Funkrufnamen ÖRK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Funkrufnamen ÖRK

      Hallo!

      wollte mal fragen, ob einer unserer österreichischen Nachbarn mal was zu den Funkrufnamen des ÖRK sagen könnte?

      Bisher ist mir bekannt:

      Aufbau:
      - X.XXX
      - XX.XXX
      - X.XXXX
      - X-XX.XXX

      Die erste Ziffer steht wohl für das jeweilige Bundesland:

      1 = Burgenland
      2 = vermutlich Wien?
      3 = Niederösterreich
      4 = Oberösterreich
      5 = Steiermark
      6 = Tirol
      7 = Kärnten
      8 = Salzburg
      9 = Voralberg

      Stimmt das soweit?

      Kann man anhand des FRN erkennen, an welcher Wache ein Fahrzeug stationiert ist, bzw. um was es sich für einen Fahrzeugtyp es handelt? Gerade bei den weit verbreiteten T4 / T5 hochlang wäre das ja interessant...

      Wie schauts bei den anderen Organisationen (ASBÖ, Grünes Kreuz, Malteser usw.) aus?

      Danke schonmal!

      Gruß
      Thomas
    • Hallo Thomas,

      ja da bin ich schon seit geraumer Zeit drann, die FRN des ÖRK zu bekommen. Aber wie in D sind die ja seeeehr streng vertraulich... :-aua

      Aber so mancher Kollege hilft immer wieder einmal. Wie der FRN aufgebaut ist liegt immer am Landesverband. Wie Du schon richtig geschrieben hast gliedert sich Österreich in

      1 = Burgenland
      2 = Wien
      3 = Niederösterreich
      4 = Oberösterreich
      5 = Steiermark
      6 = Tirol
      7 = Kärnten
      8 = Salzburg
      9 = Voralberg

      dann wirds etwas komplizierter,

      zu Burgeland:
      liegt mir noch nichts vor

      zu Wien:
      liegt mir noch nichts vor

      zu Niederösterreich (03-54/099)
      03 = Niederösterreich
      54 = Bezirk Gänserndorf
      0 = Gänserndorf
      99 = Notarztwagen

      zu Oberösterreich:
      In OÖ werden die Funkkennungen so angeschrieben 4.XXYZ, wobei X = Bezirksstelle, Y = Ortsstelle (mit gaaanz wenigen Ausnahmen) und Z = laufende Nummer.

      zu Steiermark:
      In ST werden die Funkkennungen so angeschrieben 5.XXYZ, wobei X = Bezirksstelle, Y = Ortsstelle (mit gaaanz wenigen Ausnahmen) und Z = laufende Nummer. Wobei im Funkverkehr beispielsweise aus »5.0646« üblicherweise »RTW 646« wird.

      zu Tirol:
      (1) 6 für Land Tirol
      (2) Politischer Bezirk (und nicht die Bezirkstelle wie oben falsch angegeben)
      (3) Nummer der Ortstelle/Bezirkstelle
      (4) Fahrzeugtyp
      (5 6) 2stellige Fahrzeugnummer

      zu Salzburg:
      liegt mir noch nichts vor

      zu Voralberg:
      liegt mir noch nichts vor


      Feuerwehr:
      Ort - Typ - Lfd.Nr. (Gänserndorf - Leiter 1) wobei erst ab "2" die Zahl gesprochen wird.

      Polizei:
      im "Landfunk" spricht man Ort - Lfd.Nr. (Gänserndorf 1) hier wird die Zahl bereits ab "1" gesprochen

      Grüneskreuz:
      Wie mir bekannt ist, wird hier duchnummeriert und mit "San" begonnen.

      JUH, MHD, ASB:
      gliedern sich an die Regelungen ihres jeweiligen Funkbereich an, da die "Rettungshoheit" beim ÖRK liegt.

      Soweit soviel, bei Fragen kannst mich gerne auch via PN kontaktieren.
      Gruß aus Wien
      Patrik
    • Man kann anhand der Funkkennung nicht alle Fahrzeuge beim RK unterscheiden.
      Österreichweit bis auf Wien ist 99 immer der NAW. 98 der SNAW.

      91 und höher sind Fahrzeuge des K-Schutzes des RK.

      Wenn gewünscht kann ich gerne eine komplette Liste der Bezriksfunkkennungen vom RK Niederösterreich posten.

      Die Malteser haben ihre Fahrzeuge benannt mit Malta X wobei 1 bis 15 oder so in Wien steht, 21 und 22 sind Salzburg und die 30+ sind in Graz daheim soweit ich das weiß.

      Bei den Johannitern sind die Fahrzeuge mit Akkon betitelt wobei in Wien Akkon 1 der NAW ist und Akkon 3 der SNAW und Akkon 2 und 4 die RTW's.