Dresden-Monster / Bergefahrzeug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dresden-Monster / Bergefahrzeug

      Servus,

      für was braucht eine FW ein solches "Monster"? bos-fahrzeuge.info/details.php?image_id=60530

      Abschleppen wird in .de von Privatfirmen (deren LKW-Bergefahrzeuge so Einiges drauf haben) erledigt, als vernünftiger FW-Kran reicht weder die Höhe noch die Last ("nur" 20t bei 2,40m Ausladung), und AB mit "nur" 15t-Winde - für was? "Echte" Winden an Kranfahrzeugen schaffen 20t....

      "Ossi-Wahnsinn" oder steckt da ein Sinn dahinter? Und wenn Sinn, warum finden sich solche Fahrzeuge bei anderen "berühmten" BF´s nicht?

      Gruß

      Erich
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • RE: DD-Monster

      Original von Rettungsopa
      "Ossi-Wahnsinn" oder steckt da ein Sinn dahinter? Und wenn Sinn, warum finden sich solche Fahrzeuge bei anderen "berühmten" BF´s nicht?


      Ball flach halten! :dunet:

      Zum einen gibt's bei anderen BF's auch "Monster", um einmal bei der Wortwahl zu bleiben.

      Und wie Mitja schon meinte dient es u.a. zum eingleisen der Straba's und Straba Linien gibt es, wie übrigens in vielen anderen ostdeutschen Städten auch, in Dresden einige. Meine sogar mal gelesen zu haben, dass das Ding an die 150 Einsätze im Jahr fährt bzw. alarmiert wird.

      Gibt's andere berühmte BF's mit solchen Fahrzeugen?, nein.

      Vergleichbare Oststädte haben Kräne (siehe Leipzig oder Berlin-Ost) oder aber die Verkehrsbetriebe übernehmen dies. :zwinker:
    • Moin,

      im FeuerwehrMagazin 01/1998 steht ein Artikel über dieses Fahrzeug!
      Dort steht, daß die Anschaffung eines solchen Gefährts sinnvoller war als die Anschaffung eines Kranes. Zudem ist dort von 200 Einsätzen im Jahr die Rede.
      Ich finde allein durch die Tatsache, daß es sich hierbei um ein WLF handelt, ist das Fahrzeug unheimlich praktisch und vielseitig!
      Die Dresdner werden wohl gewußt haben was sie tun, als sie sich die "Krake" angeschafft haben.. :zwinker:
    • RE: DD-Monster

      Hi,

      Original von Timbo
      Und wie Mitja schon meinte dient es u.a. zum eingleisen der Straba's und Straba Linien gibt es, wie übrigens in vielen anderen ostdeutschen Städten auch, in Dresden einige. Meine sogar mal gelesen zu haben, dass das Ding an die 150 Einsätze im Jahr fährt bzw. alarmiert wird.


      Strassenbahnen gibt es in vielen Städten - auch in München ;) Bei entgleisten Strassenbahnen kommt hier sowas bos-fahrzeuge.info/details.php?image_id=38975 und die BF mit´m RW. Und bei krassen Dingern eben der Kran. Der Kran kommt auch bei vielen anderen Einsätzen zum Einsatz, insbes. bei/nach Sturmschäden für Gerüste, Dachaufbauten usw. oder zur Sicherung/Bergung von verunfallten Grossfahrzeugen (Tanklastzug, Baumaschinen etc.)

      Als WLF wäre so ein "Monster" hier wenig brauchbar (Enge Strassen, teilweise Gewichtsbeschränkt durch überbaute Bäche, Brücken usw.)

      Gruß

      Erich
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • RE: DD-Monster

      Zum Eingleisen der Straba? Von oben per Kran? Das würde ich gerne sehen... Unserer dagegen vergleichsweise unbedarft erscheinenden Berufsfeuerwehr genügten bisher ihre RW-Schiene, zumal das Gewicht kaum eine Rolle spielen dürfte. Ein moderner Straba-Achtachser wiegt insgesamt ca. 40 Tonnen, allerdings wird kaum der gesamte Zug angehoben und selbst wenn das in Ausnahmefällen erforderlich sein sollte, lassen sich die einzelnen Segmente des Zuges relativ problemlos voneinander trennen.

      Sieht mir eher danach aus, als sei zuviel vom Soli übrig geblieben und musste verbraten werden...
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • Na ja ...

      grundsätzlich ist gegen eine Multifunktionalität nichts einzuwenden, und bei diesem Fahrzeug, was ja auch LKW und Busse abschleppen kann, finde ich es sinnvoll, in anderen Ländern gibt es ebenfalls Bergefahrzeuge, diemit Sondersignal ausgestattet sind (-> Falck in Dänemark).

      Gerade bei LKW-Unfällen ist die Feuerwehr eh vor Ort und wenn die dann auch die Einsatzstelle freiräumen kann, was spricht dagegen? Und zumindest die Zahl der Einsätze (hier wurden 200 pro Jahr genannt) zeigt doch, dass das Fahrzeug nicht untätig in einer Garage steht.

      Übrigens, eine ganze Straßenbahn anheben kann der Kran nicht, aber zum Anheben eines Teiles reicht es schon.
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • 1. Das eingleisen einer S-Bahn erfolgt mittels Hebeaufsatz wie er bei Allen LKW und Bus Abschleppern gemacht wird wer mer wissen will der Liest es einfach im Feuerwehr Magazin nach.

      2. Das Trägerfahrzeug ist wohl ein WLF der Berge AB ist ammer drauf verladen da ein Absetzen bei diesem Sonder AB zulange Dauert erfolgt dieser nur im Notfall.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M.I.S.Carsten ()

    • Original von M.I.S.Carsten
      1. Das eingleisen einer S-Bahn erfolgt mittels Hebeaufsatz wie er bei Allen LKW und Bus Abschleppern gemacht wird wer mer wissen will der Liest es einfach im Feuerwehr Magazin nach...


      Hallo Carsten,
      leider liegt mir das FFM nicht vor ich würde gerne lesen was da steht.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn die S-Bahn eine Person erfasst hat umständlich mit dem Hebeaufsatz die S-Bahn angehoben wird. Ich kann aus Wien von der BF berichten, dass diese - vielleicht nicht immer - den Kran zum Einsatz bringen!

      Das Eingleisen der S-Bahn - nach aus den Schienen hüpfen - hab ich hier noch nicht gesehn...

      Gruß aus Wien
      Patrik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrik Faber ()

    • In Augsburg wird folgendes WLF mit dem Palfinger-Kran und dem AB-THL (Schiene) verwendet. Hierfür wurde der AB von den Stadtwerken Augsburg beschafft und der BF übergeben, diese müssen dafür die Straßenbahnen eingleisen.

      Ist zwar kein so ein "Monster" aber ausgefahren und im Einsatz doch eine saubere "Krake"...
    • Original von M.I.S.Carsten
      Genaurer Info´s bekomme ich in ein paar Tagen von der BF Dresden. In Stuttgart gab oder gibt es einen RW-S mit einem Gleisfahrsatz pro Akse wen sich jemand Frägt welches ich meine kann ja mal unter ot112.de im FW & RD-Fahrzeuge - nach Kennzeichen sortiert - S - S nach kucken.


      Mit Verlaub.. Es ist ja zwar jetzt OT. Ich bin auch nicht ganz fehlerfrei, aber du solltest doch ein wenig an deiner Rechtschreibung arbeiten.

      Es ist doch ein wenig "umständlich" dein geschriebenes zu lesen und zu verstehen.

      Solltest du Firefox nutzen da gibt es ein nützliches Rechtschreibung´s Add On.

      An alle anderen Sorry noch mal für den Einwurf hier..
    • RE: DD-Monster

      Hi,

      Original von Krankenwagenfahrer
      Zum Eingleisen der Straba? Von oben per Kran? Das würde ich gerne sehen...


      Hier haben wir teilweise Strassenbahngleise mit Schotterbett - die liegen oft tiefer als Strassenniveau. Weis nicht, wie weit man da mit normalem Hebedingenszeug da so kommt....

      Und die BF macht das hier auch eben mal so:
      feuerwehr.muenchen.de/bda0pres…2e01/PDF_0107/240107n.pdf

      Gruß

      Erich
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst
    • RE: DD-Monster

      Siehste, ich bin halt "nur" Retter und habe mir die Oberleitung als Hindernis für den Kran vorgestellt. Mit der"Verlängerung" geht es natürlich relativ probemlos, wie man sieht. Zumindest wenn über dem Fahrdraht genug Platz ist...
      Ein ausgeprägter Alzheimer ist der perfekte Ersatz für ein Gewissen! [pardon]
      ------------------------------------------------------------------------------
      Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, steht da goldrichtig um mich am Ars.. zu lecken! [spitefull]
    • Als Wechsellader ist das Teil ja eigentlich gar nicht zu gebrauchen, weil der AB Bergung der drauf ist speziell verriegelt ist und wie schon erwähnt das absatteln längern dauern würde als üblich.
      Weiteres Problem: Wenn das Teil einen anderen AB transportiert ist es als bergungsfahrzeug nicht einsetzbar oder nur zeitverzögert.

      Ich denke mal ein normaler Kran von der Stange wie er bei anderen Feuerwehren zu finden ist (in meiner umgebung zum Beispiel in Frankfurt Darmstadt, Offenbach) wäre mit Sicherheit nicht teurer geworden, weil diese Fahrzeuge doch irgendwie von der stange kommen.

      Das DD-Monster ist eine Maßanfertigung aus einem 18t Fahrgestell. eine Achse vor und eine nach der Hinterachse dazu eine Wechselladeinrichtung (speziell verstärkt und mit verriegelungen).

      Der Vorteil eine normalen Kranwagens wäre die wesentlich größere Hubkraft und Ausladung.

      Dann wären die Leute an einem solchen fahrzeug geschult. Fällt das eigene aus kann man sich ein ähnliches im Einsatzfall notfalls mieten und kennt sich aus.

      Aber von der Größe abgesehen ist das was typisch (feuerwehr)deutschland: Jeder möchte was besseres als der Nachbar haben. Fü Beispiele bitte de Galerie durchsuchen.
      Sag was Du denkst und Du kriegst was Du willst!
    • Eine Straßenbahn oder S-Bahn mit der Abschleppbrille eingleisen?
      Das finde ich nicht nur äußerst umständlich sondern ist auch eine sehr waghalsige Sache. Zudem ist die Abschleppbrille bei weitem nicht so gut handlebar wie ein Kran.

      Und mit dem Kran von dem WLF einen Teil der Straßenbahn anheben?
      Welches denn bitteschön? Den Stromabnehmer oder ein sonstiges Aggregat vom Dach holen oder was habt ihr gedacht?
      Entweder hat Dresden Ministraßenbahnen oder ihr wisst nicht genau was div. Teile einer Strab wiegen. Hier in Köln fahren wir zu 99% 6-Achser. Alleine ein Triebgestell wiegt zwischen 5 und 6 Tonnen, ein Laufgestell (das mittlere, also ohne Motor und Getriebe) immer noch um die 2,5 Tonnen! Alleine die Front der Bahn anzuheben benötigt schon einen Kran der die ungefähr 15 Tonnen bei entsprechender Ausladung auch heben kann. Mit dem "Kränchen" von dem WLF hebt ihr da gar nix.
      Und ein Fahrdraht stört i.d.R. nicht, da man entweder vor oder hinter dem Draht die Bahn an das Krangeschirr anschlägt. Sollte er doch mal stören wird halt kurz abgesetzt und neu angeschlagen oder aber wenn alle Stricke reißen wird der Draht halt getrennt.
      Männer müssen stark sein, wie sollten sie sonst schwach werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AkkonKöln ()

    • Hi,
      Original von AkkonKöln
      Eine Straßenbahn oder S-Bahn mit der Abschleppbrille eingleisen?
      Das finde ich nicht nur äußerst umständlich sondern ist auch eine sehr waghalsige Sache. Zudem ist die Abschleppbrille bei weitem nicht so gut handlebar wie ein Kran.
      Und mit dem Kran von dem WLF einen Teil der Straßenbahn anheben?


      Wie die das in DD machen, zeigt leider galerie.bos-fahrzeuge.info/details.php?image_id=40410 auch nicht so genau.
      Hier bei uns braucht es in den meisten Fällen keinen Kran dazu - Hebezeug und ein bischen Kleinzeug, Winde vom RW und fertig. Wenn das nicht reicht, kommt eben der "echte" Kran, der mal locker einen ganzen Strab-Zug heben kann.
      Ich weiss, was ich sage. Ich weiss nicht, was du verstehst