Glätte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf die aktuellen Temperaturen bezogen. Mitunter kommt es ja vor das der Untergrund nicht willig ist oder einem Eis erst auffällt wenn der Wagen trotz getretener Bremse seinen Weg fortsetzt.

      Schleuderketten hat nicht jeder und mal ehrlich wer will schon gleich Gleitschutzketten aufziehen. Vom mitunter fraglichen Nutzen (je nach Modell) bei festen Eisschichten mal abgesehen. Dazu kommt ja das manche Verbände da auch sparen und z.b. KTWs nur bei geplanten Fernfahrten einen Satz Ketten mitgeben.

      Was gibts bei euch denn so für Mittelchen und Tricks ?

      Wir hätten da im Angebot...

      - kleine Tüte mit KG Auftausalz an Bord
      - Fußmatten unterlegen
      - Desi, mein Favorit weil immer an Bord (sei es zum auftauen direkt oder auch in der Version als Straßen in Flammen äußerst brauchbar)
      "Wir wissen zwar nicht wo es hingeht, wollen aber als erste dort sein"
      "Lassen sie mich mal vor, das geht hier nach Kompetenz"
    • Heute im Fernsehen gesehen:
      Ein "Anfahrspray" was beim Anfahren auf Eisglatter Fahrbahn hilft, leider nur geeignet bei nicht allzu widrigen Bedingungen.

      Leider habe ich das ganze nur am Rande im Durchschalten wahrgenommen und kann zu diesem "Wunderteil" nicht mehr sagen.
    • Die Ersatzfahrzeuge mit Spikes ausstatten, so wird das hier gemacht. Bei Glätte wird dann schnell das Fahrzeug geweselt^^

      Das Spray soll laut objektiven Pro7 Test höchstens zum Anfahren helfen wenn man sich festgefahren hat.
      Aus eigener Erfahrung "Im Kat-S tuns ja auch Ganzjahresreifen" funktioniert das mit der Fußmatte (am besten kein Gummie) ganz ordentlich wenns nur ums Anfahren geht.

      Ansonsten helfen eigendlich wenn Winterreifen vorhanden sind nur besagte Spikes oder Ketten.
      Hat denn schonmal jemand eine Vakuummatratze o.ä. untergelegt? Sollte ja auch funktionieren...^^
    • Bei uns steht der NAW 54/099 ohne und der RTW (Reserve NAW) 54/098 mit Ketten in der Garage... beide Fahrzeuge sind bis auf ein paar Kleinigkeiten - die in einen separaten Rucksack passen - identisch ausgestattet und können somit je nach Wetterlage sofort ausrücken. Allerdings steht der 54/098 nicht permanent mit Ketten in der Garage, erst wenn es schneit.

      Gruß aus Wien
      Patrik

      P.S. kleiner Tip am Rande, eine kleine Tüte (in Ö = Sackerl) mit Splitt in ein Staufach stellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrik Faber ()

    • Original von Paramedikus
      Bei uns steht der NAW 54/099 ohne und der RTW (Reserve NAW) 54/098 mit Ketten in der Garage...


      Ich hätts genau andersherum gemacht. Der Sprinter steht dir ja aufgrund des Hinterradantriebs direkt quer oder regelt sich dank ESP tot - da ist eine Frontfräse ohne Ketten bei Schnell bedeutend besser zu fahren.

      Der Kreis Düren bzw. einige Wachen dort leisten sich den Luxus mit zwei Fahrzeugen - da stehen identische Fahrzeuge mit und ohne Spikes in der Halle. Im Einsatzfall wird nur der Kennungsstecker vom Funk umgestöpselt.

      @ Patrik
      Bist du dir wirklich sicher, daß das Bundesverfassungsgericht am 23.12.1867 sein Urteil gefällt hat?! :zwinker:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Icsunonove ()

    • Wir hatten früher immer einen großen Eimer mit einer Salz-/Sandmischung im Außenstaufach stehen. Die Vakuummatraze würde ich nicht unbedingt unterlegen, die würde dabei wohl das Zeitliche segnen...
      Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
    • Original von tansamalaja
      Die Vakuummatraze würde ich nicht unbedingt unterlegen, die würde dabei wohl das Zeitliche segnen...

      War auch nicht so ganz ernst gemeint..

      Original von Icsunonove
      Original von Paramedikus
      Der Kreis Düren bzw. einige Wachen dort leisten sich den Luxus mit zwei Fahrzeugen - da stehen identische Fahrzeuge mit und ohne Spikes in der Halle. Im Einsatzfall wird nur der Kennungsstecker vom Funk umgestöpselt.

      Das sind aber wie gesagt ältere Ersatzfahrzeuge. Einer ist schon a.D., somit wird nur noch ein Fahrzeug vorgehalten.


      Die Idee mit dem Sand/Salz Mix im Staufach ist nicht schlecht, soviel Platz sollte sich in Kofferfahrzeugen finden. Sonst muss halt der Prakti schieben =)