Großbrand vernichtet Feuerwehrhaus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Großbrand vernichtet Feuerwehrhaus

    Ein regelrechtes Flammeninferno hat in der Nacht zu Sonntag ein großes Feuerwehrhaus samt allen Einsatzfahrzeugen in Syke im Landkreis Diepholz (Niedersachen) völlig vernichtet.

    Link zur Nachricht:
    nonstopnews.de/meldung/8306

    Quellenangabe:
    Nonstopnews.de
  • Habe mir das mal durchgelesen. :erschreck: Die "entrüsteten" Feuerwehrmänner/-frauen haben mein vollstes Mitleid. Ich hoffe, dass die Feuerwehr Syke durch Spenden/Leihgaben möglichst schnell wieder auf die Beine kommt!!! Mich interressiert es, wie es jetzt weitergeht. Alles Gute für die Kamerdinnen und Kameraden

    Paul :kerze:
    Mit freundlichen Grüßen Paule

    Ps: Ich bin nicht Bademeister...
  • Das ist ja nicht weit weg von uns. Wir haben das damals schon sehr intensiv mitbekommen!!! Die armen Schweine!!! Die müssen jetzt wieder bei null anfangen. Damals war es scheinbar ein technischer Defekt.
    Es war eine Welle von Hilfsbereitschaft. Viel feuerwehren und Privatpersonen haben damals Material und Geld gespendet. Damals wurden Fahrzeuge der verschiedenen Ortswehren aufgeteilt, so dass Syke einigermaßen einsatzbereit war. Hier auf deren Homepage, für die ich keine Verantwortung übernehme, feuerwehr-syke.de/ ist noch der Fuhrpark zu sehen, der nach dem Feuer 1994 komplett neu beschafft werden mußte.
    Hier kann ich nur mein Mitgefühl ausdrücken!!!

    Gruß

    Erich
  • Original von Paramedikus
    Original von Erich...
    Die armen Schweine!!! .....


    Achte etwas auf Deine Wortwahl! Es ist tragisch genug!

    Gruß aus Wien
    Patrik


    Patrik, ich weiß nicht ob man das in Österreich nicht kennt.. :zwinker:

    "Armes Schwein" ist hier im Norden ein Ausdruck tatsächlichen Bedauerns und Mitfühlens, ohne jeglichen negativen Einschlag...

    Passt also.
  • Ich möchte auch mein volles Mitgefühl aussprechen und den Feuerwehrleuten in Syke alles Gute wünschen.

    Ich habe mal ein altes Feuerwehr-Magazin von 1995 herausgekramt, in dem ein Einsatzbericht über den Brand von 1994 zu finden ist. Damals betrug der Schaden 8 Millionen Mark.
    Die DLK die nun bei dem Brand zerstört wurde, war eine Vorführ-Leiter, die Iveco der Feuerwehr nach dem Brand geschenkt hatte... ...Ob ein solches Geschenk angesichts der aktuellen Finanzlage heute noch möglich ist, wage ich zu bezweifeln.

    Allerdings scheint die Gemeinde ja nichts aus dem Brand von 94' gelernt zu haben : Zitat Feuerwehr-Magazin: " Anzumerken sei noch, ob dieser Einsatz nicht einen Denkanstoß geben sollte, die taktisch wichtigen Feuerwehrhäuser, in denen oftmals Millionenwerte untergebracht sind, künftig durch Brandmeldeanlage zu sichern."(Feuerw.Mag. Nr.3, 1995, Seite 36)...
    Ich möchte ja nicht taktlos sein, aber:
    Gab es eine solche Brandmeldeanlage? Ich gehe mal davon aus, dass es keine gab. Eine solche hätte sonst vielleicht den Schaden gemindert.
    Makarber ist natürlich überhaupt die Tatsache, dass sich diese Katastrophe nach 14 Jahren und einem Monat wiederholt...
    Bei der Feuerwehr Syke wird mal nun verständlichen Hass auf Feuer haben...
    Feuer breitet sich nicht aus, hast Du Minimax im Haus. Minimax ist aber Mist, wenn Du nicht zuhause bist. (mein Opa)
  • ["Armes Schwein" ist hier im Norden ein Ausdruck tatsächlichen Bedauerns und Mitfühlens, ohne jeglichen negativen Einschlag...]

    Eben, das sollte in keiner Art und Weise beleidigend, oder herabwürdigend gedeutet werden!!! Das war ein Ausdruck des Mitgefühls....

    Irgendwie hat das mit dem Zitat von "LarsHH" nicht hingehauen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Erich ()

  • Hier noch ein Nachtrag aus dem Bericht von nonstopnews.de/meldung/8306, für den ich keine Haft übernehme. "Die Hilfsbereitschaft unter der Bevölkerung für die gebeutelte Feuerwehr nach dem zweiten Großfeuer ist sehr groß. Bereits am Morgen sagte ein Fahrzeughersteller die sofortige Unterstützung der Feuerwehr zu und stellt zwei neue Fahrzeuge zur Verfügung. Zudem hat die Feuerwehr Syke ein Spendenkonto eingerichtet um schneller in Eigenarbeit mit dem Wiederaufbau beginnen zu können: Kreissparkasse Syke: BLZ: 29151700, Kto. 1110011168." Es sieht also aus, als würde wieder eine große Welle der Hilfsbereitschaft starten. Auch das der Fahrzeughersteller jetzt erstmal 2 Fahrzeuge zur Verfügung stellt, ist ja keine Selbstverständlich kein...
  • Original von Malokie

    Ich möchte ja nicht taktlos sein, aber:
    Gab es eine solche Brandmeldeanlage? Ich gehe mal davon aus, dass es keine gab. Eine solche hätte sonst vielleicht den Schaden gemindert.
    Makarber ist natürlich überhaupt die Tatsache, dass sich diese Katastrophe nach 14 Jahren und einem Monat wiederholt...
    Bei der Feuerwehr Syke wird mal nun verständlichen Hass auf Feuer haben...

    Laut Feuerwehr.de gab es eine BMA. Allerdings nur im Sozialtrakt. ne BMA in einer Fahrzeughalle ist ja immer so eine sache, weil die Fehlauslösung durch Abgase ja sehr hoch ist vergleiche z.B. Rauchmelder in der Küche überm Herd..
    Staffeltanker - Gehasst, Verdammt, VERGÖTTERT
  • RE: Großbrand vernichtet Feuerwehrhaus

    So viel Pech kann man ja wohl gar nicht haben...

    Ergänzend hier der Einsatzbericht zum ersten Syker Gerätehaus-Brand 1994 (nachdem man hierauf z.Zt. über die Startseite keinen Zugriff hat):
    feuerwehr-syke.de/html/brand_im_eigenen_geraetehaus_I.htm
    Fällt der Regen auf den Roggen, bleibt der Weizen auch nicht trocken! (Alte Bauernweisheit)
  • Als ich die Meldung heute morgen im Radio hörte, war ich auch ziemlich geschockt. Vor einigen Jahren war ich in Syke, habe den damals neu beschafften Fahrzeugpark abgelichtet und hinterher mit dem Pressewart mir die Fotos vom Brand 1994 angesehen. Das war erschütternd genug.
    Ich konnte dem Pressewart damals noch einige Bilder von verbrannten Fahrzeugen zukommen lassen, so dass zumindest das Archiv vollständig ist - ein schwacher Trost.

    Und dann dasselbe jetzt wieder!

    Als Glück im Unglück kann ich es nur ansehen, dass der Oldtimer überlebt hat. Denn den haben die Kameraden aus Syke erst vor einigen Jahren wieder zurück gekauft. Mir war aufgefallen, dass das schon lange ausgemusterte und verkaufte TLF 15 bei ebay versteigert wurde. Auf eine entsprechende Mail an den Pressewart erhielt ich einige Monate später die Antwort: "Wir haben unser TLF wieder und restaurieren es gerade!"

    K.

    PS: Bilder der Fahrzeuge aus Syke werde ich hochladen, sobald sie gescannt sind.
    (Die Signatur hat sich verlaufen.)
  • Das ist echt der Hammer, wenn die Dinge, die eine Feuerwehr ausmachen, ausgerechnet durch ein Feuer komplett zerstört werden. Fahrzeuge, Schutzkleidung und weitere Ausrüstungsgegenstände sind verloren. Es gibt wohl keine weitere Wehr in Deutschland, die solche Ereignisse in ihrer Chronik vorweisen kann - zum Glück. Hilflosigkeit ist für BOSler sicherlich eines der unangenehmsten Gefühle.
    Doch halt, es gibt noch etwas, dass Feuerwehr ausmacht: Kameradschaft. Ich wünsche den Kameraden, dass sie daraus genügend Kraft schöpfen können und erneut zu einer schlagkräftigen Einheit werden.
    Das wird sicherlich auch Thema morgen beim Dienst, mal sehen, in welcher Form sich Hilfe abzeichnen wird.
    Das einzig Beständige ist der Wandel. :klugscheiss: