Notfall KTW Typ B1 BUND

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Notfall KTW Typ B1 BUND

      Ich mache hier mal ein neues Thema auf, da die Infos über diese Autos im Thema "Keine Viertragewagen mehr?" den Rahmen dort etwas sprengen.
      Vielleicht kann ja einer der Administratoren alle Beiträge aus dem obengenannten Thema hier einstellen, die nur was mit diesem Fahrzeugtyp zu tun haben.

      Doch nun zu meinen Fragen:

      Weiß jemand, ob und wenn ja wie viele KTWs dieses Typs nach Schleswig-Holstein gehen werden?

      Wird es in Zukunft so sein, dass ein einziger KTW-4 durch einen NKTW? ersetzt wird oder durch zwei, um die Transpotkapazität beizubehalten??
      Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass wir eins dieser Fahrzeuge erhalten und unser KTW-4 dadurch ersetzt werden würde, dann hätte unser SanZug zukünftig eine Transportkapazität von sagenhaften zwei Patienten=).

      Sind die Serienmodelle mit dem Prototypen identisch oder wurde noch etwas verändert?
      Feuer breitet sich nicht aus, hast Du Minimax im Haus. Minimax ist aber Mist, wenn Du nicht zuhause bist. (mein Opa)
    • Original von Sani-SEG
      Gibt es überhaupt eine zugängliche Liste, wo die Fahrzeuge landen?


      Nein, nicht das ich wüsste. Schliesslich verteilt der Bund die Fahrzeuge nur an die Länder, wo genau sie dann stationiert werde entscheidet das jeweilige Innenministerium. Oder - wie in NRW - das IM delegiert es an die Regierungspräsidien ö. ä. weiter - Um eine komplette Liste zu erstellen, müsste man also mindestens die Informationen von drei Behörden unter einen Hut bringen... :zwinker:
    • In Baden-Württemberg ist es so...

      ...dass es nach aktuellen Informationen in Zukuft 5 MTF´s im Land geben wird.

      Wenn ich es noch richtig im Kopf habe, ist es so, dass jede MTF 6 KTW´s diesen Typs bekommen soll. Das wären für Ba-Wü dann unterm Strich 30 Fahrzeuge.

      Wie das in den anderen Bundesländern geplant ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
      Ich vermute aber, dass es auch bundesweit 6 Autos pro MTF sein werden. Wobei die Anzahl und Größe der MTF´s von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein dürften.
    • RE: In Baden-Württemberg ist es so...

      Original von nelson782
      Wie das in den anderen Bundesländern geplant ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
      Ich vermute aber, dass es auch bundesweit 6 Autos pro MTF sein werden. Wobei die Anzahl und Größe der MTF´s von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein dürften.


      Die Zusammensetzung der Medical Task Force´s ist bundesweit gleich!

      Edit: Zum Konzept siehe auch diesen Thread.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johannes Hengefeld ()

    • Original von nelson782
      Original von Lou Ziffer
      Aber wie zu erwarten, hat sich der DRK KV SB die Fahrzeuge bereits unter den Nagel gerissen. :ableb:


      Ach und das geht bei Euch so einfach?

      Hier bei uns in Karlsruhe entscheidet sowas die untere Katastrophenschutzbehörde - die Braddirektion.

      Wir sind das Saarland. Hier ist jeder mit jedem verwandt. Vetternwirtschaft nennt man das ;)
    • Original von Gerhard Steinbach
      Laut Liste STMI Bayern gibt es in Bayern 252 KTW-2 davon 165 vom Bund. Ob die Zahken stimme, keine Ahung. Auch bekommen nicht nur die Task Force die Fahrzeuge.


      Naja, wenn 165 nach Bayern gehen, bleiben für den Rest von D ja "nur" noch ca 200. Also glaub ich kaum dass Bayern wirklich so viele Fahrzeuge vom bund bekommt...
    • RE: In Baden-Württemberg ist es so...

      Original von ccm
      hast du vielleicht schon Infos, welche Städte/Gebiete eine MTF bekommen werden?


      Im prinzip sollen die MTF´s das ganze Land abdecken. Wie bereits erwähnt, sollen in Ba-Wü 5 MTF´s entstehen. Und innerhalb dieser MTF wird es dann mehrere Module geben. U.a. wird das Modul "Transport" dann von diesen Einheiten, die einen neuen KTW bekommen bedient. Welches Modul Euch zugeorndet wird, kann ich natürlich nicht sagen.
    • Original von DRK-BAD
      Original von Gerhard Steinbach
      Laut Liste STMI Bayern gibt es in Bayern 252 KTW-2 davon 165 vom Bund. Ob die Zahken stimme, keine Ahung.

      Naja, wenn 165 nach Bayern gehen, bleiben für den Rest von D ja "nur" noch ca 200. Also glaub ich kaum dass Bayern wirklich so viele Fahrzeuge vom bund bekommt...


      Die Zahlen könnten durchaus korrekt sein!
      Allerding sind hier dann auch schon die Landesfahrzeuge mit inbegriffen. Die Grundausstattung der 6 KTW pro MTF stellt der Bund. Für alle weiteren Fahrzeuge muß dann nämlich das Land sorgen.
      Gibt es denn aktuell in Bayern schon Notfall-KTW´s die durch das Land Bayern beschafft wurden?
    • Original von nelson782
      Hier bei uns in Karlsruhe entscheidet sowas die untere Katastrophenschutzbehörde - die Braddirektion.

      *lach*

      Schön wäre es, wenn die Verteilungen überall nachvollziehbar erfolgen würden. Teilweise teilen die Kreise die Fahrzeuge auch nur den jeweiligen Kreisverband übergeben werden.

      Und wie die Verteilung dann im Kreisverband erfolgt hängt leider viel zu oft von der Lust und Laune oder dem Nasenfaktor ab. Teilweise wissen Einheiten nicht, wo sie die Autos stapeln sollen und teilweise fehlen Einheiten die Fahrzeuge ziemlich dringend.

      Und sobald man da als Helfer oder Leiter einer örtlichen Gliedrung etwas sagt, reagieren die für die Verteilung verantwortlichen Personen sehr zickig oder sogar mit dienstrechtlichen Konsequenzen ...

      Aber sowas ist dann auch wieder typisch und die jeweiligen Kreisbehörden lassen sich durch die Kreisverbände auch wiederum alles erzählen und glauben sowas blind.

      Schade eigentlich, denn gerade die Basis weis es sehr oft besser, ob alles sauber abläuft oder nicht ... aber eine konstruktive Zusammenarbeit ist ja scheinbar sehr oft nicht gewünscht, weil da könnte sich ja herausstellen, dass man als Führungskraft doch nicht so viel Ahnung hat, wie man das gerne immer herausstellt ...

      Und eines noch ... das ganze ist nicht erträumt sondern in den vielen Jahren meiner aktiven Tätigkeit in den verschiedensten Hilfsorganisationen erlebt und mitbekommen.
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    • Original von t_voss

      Und wie die Verteilung dann im Kreisverband erfolgt hängt leider viel zu oft von der Lust und Laune oder dem Nasenfaktor ab. Teilweise wissen Einheiten nicht, wo sie die Autos stapeln sollen und teilweise fehlen Einheiten die Fahrzeuge ziemlich dringend.



      Na da bin ich ja froh, dass es bei uns im Kv nur 2,5 Bereitschaften und keine Ovs gibt. Da geht das alles "familiärer" zu. Was aber nicht heisst dass es auch reibunglos funktioniert. Aber da jeder jeden kennt sind die Wege relativ kurz. Von daher ist das mit der Verteilung relativ einfach ums mal so auszudrücken.
    • Original von t_voss
      Original von nelson782
      Hier bei uns in Karlsruhe entscheidet sowas die untere Katastrophenschutzbehörde - die Braddirektion.

      *lach*

      Schön wäre es, wenn die Verteilungen überall nachvollziehbar erfolgen würden. Teilweise teilen die Kreise die Fahrzeuge auch nur den jeweiligen Kreisverband übergeben werden.

      Und wie die Verteilung dann im Kreisverband erfolgt hängt leider viel zu oft von der Lust und Laune oder dem Nasenfaktor ab. Teilweise wissen Einheiten nicht, wo sie die Autos stapeln sollen und teilweise fehlen Einheiten die Fahrzeuge ziemlich dringend.

      Und sobald man da als Helfer oder Leiter einer örtlichen Gliedrung etwas sagt, reagieren die für die Verteilung verantwortlichen Personen sehr zickig oder sogar mit dienstrechtlichen Konsequenzen ...



      Naja ganz so einfach können die Orgs die Fzg. nicht verteilen.
      In Köln weiß ich zumindest schonmal daß es div. Einheiten gibt, die div. fahrzeuge bekommen, weil dies einmal mit dem HVB so und so abgestimmt wurde (Betr.-LKW kommen also dahin, wo die FKH stehen und nicht dahin wo´s grad schön ist).
      Zum anderen hat jede EE einen gewissen vorgeschriebenen und zugeteilten Fahrzeugpark zu haben (aktuell sind das bei uns ein KTW-4, ein MTW-Bund, ein MTW-Land, ein ArztTrKW, je ein Anh. TeSi und Betreuung. 2 von 4 EE´n haben jew. noch 1 LKW Betreuung und ein FKH).
      Diese Aufteilung wird i.d.R. vom HVB in Zusammenarbeit mit der HiOrg. erarbeitet.

      Zu der verteilung der KTW-2: Ich habe letzte Woche mit dem zust. MA der Stadt gesprochen, ob, wie und was es schon neues gibt diesbezüglich. Antwort: Grundsätzlich muss ertsmal gespart werden, was heisst daß es, wie schon bekannt, in zukunft weniger EE´n geben wird. Wie das ganze umgesetzt wird, steht noch in den Sternen. Dies wird widerrum mit den HiOrgs besprochen und dann irgendwann zu papier gebracht. Das DRK in köln soll sich angeblich freiwillig von einer EE trennen wollen (Gerücht....?).
      Wenn dies dann steht dann wird über die fahrzeugzuteilung entschieden.
      Aber grundsätzlich werden nicht nur die Taskforces mit KTW-2 ausgestattet, sondern auch die Unterstützungskomponenten [EMAIL=http://www.bbk.bund.de/cln_027/nn_398892/DE/02__Themen/11__Zivilschutztechnik/01__EinsFahrzAusstatt/EinsFahrzAusstatt__node.html__nnn=true]guckst du hier[/EMAIL].

      Zusammengefasst heisst das zumindest für Köln soviel, wie: Es ist noch gar nichts entschieden und geplant auch noch nichts. Es gibt ein Konzept und das muss erstmal umgesetzt werden, und das dauert ja bekanntlich..
      Das selbe wird es wohl auch mit Tetra geben wie er mir bestätigte, denn da gibt es wohl außer einem konzept noch nichts weiter.
      Männer müssen stark sein, wie sollten sie sonst schwach werden.
    • Original von AkkonKöln
      Original von t_voss
      Original von nelson782
      Hier bei uns in Karlsruhe entscheidet sowas die untere Katastrophenschutzbehörde - die Braddirektion.

      *lach*

      Schön wäre es, wenn die Verteilungen überall nachvollziehbar erfolgen würden. Teilweise teilen die Kreise die Fahrzeuge auch nur den jeweiligen Kreisverband übergeben werden.

      Und wie die Verteilung dann im Kreisverband erfolgt hängt leider viel zu oft von der Lust und Laune oder dem Nasenfaktor ab. Teilweise wissen Einheiten nicht, wo sie die Autos stapeln sollen und teilweise fehlen Einheiten die Fahrzeuge ziemlich dringend.

      Und sobald man da als Helfer oder Leiter einer örtlichen Gliedrung etwas sagt, reagieren die für die Verteilung verantwortlichen Personen sehr zickig oder sogar mit dienstrechtlichen Konsequenzen ...

      Naja ganz so einfach können die Orgs die Fzg. nicht verteilen.

      Nun,

      in dem Kreis den ich meine werden die Fahrzeuge der HiOrg überstellt, da diese ja am besten weiß, wo ein fahrzeug benötigt wird ... der Rest siehe weiter oben.

      :-aua
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de
      facebook.com/voss.tobias
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -