kollegen in zahlreichen gemeinsamen Sitzungen aller am Rettungsdienst beteiligten organisationen. Auch die Übereinstimmung der Rettungswachen mit den Wachennummern der FW z.B. die 68 für Zirndorf im Lkr. Fürth ist durch aus im Bundesgebiet nicht unüblich.

      So, ich wünsche noch viel Vergnugen bei der weiteren Dikusion.

      Grüße aus Nürnberg

      ambitex
    • So, jetzt hab ich die Neuregelung live erlebt...

      Also zumindest während meiner Schicht wurde die Funkrufnamen auf dem Kanal 408 komplett, d.h. mit Wachenzuordnung gesprochen. Vielleicht arbeitet der 411er ja anders. Ich hab mir allerdings sagen lassen, dass auch auf dem 408er schon jemand die Dinger weg gelassen haben soll.

      Und ja, es ist wie befürchtet, den Disponenten hören sich teilweise an, als wären sie auf Sprachschulung. Es ist einfach nicht das Gleiche wenn man hundertdreiundreissigeinundsiebzigachtundachtzig sagen muss, statt vorher zweinundfünfzigneuundvierzig, wobei dabei oft nur neunundvierzig gesagt wurde. (Der 133er ist keine Erfindung, den gibts echt!)

      Dafür ließen die Disponenten die Org Kennung, als z.B. Rotkreuz Fürth, weg.

      Also mein Fazit, die Wachenzuordnung bringt gar nichts, wenn sie gesprochen wird. Ich würde sie sogar als überflüssige Information einordnen, wenn die letzten beiden Teilzahlen das Fahrzeug eindeutig identifizieren, reicht das doch. Die Kollegen werden schon wissen, auf welcher Wache sie das Fahrzeug waschen und auffüllen müssen.

      Intern kann die ILS ja ihre Wachennummer verwenden, für die Kommunikation mit den Einsatzfahrzeugen bringt síe nichts, außer dass die Funksrpüche länger werden und man länger warten muss, bis man dran ist.

      :mist:
      Besonders neidisch kann man werden, wenn Fremdfahrzeuge mit vernünftigen FRN einfahren.
      :mist:

      An die neuen FRN muss man sich natürlich noch gewöhnen, damit man aus dem Schlaf weiß, wer da noch zum NA Einsatz anrückt.

      Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass die ganze Kommunikation langsamer als früher abläuft, weil jeder am grübeln ist, was muss ich denn jetzt noch sagen. - Auch wenn im Kontext überhaupt kein FRN gesprochen werden muss. Letzten Endes ist mir am anderen Ende der Leitung eigentlich wurscht, denn die FRN müssen ja hauptsächlich die Funker in der LS sprechen. Ich muss ja bloß noch aufpassen, dass ich meine Telefonnummer mitkriege... :horn:

      Grüße
      Bernd
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.
    • Oh wie ich es liebe, nach dem Motto:

      "Wir machen das immer schon so"

      Reanimiert ihr auch noch 5:1, weil des machen wir schon immer?

      Die "neuen" alten Funkrufnamen sind seit 20 Jahren gültig und wurden nur von den Leistellen im RD nicht umgesetzt. Außer teilweise bei der BF.

      Nun sind alle Fahrzeuge richtig zugeordnet.

      Die Lob ich mir die FFW (und die bekommt nie Lob von mir), jedes Kuhdorf muss sich dort mit kompletten Funkrufnamen melden, dies ist wichtig, damit ich weiss welchesr Fahrzeugtyp kommt so ist es auch im RD.

      Keine Leistelle in Nordbayern weiss, was der 1101 für ein Fahrzeug ist, RTW, KTW, NEF, NAW, Motorrad, oder sonst was? Den RK Freising 71/1 kann jeder zuordnen nach Fahrzeug Typ, HiOrg und Ort.

      Klar muss man am Funk besser aufpassen, wir funken nun 5 Monate so und klappt recht ordentlich wenn man nur will.
    • Ich amüsiere mich köstlich!

      So ähnlich wie jetzt und hier dürften vor ca. 30 Jahren die Probleme und Diskussionen in vielen anderen Bundesländern ausgesehen haben, als dort auf die "neuen", damals noch als bundeseinheitlich kommunizierten FRN (RTW=83 usw.) umgestellt wurde...
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • Original von Gerhard Steinbach
      Oh wie ich es liebe, nach dem Motto:

      "Wir machen das immer schon so"...


      ... Dassd a was gsachd hast...

      So richtig verstanden hast Du mich nämlich nicht, mir geht es nämlich drum, dass die Wachennummer Schrott ist, die niemand braucht. Gegen die Umstellungen der FRN hab ich gar nichts, ich fand unsere K-FRN, die den Fahrzeugtyp beschreiben, schon immer besser.

      Grüße
      Bernd
      ------------------------------------------------------------
      Dieser Beitrag wurde 274 mal editiert.
      Das letzte mal morgen um 12h.